Ab ins "Dschungelcamp"

Merken
Ab ins "Dschungelcamp"

In wenigen Monaten startet die neue “Dschungelcamp”-Staffel. Sieben Promis sollen schon zugesagt haben, unter anderem Laura Müller (Freundin von Michael Wendler), Daniela Büchner (Frau von Mallorca Jens) und Ennesto Monté.

Foto: Instagram

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Christian Kaiblinger sagt:

    .

  2. Manuela Rittenschober sagt:

    🙈

  3. Sophie Salhofer sagt:

    👍🏻😅

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die US-Zeitschrift “People” hat den Schauspieler Michael B. Jordan (“Black Panther”) zum “Sexiest Man Alive” gekürt – also zum Mann mit dem größten Sexappeal weltweit. “Es ist ein cooles Gefühl”, sagte der 33-Jährige. Diese wurde in der Show des US-Komikers Jimmy Kimmel bekanntgegeben. Jordan trat dort selbst auf – bekleidet mit einem gelben Schutzanzug, sein Gesicht war zunächst nicht zu erkennen. Zuschauer konnten mit Ja- oder Nein-Fragen raten, wer in dem Anzug steckte. “He is sexy, he is alive”, kommentierte Kimmel, als eine Zuschauerin richtig tippte. Als Trophäe erhielt Michael B. Jordan einen Spiegel. “People” vergibt den Titel jährlich seit 1985. Erster Preisträger war der Schauspieler Mel Gibson. Vor Michael B. Jordan wurden der Sänger John Legend und der Schauspieler Idris Elba als “Sexiest Man Alive” ausgezeichnet. Davor waren es US-Country-Star Blake Shelton, US-Schauspieler Dwayne Johnson, die britische Fußball-Legende David Beckham und der australische Schauspieler Chris Hemsworth.

Michael B. Jordan ist der "Sexiest Man Alive" laut "People"

Der Zeichne-einen-Vogel-Tag wird am 08. April 2021 mit dem Zeichnen eines Vogels gefeiert. Er findet jedes Jahr statt und wird auch Draw-a-Bird-Day, kurz DABDAY, genannt. An diesem ganz speziellen Feiertag sind alle Menschen dazu aufgerufen, mindestens einen Vogel zu zeichnen. Wichtig ist dabei, dass eine Zeichnung ein Motiv in vereinfachender Weise mit Linien und Strichen darstellt, anders als in der Malerei. Die Zeichnung betont also eher die Umrisslinien eines Motivs – in diesem Fall die Umrisslinien eines Vogels. Welcher Vogel am Zeichne-einen-Vogel-Tag gezeichnet wird, spielt keine Rolle. Es kann einer sein, der gerade vor dem Fenster sitzt oder aber einer, der nur in der Fantasie existiert. Der Zeichne-einen-Vogel-Tag entstand folgendermaßen: 1943 besuchte die 7-jährige Dorie Cooper ihren Onkel im Krankenhaus und bat ihn, einen Vogel für sie zu zeichnen. Zu der Zeichnung meinte das Kind schließlich, dass sie zwar nicht gelungen sei, sie sie aber dennoch aufhängen werde. Durch diese ehrliche Aussage entstanden Malwettbewerbe zwischen den Patienten. Als Dorie 1946 bei einem Autounfall starb, wurde ihr Sarg mit den Vogelbildern aus dem Krankenhaus geschmückt. Dories Geburtstag, also der 8. April, wurde zum Zeichne-einen-Vogel-Tag ausgerufen und ermutigt damit nicht nur, sich über Kleinigkeiten zu freuen, sondern gleichzeitig auch ehrlich zu sein und andere dadurch zu besseren Leistungen anzuspornen.

Aufstehen mit WT1

Naturschützer kritisieren den frühen Ski-Saisonstart im Oktober auf der noch grünen Resterhöhe unweit von Kitzbühel. Das sei „Skitourismus mit der Brechstange“. Der frühe Saisonstart für Skifahrer auf der noch grünen Resterhöhe unweit von Kitzbühel sorgt für Streit in Österreich. Für ein schmales Pistenband wird in rund 1800 Metern Höhe konservierter Schnee aus dem vergangenen Winter genutzt. Die Tiroler Grünen und die Naturschutzorganisation  WWF kritisierten die Bergbahnen Kitzbühel als Betreiberin. „Das ist Skitourismus mit der Brechstange, wie ihn Tirol weder braucht noch notwendig hat“, heißt es der österreichischen Nachrichtenagentur APA zufolge in einer Pressemitteilung von Tiroler Grünen. „In Zeiten der Klimakrise ist das nur mehr grotesk, was die Kitzbühler Bergbahnen aufführen.“ Quelle: Travelbook Foto: Picture Alliance

