Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall in Steinerkirchen an der Traun

Merken
Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall in Steinerkirchen an der Traun

Steinerkirchen an der Traun. Die Feuerwehr stand am späten Donnerstagabend bei Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall in Steinerkirchen an der Traun (Bezirk Wels-Land) im Einsatz.

In der Bachstraße kam es aus bisher unbekannten Gründen am späten Donnerstagabend zu einem Verkehrsunfall. Zwei Autos wurden dabei erheblich beschädigt. Die Feuerwehr stand bei Aufräumarbeiten im Einsatz.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Feuerwehr stand Dienstagnachmittag bei einem Brand im Bereich eines Förderbandes in einem Abfallverwertungsunternehmen in Wels-Schafwiesen im Einsatz.

Brand bei Abfallverwertungsunternehmen in Wels-Schafwiesen

Lesen Sie weiter in der Monatlichen: ein Interview mit Bürgermeister Andreas Rabl, Boutiquenbesitzerin Karoline Prinz, Welser Weihnachtsmärkte im Laufe der Zeit u.v.m.

Die Monatliche Wels - alles rund um das neue Rauchergesetz

Ein Verkehrsunfall mit einem Linienbus in Wels-Innenstadt hat Samstagvormittag einen Großeinsatz der Rettungskräfte ausgelöst. Drei Personen wurden verletzt.

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall mit Linienbus in Wels-Innenstadt

Der Fasching rückt näher! 🤡 Auch für die Kleinen unter uns beginnt die fünfte Jahreszeit 🙂 Ob Prinzessin, Marienkäfer, Pirat, Feuerwehrmann oder etwas anderes, bei diversen Kinderfasching Veranstaltungen darf sich jeder verkleiden wie er will 🙂 Wir haben für euch eine Übersicht erstellt, wo in den nächsten Tagen und Wochen Kinderfasching gefeiert wird 👍 Wenn ihr noch welche wisst, hinterlasst einfach einen Kommentar 🙂

Fasching in Wels

Es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung – heißt es doch so schön. Doch beim 12.max.center Bikerfest war selbst ein Regenoverall nutzlos. Grillhendl, Live-Musik und Weltuntergangsstimmung. Definitiv kein Festival für Schönwetter-Fahrer sondern nur für hartgesottene Biker.

Die Corona-Zahlen steigen und steigen. Und es ist keine Besserung in Sicht. Auch in Wels gibt es mittlerweile weit über 300 Erkrankte. Während die Entscheidungsträger jetzt unter anderem um die Weihnachtswelt bangen, hat sich der Geschäftsführer der größten Tanzschule Österreichs in einem Hilferuf direkt an den Bundeskanzler gewandt.