Andi Bajc verlängert beim Team Felbermayr Simplon Wels

Merken
Andi Bajc verlängert beim Team Felbermayr Simplon Wels

Andi Bajc konnte in der heurigen Rennradsaison zahlreiche Spitzenplatzierungen erringen und ist ein wichtiger Leistungsträger im Team Felbermayr Simplon Wels. Jetzt hat der heuer zum Welser Team gewechselte Slowene seinen Vertrag für die Saison 2020 verlängert. Der 31jährige Sprinter aus unserem südöstlichen Nachbarland hat sich für die nächste Rennsaison Podestplätze bei internationalen Rennen zum Ziel gesetzt. „Andi Bajc ist im Laufe der heurigen Saison immer stärker geworden. Wir sind froh, ihn auch im nächsten Jahr in unserer Mannschaft zu haben“, betont RSW-Geschäftsführer Daniel Repitz.

 

Der 1,79 Meter große Topfahrer konnte sich heuer auf der 3. Etappe der Oberösterreich-Rundfahrt den hervorragenden 2. Platz sichern und zeigte bei weiteren Rennen auf. Beim Eintagesklassiker Croatia-Slovenia verpasste er mit Platz 5 das Podest nur knapp, auch beim GP Kranj, bei der Porec Trophy und beim schweren CRO Race erreichte der Radprofi Top 10 – Platzierungen. Vor allem bei hügeligen Strecken und nassen Straßenverhältnissen hat der Slowene ausgeprägte Stärken. Andi Bajc entschied sich aufgrund des professionellen Umfeldes und des Teamgeistes für eine Verlängerung beim Radprofiteam aus der Messestadt. „Gemeinsam mit meinen Teamkollegen will ich 2020 vor allem bei internationalen Rennen und der Österreich-Rundfahrt Erfolge einfahren“, so Andi  Bajc.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Manfred Mayr sagt:

    👍

  2. Bernhard Humer sagt:

    👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Der FC Bayern eilt mit großen Schritten dem achten Meistertitel in Folge und dem insgesamt 30. entgegen. Das 5:0 gegen Abstiegskandidat Fortuna Düsseldorf war am Samstag der bereits achte Sieg in der Meisterschaft in Folge. Mit nun 86 Toren in 29 Spielen markierten David Alaba und Co. zudem einen neuen Rekord in der Geschichte der deutschen Fußball-Bundesliga. “Wir sind sehr ehrgeizig, die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist sehr positiv. Wir sind sehr hungrig, wollen jedes Spiel gewinnen und am Ende ganz oben stehen. Das zeichnet uns aus”, gab Alaba nach dem Kantersieg gegenüber Sky zu Protokoll. Der ÖFB-Star gewann an diesem Abend als Abwehrchef 100 Prozent seiner Zweikämpfe und untermauerte einmal mehr sein hohes Standing im Team. Bezüglich seiner Zukunft ließ er sich neuerlich nichts Wesentliches entlocken. “Schau ma einmal”, sagte der 27-Jährige zu einer möglichen Vertragsverlängerung über 2021 hinaus. Deadline für eine Entscheidung gebe es jedenfalls keine. “Es wird sich sicher in den nächsten Wochen zeigen, wie es weitergeht, aber im Moment ist alles ruhig”, so Alaba. Das ist laut seiner Sicht auch einer der Gründe für seine starke Performance. “Es war ruhig, und das ist auch gut so, da ich mich voll und ganz auf das Training, auf die Vorbereitung auf die letzten neun Wochen, auf die Geisterspiele konzentrieren konnte. Das tut mir sehr gut”, erläuterte der Wiener.

Bayern rollten über Düsseldorf hinweg - Alaba-Zukunft offen

24 Stunden Motorsport für jedermann beim Rennen in Ungarn. Mit dabei: das Toni Shirts Team.

24 HOURS OF RACING

Die Raiffeisen FLYERS Wels präsentieren mit Mag. Günter Nentwich Ihren neuen Vizepräsidenten zur kommenden Saison.

Raiffeisen FLYERS Wels präsentieren neuen Vizepräsidenten

▶️ Das Team Austrian Select gewinnt das weltweit größte Nachwuchsturnier @peeweeqc AA. Mittendrin unser Nachwuchscrack Konstantin Hutzinger, der das Turnier als Punktbester Spieler beendet. Gratulation zu diesem einzigartigen Erfolg an das gesamte Team! 💪🏒

Sieg beim Nachwuchsturnier

Nach dem tollen und harten Kampf an Freitagabend zu Hause in der Champions League gg Roskilde Bordtennis der am Ende aber leider unbelohnt blieb. Dominique Plattner hatte gegen Ex Europameister Michael Maze drei Matchbälle. Adam Szudi bezwang Zhai Yuya in fünf Sätzen und Frane Kojic lieferte dem slowenischen Haudegen Bojan Tokic einen Kampf auf Biegen und Brechen geht es heute ab 17 Uhr in der Bundesliga zu Hause gg. Oberwart weiter.

Nach der Champions League ist schon vor der Bundesliga

Ein perfekter Auftakt für die Basketballer in der Platzierungsrunde also. In die heiße Phase der Saison geht es dabei langsam auch für die Eishockeycracks. Die Playoffs stehen vor der Tür und davor gab es für die Welser noch ein letztes Heimspiel im Grunddurchgang.