5.Platz in Kroatien

Merken
5.Platz in Kroatien

Die Profi-Radequipe Team Felbermayr Simplon Wels hat heute bei der Porec Trophy mit dem 5. Platz von Andi Bajc die nächste Spitzenplatzierung eingefahren. Das Rennen über 156 Kilometer von Porec nach Tar (UCI 1.2) wurde wie erwartet im Massensprint entschieden, nur ganz zu Beginn des Eintages-Klassikers in Istrien konnten sich 2 Fahrer kurzzeitig vom Peloton absetzen, sie wurden aber bald wieder eingeholt. Im Zielsprint gewann der erst 18jährige Niederländer Olav Kooij (Jumbo-Visma Development Team), Andi Bajc wurde zeitgleich 5. „Wir mussten aufgrund von Schaltproblemen bei unserem Paradesprinter Filippo Fortin 5 Kilometer vor dem Ziel kurzfristig umdisponieren und haben Andi Bajc in Position gebracht. Angesichts dieser Umstände sind wir mit Platz 5 hoch zufrieden“, betont Rennsportleiter Andreas Grossek.

 

Insgesamt waren heute Sonntag über 170 Radprofis am Start, der Felbermayr Express war neben Andi Bajc und Filippo Fortin mit Manuel Bosch, Thomas Umhaller, Matthias Krizek und Ziga Groselj vertreten. Bereits nächsten Donnerstag, den 12. März 2020startet die Welser Equipe bei der viertägigen Istrian Spring Trophy.

 

Teilen auf:
Kommentare:
  1. GIUSEPPE PALERMO sagt:

    ok

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Sie sind die Profis der Zukunft – die Teilnehmer des 3.Stadt Wels Junior Grand Prix. Und speziell einer hat in dieser Woche groß aufgezeigt. Marko Andrejic. Schützling von Ex-Daviscupper Markus Hipfl und Sieger des Grand Prixs.

Samstag, 12. Oktober, 14.00 Uhr, Autogrammstunde mit Spielern der Black Wings im max.center Wels

Autogrammstunde mit den Black Wings

Am kommenden Wochenende den 5 und 6 September geht es nach der rund 6 monatigen coronabedingten Ligapause auch wieder im heimischen Tischtennis los. In Salzburg steht das Ligaauftaktturnier am Programm dessen Sieger auch den Cuptitel holt. Die SPG Walter Wels mit Neuzugang und Nationalteamspieler Andreas Levenko will sich dabei zum zweiten Mal nach 2018 den Titel holen.

Wels brennt auf die Revanche in Salzburg

Der 12-jährige Julian Rzihauschek gilt als die österreichische Sport-Entdeckung der letzten Monate. Mit seinem Champions League Auftritt hat er sich in die Geschichtsbücher eingetragen. International bereits am Start gewesen – wartet der Schüler aber immer noch auf sein Bundesligadebüt für SPG Walter Wels. Im letzten Spiel der Saison hätte es nun so weit kommen können.

Derbytime in der Regionalliga Mitte. Der FC Wels gastierte am Dienstagabend bei ATSV Stadl-Paura. Nach zwei Niederlagen zum Saisonstart müssen die Messestädter endlich anschreiben. Doch einfach wird das nicht – denn ein Stadlinger -der hat mit den Welsern noch eine Rechnung offen.