Amok-Drohung: Großeinsatz der Polizei bei Schule in Wels-Neustadt

Merken
Amok-Drohung: Großeinsatz der Polizei bei Schule in Wels-Neustadt

Wels. Ein Großeinsatz der Polizei läuft derzeit an einer Schule in Wels-Neustadt. Das Gebäude wurde von der Polizei umstellt und durchsucht.

Ersten Informationen zufolge soll Donnerstagfrüh eine Bedrohungslage angekündigt worden sein. Ein Großaufgebot der Polizei stand daraufhin im Einsatz. Das Gebäude wurde von der Polizei umstellt und durchsucht. Diensthunde der Polizei wurden ebenso angefordert. Der aufgrund der Corona-Maßnahmen eingeschränkte Schulbetrieb konnte fortgesetzt werden. Die Matura mit kurzer Verözgerung offenbar konnte ebenfalls begonnen werden.
Bei der Polizei bestätigt man auf Anfrage einen laufenenden Einsatz, kann aber noch keine näheren Angaben machen.
Wie die Kronenzeitung in ihrer Online-Ausgabe berichtet soll ein Amoklauf angekündigt worden sein. Evakuiert wurde die Schule aber – wie im Bericht genannt – nicht.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Statement von Bürgermeister Dr. Andreas Rabl.

Der Traum von einer Fusion im Welser Fußball ist vom Tisch. In einer außerordentlichen Generalversammlung haben sich die Mitglieder vom FC Wels dagegen ausgesprochen. Stellt sich die Frage – wie geht es weiter mit den Aufstiegsplänen der Hertha. Und da strebt man jetzt eine gemeinsame Stadionnutzung an.

Sie gilt als Geheimtipp und zugleich Auftakt der Saison. Denn wenn der Schnee schmilzt und der Frühling grüßen lässt, dann steigt auch die Vorfreude auf die kommende Mostkostsaison. Und den Anfang macht heuer das MostSpecktakel in Steinhaus, wo wir auf einen neuen Modedrink gestoßen sind. Was heute noch der Hugo ist, könnte schon bald der Mosterol sein…

In Wels soll es laut Polizei am Dienstag zu einem Streit zwischen zwei Brüdern wegen eines Passworts gekommen sein. Der Streit endete in einer Messerattacke gegen den jüngeren der Brüder.

Streit wegen Passwort: 17-Jähriger soll in Wels seinen Bruder (15) mit Messer verletzt haben

343.000 Tonnen Abfall. Die Energie AG Oberösterreich schafft es jedoch aus unserem Müll, Energie und Fernwärme zu machen. Nun wird das Verwaltungsgebäude in Wels ausgebaut und die zentrale durch die Energie AG Umwelt Service konzentriert. Ein weiterer Baustein zur Stärkung des Witrschaftsraums.

Eine Parabolantenne für den Satellitenrundfunkempfang – umgangssprachlich Satellitenschüssel genannt – drohte am späten Freitagabend in Wels-Neustadt von einem Mehrparteienwohnhaus abzustürzen.

Sendeschluss nach Wind: Feuerwehr sicherte in Wels-Neustadt abzustürzen drohende Satellitenschüssel