AMS-Schulungen ab 15. Mai wieder möglich

Merken
AMS-Schulungen ab 15. Mai wieder möglich

Das Arbeitsmarktservice (AMS) darf ab Mitte Mai wieder Schulungen für Arbeitslose abhalten. “Schulungen durch das AMS und im Auftrag des AMS können ab 15. Mai durchgeführt werden”, heißt es in einer Unterlage des Bundeskanzleramts (BKA), die an die Parlamentsklubs verschickt wurde. Die AMS-Schulungen sind aufgrund der Coronavirus-Pandemie seit dem 16. März ausgesetzt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Auch die großen Handelsketten können die Öffnung ihrer Geschäfte am 2. Mai kaum noch erwarten. Schon vor einigen Wochen hatte Wolfgang Krejcik mit einem Rampenverkauf von Elektrogeräten als Obmann seiner Handelssparte in der Wirtschaftskammer Österreich für Kritik gesorgt. Doch “Click &Collect”, das Abholen online bestellter Ware, ist für noch geschlossene Geschäfte im Nonfood-Bereich verboten. Geschäfte wie Hervis oder Thalia sehen aber kein Problem darin.

Auseinandersetzung wegen "Click & Collect"

Sozialminister Rudolf Anschober (Grüne) stellte klar, dass der sogenannte Oster-Erlass, wonach man in der Wohnung nur fünf Menschen zusätzlich empfangen darf, zurückgenommen wird. Dieser sei nicht notwendig, die Verkehrsbeschränkungen alleine reichten, um Corona-Partys aufzulösen.

Verwirrender Oster-Erlass zurück genommen

Ein 💛-liches DANKESCHÖN gilt unseren Mitarbeitern des Facility Managements und des mobilen Reinigungstrupps, die auch in den letzten Wochen in den Amtsgebäuden und in den öffentlichen Bereichen der Stadt Wels im Einsatz waren. 🧹🧽 🚐 Gerade jetzt wo der Betrieb des Magistrats wieder beginnt, leisten sie einen wichtigen Beitrag, um die Einhaltung der Hygiene- und Sicherheitsrichtlinien für die Mitarbeiter und die Bürger gewährleisten zu können. DANKE, dass ihr für uns da seid

Wels sagt Danke

Unter dem Motto “Pflaster für die Seele” startete der Berufsverband österreichischer Psychologen eine neue Online-Petition: Gefordert wird eine bessere Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen im Land. Ein Anliegen, das nicht nur jetzt von enormer Bedeutung ist, gerade aber auch in Krisenzeiten wie dieser wichtig ist.

Neue Online-Petition gestartet

Ein LKW-Anhänger ist Montagfrüh auf der Innviertler Straße an der Gemeindegrenze zwischen Buchkirchen und Krenglbach umgestürzt.

LKW-Anhänger bei Unfall auf Innviertler Straße bei Krenglbach umgestürzt

Die wegen der Corona-Pandemie angeschlagene AUA-Mutter Lufthansa will einem Zeitungsbericht zufolge ihr Streckennetz ab Juni wieder ausbauen. In der zweiten Monatshälfte sollen allein aus Frankfurt rund 20 Ziele wieder angeflogen werden.

Lufthansa will Flugbetrieb ab Juni wieder ausbauen