🚀🚀🚀HOT🚀🚀🚀

Merken
🚀🚀🚀HOT🚀🚀🚀

Küss mich💋 Ziegen sind so lustig! Diese Ziege vom Tierschutzverein Wiesmayrgut ist absolut HOT!

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Nicole Holzhey sagt:

    🥰

  2. Birgit Karlsberger sagt:

    😂

  3. Fritz Karlsberger sagt:

    😄

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Heinz Hoenig erlangte 1981 Bekanntheit, als er im Film “Das Boot” in der Regie von Wolfgang Petersen einen Funker spielte. Der gebürtige Bayer, der auch in dem Fernsehdrama “Der König von St. Pauli” mitspielte, wurde jetzt zum zweiten Mal Vater. “Es ist ein Junge. Es ist ein Wunschkind”, zitierte die Zeitschrift “Frau im Spiegel” am Samstag den 69-Jährigen. Seine Frau Annika (35) hat auch eine Tochter mit in die Ehe gebracht. Hoenig hat laut “Frau im Spiegel” bereits zwei erwachsene Kinder aus einer früheren Ehe.

"Der König von St. Pauli" mit 69 wieder Vater

Happy Weltnudeltag! Ob Spaghetti Bolognese, mit Tomatensauce oder aglio e olio – Nudeln zählen zu den beliebtesten Gerichten weltweit. Der Weltnudeltag (auch “Weltpastatag” oder “World Pasta Day”) findet seit 1995 jedes Jahr am 25. Oktober statt.

Guten Morgen!

Der internationale Tag für Toleranz findet 2020 am 16. November statt. Der Gedenktag geht zurück auf den 16. November 1995: damals unterzeichneten 185 Mitgliedsstaaten der UNESCO feierlich die Erklärung der Prinzipien zur Toleranz. Seitdem erinnert die UNESCO mit dem Tag für Toleranz jährlich an jene Regeln, die ein menschenwürdiges Zusammenleben der unterschiedlichen Kulturen und Religionen auf unserem Planeten ermöglichen. Toleranz, auch Duldsamkeit, ist allgemein ein Geltenlassen und Gewährenlassen fremder Überzeugungen, Handlungsweisen und Sitten. Gemeint ist damit heute häufig auch die Anerkennung einer Gleichberechtigung unterschiedlicher Individuen. Laut UNESCO ist Toleranz “eine Tugend, die den Frieden ermöglicht”, und dazu beiträgt, “den Kult des Krieges durch eine Kultur des Friedens zu überwinden”. Sie stützt sich auf Werte wie die Menschenrechte und Grundfreiheiten eines jeden Menschen.

