70-Kilo-Fliegerbombe bei Grabungsarbeiten mit Bagger in Wels-Pernau entdeckt

Merken
70-Kilo-Fliegerbombe bei Grabungsarbeiten mit Bagger in Wels-Pernau entdeckt

Wels. In Wels-Pernau ist Freitagvormittag ein Baggerfahrer bei Grabungsarbeiten auf eine 70-Kilo-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gestoßen. Das Kriegsrelikt wurde vom Entminungsdienst abtransportiert

“Bei Arbeiten im Gütlbauerweg in Wels stieß ein 34-jähriger Baggerfahrer auf eine Fliegerbombe. Daraufhin wurde sofort über den Notruf die Polizei verständigt. Die US-Fliegerbombe wurde um 11:35 Uhr vom Entminungsdienst abgeholt. Absperrmaßnahmen waren nicht erforderlich”, berichtet die Polizei.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ab sofort tagt in Wels täglich ein Krisenstab mit Bürgermeister Dr. Andreas Rabl als Einsatzleiter. Die ersten Maßnahmen der Stadt: Besuche in den städtischen Häusern der Seniorenbetreuung sind nur mehr in Absprache möglich, das Welldorado und die Sauna bleiben vorerst geschlossen, Veranstaltungen werden abgesagt oder verschoben.

Corona-Virus: Wels beruft Krisenstab ein

Die Einsatzkräfte standen Freitagfrüh bei einem verunfallten Traktor samt Tiertransportanhänger in Fischlham (Bezirk Wels-Land) im Einsatz.

Schwierige Bergung eines verunfallten Schweinetransporters in Fischlham

Der Superbowl ist längst vergessen – denn nun dreht sich in Wels in Sachen Football alles um die Huskies! Ein schnelles, körperbetontes Spiel, harte Kerle und tobende Fans. Der Saisonauftakt hätte nicht besser laufen können.

Kurios verlief Sonntagvormittag die Alarmierung der Einsatzkräfte nach einem vorangegangenen Brand in einer Wohnung in Wels-Vogelweide ab.

Unterkühltes Kind führte Einsatzkräfte zu vorangegangenem Brand in einer Wohnung in Wels-Vogelweide

In Wels bereitet man sich auf die Wahl vor. In Marchtrenk auf den Ausbau der Bundesstraße. Denn während man sich am Anfang gegen die Pläne des Landes gestellt hat, hat es jetzt eine Einigung gegeben. Mehr dazu verrät uns Bürgermeister Paul Mahr im Talk.