29-jährige Autofahrerin in OÖ bei Frontalzusammenstoß mit Lkw getötet

Merken
29-jährige Autofahrerin in OÖ bei Frontalzusammenstoß mit Lkw getötet

Aus ungeklärter Ursache stießen der Wagen der 29-Jährigen und ein entgegenkommender Laster zusammen.

Der Pkw wurde von der Straße geschleudert und blieb in einer Böschung liegen. Die Frau erlag noch am Unfallort ihren Verletzungen.

Der 26-jährige Lkw-Lenker erlitt einen schweren Schock und wurde in das Linzer UKH eingeliefert, so die Polizei.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Zu Ausbruch der Coronaviruskrise haben sich die Österreicher in großem Stil mit haltbaren Lebensmitteln eingedeckt, zeigt die rollierende Agrarmarktanalyse der AMA für das erste Quartal 2020. Besonders gefragt waren Kohlgemüse, Gemüsekonserven und Tiefkühlprodukte. Und es wurden so viele Fertiggerichte wie noch nie verkauft (plus 20 Prozent).

Fertiggerichte waren gefragt wie noch nie

Die Polizei setzt auch an diesem Wochenende die österreichweiten Kontrollen der Corona-Sperrstunde in der Gastronomie fort. In der Nacht auf Samstag wurden bei 3107 Überprüfungen von Lokalen und Veranstaltungsstätten 41 Anzeigen erstattet,berichtete das Innenministerium. “Die Zahl der Neuinfektionen der vergangenen 24 Stunden ist ein Alarmsignal. Eigenverantwortung und Rücksicht auf Mitmenschen durch Reduktion der persönlichen Kontakte – das muss jetzt unsere oberste Prämisse sein”, sagte Ressortchef Karl Nehammer (ÖVP). 973 Polizistinnen und Polizisten sowie sechs Mitarbeiter von Bezirksverwaltungsbehörden waren im Einsatz. Zwei Schwerpunktaktionen erfolgten in Zusammenarbeit mit Gesundheitsbehörden.

Wieder nächtliche Corona-Kontrollen in Lokalen

Eine berührende Aktion sorgte nun im Alten- und Pflegeheim in Eberstalzell (Bezirk Wels-Land) – seit einer Woche gilt ein Besuchsverbot – zumindest für kurzen Kontakt zur Außenwelt.

Berührendes Winken von den Balkonen des Alten- und Pflegeheims in Eberstalzell gegen Coronakrise

Nachdem die Eröffnungs aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste – nehmen wir sie mit auf eine ganz besondere Führung durch das neue Stadttheater Greif.

Ab sofort werden Menschen gesucht, die am Corona-Virus erkrankt waren und wieder gesund sind. Die Antikörper in ihrem Blut können neue Erreger bekämpfen, so das Rote Kreuz.

Achtung Blutspender gesucht: Wie man nach Corona-Erkrankung zum Lebensretter werden kann

Dominic Thiem hat zum Auftakt des Tennis-Schauturniers “Thiem’s 7” in Kitzbühel einen hart erkämpften Zweisatzerfolg gegen Casper Ruud gefeiert. Der topgesetzte Niederösterreicher bezwang den Norweger am Dienstag in 2:01 Stunden mit 7:5,7:6(4). Am Mittwoch trifft er in seinem zweiten Gruppenspiel auf den Russen Andrej Rublew, der zu Beginn den Deutschen Jan-Lennard Struff besiegte. Thiem ist Mitorganisator des mit 300.000 Euro dotierten Exhibitionevents, das bis Samstag vor jeweils maximal 500 Zuschauern unter Einhaltung der Corona-Abstands- und Hygieneregeln ins Szene gehen soll. Gegen den 21-jährigen Ruud gelang Thiem im umkämpften ersten Satz das entscheidende Break zum 6:5. Im zweiten musste der Favorit nach einem Zwischentief einen 1:4-Rückstand aufholen und vergab danach eine mögliche Vorentscheidung bei Aufschlag von Ruud. Im Tiebreak setzte er sich gegen den Weltranglisten-36. schließlich aber nach neuerlichem 1:4 noch souverän durch. “Ich bin zufrieden mit dem, wie ich spiele. Ich bin froh, dass ich solche Matches habe. Zwei Stunden auf sehr, sehr hohem Niveau, das ist wichtig im Hinblick, wenn es auch auf der ATP-Tour wieder losgeht”, betonte Thiem im Servus-TV-Interview. Sein Match und der Autakt Rublew/Struff hätten nicht unbedingt Exhibition-Charakter gehabt. “Natürlich haben wir alle Wettkampfdefizit, jeder geht 100 Prozent Intensität, es will jeder gewinnen, es waren zwei sehr gute erste Matches.” Im Anschluss trat in der anderen Vierergruppe Dennis Novak gegen Matteo Berrettini an. Novak musste sich dem italienischen Weltranglisten-Achten 6:7(6),3;6 geschlagen geben. Sein nächster Gegner ist am Mittwoch der Russe Karen Chatschanow.

Auftaktsieg von Gastgeber Thiem gegen Ruud in Kitzbühel