12.008 Infizierte in Österreich

Merken
12.008 Infizierte in Österreich

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle in Österreich ist – Stand 8 Uhr früh – auf 12.008 gestiegen. Das sind um knapp 2 Prozent mehr als gestern Früh. Die Anstiegskurve verflacht sich also weiter. Infektionsfälle nach Bundesländern: Burgenland (228), Kärnten (319), Niederösterreich (1.927), Oberösterreich (1.953), Salzburg (1.079), Steiermark (1.312), Tirol (2.739), Vorarlberg (746), Wien (1.705). Nach Angaben des Gesundheitsministeriums sind bisher 204 Menschen in Österreich gestorben. Aber: Es gibt mehr Neugenesene als Neuerkrankte.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Wels kann wieder schmökern – denn ab März rollt der neue Wissenbus durch alle Stadtteile. Bestückt mit rund 8000 Büchern, ist da für jeden Geschmack etwas dabei. Zudem soll er künftig als fahrbare Bürgerservicestelle dienen. Der Bücherbus 2.0 beginnt seinen Dienst, denn auch heute noch lesen mehr als ein Viertel der Menschen in Deutschland rund 20 Bücher pro Jahr.

Bitte geh zu keinem Arzt, wenn es nicht dringend notwendig ist, und verschiebe die Termine! Das empfiehlt die Ärztekammer! Angesichts der aktuellen Corona-Situation sei es wichtig, Ärzte und Pfleger so gut es geht zu schützen. In die Praxen sollte man daher nur mit einer Voranmeldung kommen. Und wenn es nur um eine Krankmeldung geht: Die kannst du ab sofort auch elektronisch und telefonisch bekommen.

Arzttermin nur in dringenden Fällen

Es ist neben Lady Gagas Fleischkleid wahrscheinlich eines der legendärsten Popstar-Outfits der letzten zehn Jahre: Auf der Met Gala 2015 schritt Rihanna in einem opulenten, kanariengelben Mantel-Kleid über den roten Teppich – und schrieb damit nicht nur Mode-, sondern auch Meme-Geschichte. Dabei hätten wir den Look um ein Haar gar nicht zu sehen bekommen, wie Rihanna jetzt verrät. Im Video-Interview mit “Access Hollywood” erinnert sie sich an die besagte Met Gala – und daran, wie sie befürchtete, overdressed zu sein. “Ich hatte solche Angst, aus dem Auto zu steigen. Wir sind am roten Teppich vorbeigefahren und alles was ich sah, waren gewöhnliche Abendkleider. Ich dachte nur: ‘Oh, mein Gott. Ich bin ein Clown. Die Leute werden mich auslachen. Es ist zu viel.'” Nachdem sie dreimal um den Block gefahren waren, habe sie schließlich all ihren Mut zusammengenommen, und sei ausgestiegen – der Rest ist Geschichte. Am nächsten Tag wurde das Internet von zahlreichen Memes geflutet, die die pompöse Schleppe des grellen Outfits als Pizzaboden oder Omelett interpretierten. “Ich bereue es nicht”, lacht Rihanna. Das Thema der Met Gala 2015 lautete “China: Through the Looking Glass”. Immer wieder werden prominenten BesucherInnen des Events dafür kritisiert, das Motto nicht ernstzunehmen und stattdessen in stinknormaler Abendkleidung aufzukreuzen. Rihanna gehört zum Glück nicht dazu.

Rihanna hatte Angst, ihr legendäres Pizza-Kleid sei "zu viel"

Die Einsatzkräfte standen Freitagfrüh bei einem verunfallten Traktor samt Tiertransportanhänger in Fischlham (Bezirk Wels-Land) im Einsatz.

Schwierige Bergung eines verunfallten Schweinetransporters in Fischlham

In Deutschland sind die Neuinfektionen den vierten Tage in Folge rückläufig. Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Montag weitere 3677 bestätigte Fälle gemeldet. Damit stieg die Zahl auf insgesamt 95.391. Der Anstieg war geringer als der am Sonntag bekannt gegebene von 5936 Neuinfektionen. Die Zahl der Toten stieg um 92 auf 1434. Nach Berechnungen der Johns Hopkins Universität gibt es in Deutschland bereits mehr als 100.000 Infektionsfälle. Deutschland zählt zu den Ländern mit den meisten bestätigten Corona-Fällen weltweit. Nur die USA, Italien und Spanien haben mehr Infektionen gemeldet. Die Sterberate in Deutschland ist aber deutlich niedriger als in diesen Ländern.

Deutlich weniger neue Fälle in Deutschland

Die Popularität der tschechischen Protestpartei ANO von Ministerpräsident Andrej Babis ist inmitten der Coronakrise stark gestiegen. Laut der ersten seit Beginn des Ausbruchs der Pandemie durchgeführten Wählerumfrage kommt ANO derzeit auf 34,5 Prozent. Weit abgeschlagen – bei 14 Prozent und weniger – liegen die anderen Parteien, wie die Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar CZ zeigt. ANO kann demnach ein Plus von mehr als vier Prozentpunkten verzeichnen. Mit 14 Prozent der Wählerstimmen könnte laut Umfrage die konservative Demokratische Bürgerpartei (ODS) rechnen, auf Platz drei liegen die Piraten mit 13,5 Prozent. Alle übrigen Parteien, darunter die mitregierenden Sozialdemokraten (CSSD) oder die liberal-konservative TOP 09, deren Ehrenvorsitzender Karel Schwarzenberg ist, landen in der Nähe der Fünf-Prozent-Hürde.

Popularität der tschechischen Regierungspartei stark gestiegen