Alfred Dorfer

Merken
Alfred Dorfer

Und….
Wie wird es jetzt weitergehen, fragt er sich? Das
Ausmisten der alten Wohnung bringt Dorfer mit
Beiläufigkeit auf überraschende Gedanken. Er stellt
fundamentale Fragen und schüttelt dabei Pointen
aus dem Ärmel. In seinem siebenten Solopro-
gramm zeigt er Momentaufnahmen vom Aufbre-
chen und Ankommen und präsentiert dem
Publikum ungewöhnliche Zusammenhänge, wäh-
rend er von Alltagsphänomenen und Zeitgeister-
scheinungen bis zu politischen Tatsachen etliche
Lebensthemen aufgreift. Virtuos und scharfzüngig
agiert der Wiener in den erdachten Parallelwelten
und bringt von ihm dargestellte Figuren als Partner
auf die Bühne, wobei er mit Rollen und Perspekti-
ven spielt. Bei aller Leichtigkeit und ausdrucksstar-
ker Komik verliert Dorfer nie den Blick für die Rea-
lität. Temporeiches und inhaltlich sehr komplexes
Ein-Mann-Theater. Dorfer zählt zu den wichtigsten
Satirikern und Autoren im deutschen Sprachraum,
den er als seine Bühne begreift. Ausgezeichnet u.a.
mit dem Deutschen sowie dem Bayerischen Kaba-
rettpreis, dem Deutschen Kleinkunstpreis und dem
Schweizer Cornichon.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Am 13. November 2019 liest Susanne Schnabl in Marchtrenk aus ihrem Buch „Wir müssen reden“, in dem sie für eine neue Streitkultur plädiert, und diskutiert mit den Gästen über das Spannungsfeld zwischen kritischem Journalismus und Politik. Die Lesung findet im katholischen Pfarrheim Marchtrenk um 19:00 statt.

Wir müssen reden!

UPDATE! Auch die Rundgänge mit den Künstlerinnen in der aktuellen Ausstellung (13. und 28. März) sind abgesagt!

Galerie Forum Wels

Bad Wimsbach Naydharting: Wolfgang Danmayr zeigt beeindruckende Bilder von einer Reise des Katholischen Bildungswerks nach Namibia im Jahr 2018, Dienstag 22. Oktober 2019 um 19:30 Uhr, Pfarrkirche. Dazu gibt es beschwingte Afrikanische Lieder vom Chor The Message.

Afrika-Abend

A tribute to Led Zeppelin, gestern im alten Schlachthof Wels!

Grand Zeppelin

Österreichs beliebtestes Fahrrad, Tom Turbo, sollte eigentlich Tom Tiger heißen. Und Brighton ist die wohl hervorragendste Stadt zum Schreiben. Moderator, Regisseur und Buchautor Thomas Brezina plaudert bei der Vorstellung seines Liebesromans aus dem Nähkästchen und wir waren dabei.

Thomas Brezina - Liebesbriefe an Unbekannt

Wie jedes Jahr in der Weihnachtszeit lädt der EMC-Wels herzlichst zu seinen Advent Fahrtagen ein am 15.Dezember um 13:00 im Eisenbahner Modellbau Club Wels. Eine Digital-Anlage und eine Analog-Anlage stehen zur Besichtigung zur Verfügung. Für Verpflegung mittels Kaffe & Kuchen und unterandrem Toast ist gesorgt.

1.Adventfahrt