ABSAGE

Merken
ABSAGE

Rock im Sixpack, welches heute im Alten Schachthof Wels stattgefunden hätte wurde aufgrund der aktuellen Corona Situation in Wels abgesagt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Am 07.August von 20:00-23:00 im WAKS. Nathalie Brun & Christian Steiner Ein ‘feel good concert’ für Körper, Geist und Seele! Die aus Kanada stammende Sängerin bringt gediegenen Jazz mit Body & Soul gemeinsam mit dem Kontrabassisten Christian Steiner in einzigartiger und einfühlsamer Art auf die Bühne. Sie bewegen sich dabei brillant auf allerhöchstem Niveau. Mit ihrem warmen und charismatischen Timbre prägt die Sängerin den akustischen Raum und zieht ihr Publikum in ihren swingenden Bann. Lieder aus dem American Songbook, bekannte Standards und eigene Songs (und unerwartetes Neues,) bis in die tiefste zufriedene Stelle der Seele hinein und wieder zurück swingt die Musik, die Nathalie Brun mit unvergleichlichem Charme darbietet. In the mood – der Jazz öffnet die Türen zum Innersten. Nathalie Brun, geboren und aufgewachsen in Montréal, Canada, seit 1991 in Österreich. Breites musikalisches Spektrum, das sich in der Zusammenarbeit mit verschiedenen Bands und Künstlern widerspiegelt, unter andern: Hugo Strasser, pt art Orchester, Monday Night Orchestra, Ansa-Partie, New Ohr Linz Dixie Band, Matt Schuh, Charlie Haynes, John Lee Sanders … Christian Steiner, studierte Kontrabass und E- Bass an den Universitäten Wien und Graz. Er ist seit 35 Jahren als Live- und Studiomusiker sehr aktiv (u.a. mit Hugo Strasser, Bill Ramsey, Gregor Glanz, Tini Kainrath, Andi Gabauer, Kenny Wheeler, Bon Mintzer). Außerdem wirkte er bei Theaterproduktionen wie Hair, Jesus Christ Superstar, Rocky Horror Picture Show u.v.m. in Wien, Linz und Salzburg mit. Something old, something new, Something borrowed, something blue. Vorverkauf: Sparkasse OÖ & Buchhandlung Skribo Haas, Stadtplatz 34 Vvk: 16,- / Eintritt: 17,-

Body & Soul
EVENT-TIPP
Merken

Body & Soul

zum Beitrag

1986 in Chicago entstanden, verbreiteten sich Dichterwettstreite schnell rund um die Welt. Heute sind sogenannte Poetry Slams nicht mehr aus der Kulturszene wegzudenken. Und auch in Wels haben sie sich etabliert. Einmal im Monat trifft man sich im Medienkulturhaus und matcht sich beim literarischen Wettbewerb. Dem Rock’n’Roll der Literatur, wie er oftmals genannt wird.

Zwischen „Was war mei´ Leistung“, „Homo-Ehen zwischen Mann und Frau“ und eben dem Klassiker „Niemand nennt mich Mitzi!“ – die verrücktesten Politikerzitate in einem Kabarettprogramm. Am 25.Februar um 19:30 im Kornspeicher Wels. Profil-Wirtschaftschef Michael Nikbakhsh und Satiriker Klaus Oppitz laden das Publikum zu einem Comedy-Quiz rund um die Fragen „Wer hat´s gesagt?“, „Wer hat´s NICHT gesagt?“, „Was hat der oder die als nächstes getan?“, oder, ganz einfach: „Wie blöd geht“s denn, bitte- schön, überhaupt noch?„ Nikbakhsh & Oppitz öffnen dabei ein Tor zu einer Welt, in der es interessante Phänomene zu beobachten gibt: Warum, zum Beispiel, sind es immer Kugelschreiber und Fruchtgummis, die im Wahlkampf verteilt werden und nicht praktischere Dinge wie Glasreiniger oder Zahnpasta? Weshalb haben Politiker immer nur dieselben drei Antworten parat, wenn Armin Wolf doch so viele andere Fragen für sie hätte? Nikbakhsh & Oppitz plaudern und blödeln über Machtmenschen, Mitläufer und Möchtegerns und entwerfen ein entlarvendes Bild dieser eigentümlichen Spezies des Politikers, der wir doch mit jeder Wahl auf´s Neue die Macht über uns anvertrauen.

Niemand nennt uns Mitzi

Am 1 Mai geht es für Antiquitäten Sammler wieder los am Welas Park

Mukis Flohmarkt

Leider muss man feststellen, dass durch die Corona-Krise auch eines der Schl8hof-Lieblingsprojekte zum Stillstand gekommen ist: Das Monday Night Orchestra absolvierte noch ein Superkonzert im Jänner, dann kam die unfreiwillige Pause. Dem soll nun abgeholfen werden. – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – Zugelassene ZuschauerInnen: 100 Bitte Karten reservieren unter office@schlachthofwels.at – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – Bevor es im September mit der großen Bigband regulär im Programm weitergeht (zum vormerken: am Montag, 21. September), stellt Mastermind, MC, Witzeweltmeister und Hauptbetreiber und Posaunist Hermann Miesbauer ein kleineres Projekt auf die Bühne, und so stellen wir vor: The Bones Of MNO feat. Movida Sisters! Die Monday Night Trombones (vier Posaunisten aus dem Orchester: Hermann Miesbauer, Manfred Aschauer, Richard Aschauer, Stefan Werner), die Rhythmusgruppe bestehend aus Helmar Hill, Gerald Harrer und Andreas Mayrhofer, sowie die Movida Sisters um Bonnie Sinkovics. Karten an der Abendkasse €12 Zugelassene ZuschauerInnen: 100 Bitte Karten reservieren unter office@schlachthofwels.at

Monday Night Orchestra im Alten Schlachthof