Skisaison Start bei 20 Grad

Aus der Tschechei kommt der Brauch des Bleigießens. Noch älter ist dort aber der Brauch, das Schicksal am Kerngehäuse eines halbierten Apfels abzulesen. Ein Kreuz bringt Unheil, ein Stern bringt Glück. Auch hier gibt es Linsengerichte für den Geldsegen. Und in Prag treffen sich jedes Jahr -seit den 90ern- viele Tausend Menschen, um ein riesiges Feuerwerk zu bewundern.

Silvester-Bräuche aus Tschechien

Weltweit wird derzeit getanzt. Und zwar zum Hit des südafrikanischen Sängers Master KG. Die Rede ist vom Song Jerusalema – und der daraus entstandenden Dance Challenge. Die gerade in Zeiten von Corona für Hoffnung und Freude sorgen soll. Auch in Wels wurde mit dieser Challenge ein echter Internethit gelandet.

Zwei französische Titel führen bei den Buchmachern, was den Sieg beim Eurovision Song Contest (ESC)  in Rotterdam (22. Mai)betrifft. Wobei die derzeitige Nummer eins in den Wettbüros – „Je me casse“ („Ich haue ab“) von Destiny aus Malta – nur französisch klingt. Bis auf die Refrainzeile wird die augenzwinkernde Electro-Swing-Hymne über die Unabhängigkeit einer Frau von einem Mann auf Englisch gesungen. Und wurde auch von einem schwedisch-britischen Team geschrieben (Malin Christin, Amanuel Dermont, Nicklas Eklund & Pete Barringer). Beim abgesagten ESC 2020 wäre Destiny von der sonnigen Mittelmeerinsel, die auch schon bei der britischen Talentshow „Britain’s Got Talent” erfolgreich war, mit der souligen Nummer „All Of My Love“ angetreten, die Österreichs Cesár Sampson mitkomponiert hatte. Vor der Absage stand Destiny in den Wettbüros im März 2020 auch recht vorne, damals zwischen Rang 5 und 10 pendelnd.Mittlerweile ist Barbara Pravi aus Paris der Sängerin aus Valletta, Destiny, dicht auf den Fersen: Als Komponistin gewann das 28-jährige Ausnahmetalent im November 2020 den Junior Eurovision Song Contest(“J’imagine” für die elfjährige Bretonin Valentina). Mit dem Chanson „Voilà“, das Tradition und heutigen Purismus verbindet, könnte Pravi den ersten Sieg für Frankreich seit 1977 (Marie Myriam mit “L’oiseau et l’enfant”) holen. Sie singt in ihrem biografischen Lied (Co-Autor: ihr Kumpel Igitt, der sich 2019 mit dem wunderbar zarten Ohrwurm “Lisboa, Jerusalem” im nationalen Vorentscheid fast das ESC-Ticket ersingen konnte) eindringlich über all das, was sie als Künstlerin besitzt und vermitteln will, ihre Stimme, ihren Körper, ihren Lebensgeist, ihren Willen und ihre Seele. Als authentische Interpretin holt Pravi mit dem auf den ersten Blick altbackenen Titel das Genre Chanson in eine zeitgeistige, moderne oder eben zeitlose Dimension. Österreichs Vincent Bueno (“Amen”) wird bei 39 Teilnehmern derzeit auf Rang 23 gehandelt. Der zweite “Amen”-Titel (Slowenien) gehört neben Albanien und Spanien zu den drei Schlusslichtern. Mit einer emotionalen Live-Performance ist für Bueno freilich noch viel mehr möglich! Auf Platz drei bei den Buchmachern liegt nach Malta und Frankreich derzeit die Schweiz (“Tout l’univers”) – also ebenfalls mit einem französischsprachigen Titel, gefolgt von Bulgarien und Italien. Hier ein Video vom Schweizer Kandidaten 2020 & 2021 Gjon’s Tears (die jahrelang erfolglosen Eidgenossen schafften ja zuletzt mit Luca Hänni Platz vier in Tel Aviv). So klang übrigens Destiny (bürgerlich: Destiny Chukunyere, Jahrgang 2002) aus Malta im Vorjahr, gewonnen hätte sie damit wohl nicht. Beim “Kleinen Song Contest” im ORF erreichte sie immerhin nach Island und Österreich die Top 3.

ESC: Malta führt bei den Buchmachern, aber Frankreich pirscht sich heran