Aufstehen mit WT1

Der norddeutsche Lehrling Jan-Marten Block hat mit Unterstützung von Showmaster Thomas Gottschalk (70) die RTL-Castingshow “Deutschland sucht den Superstar” gewonnen. Der 25-Jährige setzte sich am Samstag im Finale der 18. Staffel gegen seine drei verbliebenen Konkurrenten durch. Zum Triumph verhalf ihm seine ungemein tiefe Stimme – und sein neu eingespieltes Sieger-Lied “Never Not Try”. “Ich glaube, ich erkenne einen Hit, wenn ich einen höre”, sagte Gottschalk, der in der Show den eigentlichen Chef-Juroren Dieter Bohlen (67) vertrat. “Und das ist einer.” Die Entscheidung, die Block 100.000 Euro und einen Plattenvertrag einbrachte, traf am Ende allerdings das Publikum. Ein Drittel (33,38 Prozent) votierte nach RTL-Angaben für den Sänger. Die Freude bei dem neuen “Superstar” war danach so groß, dass beim Hochstemmen des Siegerpokals glatt ein Teil aus der prächtigen Trophäe brach. “Star-Aura” Nicht nur Gottschalk hatte sich in der Finalshow für Block stark gemacht. Auch Schlagersängerin Maite Kelly, die neben dem Showdino in der Jury saß, lobte ihn. Sie nannte Jan-Marten – nicht gerade Typ Schlaks – “big Kuschelbär”, der aber auch eine Star-Aura habe. Tatsächlich wirkt Block wie jemand, den nichts so schnell umweht. Dazu mag seine Herkunft beitragen: Geboren wurde er in Niebüll, wohnhaft ist er in Süderlügum, tiefes Schleswig-Holstein. Vom Habitus her könnte er sich jederzeit für einen Norddeutschland-Werbefilm gemütlich in eine Düne fallen lassen. Bisher hatte der Nordfriese etwa auf Geburtstagen und Hochzeiten gesungen, aber nicht den großen Durchbruch geschafft. Er macht eine Ausbildung zum Kaufmann. Im Finale war auch seine Freundin dabei. “Ich werde diese Songs für dich singen heute”, versprach er ihr. “Du bist ein netter Kerl, das sieht man”, schmeichelte Gottschalk dem Nachwuchsmusiker. Selbst Blocks Bewegungen auf der Bühne konnte er etwas abgewinnen: “Also einige Dance-Moves habe ich seit Joe Cocker nicht mehr gesehen.” Zugleich riet der weit gereiste Showmaster, es bei dieser Stimme doch auch mal mit Country-Musik zu probieren. Das sei heute nicht mehr das “Gequäke” von Willie Nelson (87), versicherte Gottschalk. Er sehe Block einfach in dem Genre. Bohlen nicht mehr dabei Dass Gottschalk bei der Inthronisierung des “Superstars” dabei sein und seinen Jury-Stuhl mit einer Luftgitarren-Nummer zur Musik von Status Quo einnehmen konnte, lag an der Abwesenheit von Langzeit-Juror Dieter Bohlen. RTL hatte vor Wochen angekündigt, dass seine Zeit bei dem Format nach der aktuellen Staffel ende. Generell soll die ganze Show einen komplett neuen Anstrich bekommen. Eigentlich hätte das Finale, das in eher kleinem Rahmen aus Duisburg übertragen wurde, der große Schlussakkord für den Pop-Titan sein sollen. Dem kam Bohlen aber zuvor, indem er sich krank abmeldete. Gottschalk sprang ein, Bohlen ließ über Instagram-Aufnahmen, auf denen er fit wirkte, wissen, er habe bereits “super viele Angebote”. Statt mit Pomp tröpfelte die Bohlen-Ära bei “DSDS” so aus. Fast hätte man im Finale auch vergessen können, dass Bohlen einmal der Chef in der Manege war. Größeres Thema war er nicht – bis Gottschalk sich dem Finalisten Kevin Jenewein (27) widmete, der von einer “Blase” gesprochen hatte, in der er sich befinde. Der Showmaster konnte sich eine Spitze gegen Bohlen nicht verkneifen. “Wenn die Blase platzt – entspann dich. Sie platzt für jeden irgendwann mal”, erklärte Gottschalk Kevin. “Der Dieter sitzt auch in Mallorca und sortiert seine Camp-David-Hemden jetzt.” Einzig der nun abgelöste “Superstar” von 2020, der Schlagersänger Ramon Roselly, setzte zu einer Laudatio auf Bohlen an. Der “”DSDS”-Papa”, “der Dieter”, fehle ihm im Finale, beklagte Roselly. “Ich hätte so sehr gerne gehabt, wenn ich hier reingekommen wäre, dass er auch hier gesessen hätte.” Als Maite Kelly daraufhin erklärte, Bohlen sei “bei uns im Herzen”, stellte Moderator Oliver Geissen (51) dann doch lieber etwas klar. “Letztendlich müssen wir ja auch sagen, dass Dieter Gott sei Dank auch noch stoffwechselt”, sagte er. “Wir sprechen hier keinen Nachruf.”

"Superstar" von Gottschalks Gnaden: Jan-Marten Block gewinnt "DSDS"

US-Schauspieler Anthony Mackie (42, “Tödliches Kommando – The Hurt Locker”) hat schon mehrere Male den Marvel-Superhelden Sam Wilson alias Falcon gespielt – aber bisher immer in Nebenrollen. Nun könnte Mackie in “Captain America 4” zum Hauptdarsteller werden. Der Schauspieler habe den Zuschlag für die geplante Fortsetzung des Action-Spektakels bekommen, berichteten die US-Branchenblätter “Deadline.com” und “Variety” am Mittwoch.

Anthony Mackie soll in "Captain America" Hauptrolle spielen

“Knight Rider”-Fans müssen jetzt ganz stark sein: David Hasselhoff und K.I.T.T. gehen fortan getrennte Wege: Hasselhoff (68) bietet bei einer Auktion sein eigenes Modell des Wunderautos K.I.T.T. aus der TV-Serie “Knight Rider” auf einer Auktion an. Neben dem Kultauto finden sich auf der Webseite “Live Auctioneers” unter anderem auch noch eine riesige Figur sowie eine getragene Badehose aus einem “Spongebob”-Film und Requisiten aus “Baywatch”. Für mehr als 8.500 US-Dollar kann man mit Hasselhoff essen gehen. In einem Video auf Twitter eröffnete der 68-Jährige am vergangenen Wochenende die Auktion und wünschte den Fans Glück beim Bieten. Zuvor hatte die “Bild”-Zeitung berichtet. Für das Auto K.I.T.T. erwartet die Auktionsplattform eine Summe zwischen 175.000 und 300.000 US-Dollar.Wenn sie um mehr als 25 Prozent über dem Wunschergebnis liegt, wird Hasselhoff nach Angaben der Plattform den Wagen persönlich dem neuen Besitzer überbringen. Hasselhoff wurde als Hauptdarsteller in den Serien “Knight Rider” und “Baywatch” sowie als Sänger (“Looking for Freedom”) bekannt.

David Hasselhoff lässt seinen Kumpel K.I.T.T. versteigern