Aufruf an alle Pharmaziestudenten

Merken
Aufruf an alle Pharmaziestudenten

Liebe Pharmaziestudierende,

Aufgrund der derzeitigen Ausnahmesituation durch COVID-19 sind unsere Kolleg*innen österreichweit in den Apotheken am Limit ihrer Kapazitäten. Durch eine 2-3 mal höhere Kundenfrequenz ist das pharmazeutische Personal in den Apotheken mehr als gefordert.

Deshalb wurde das Projekt “Pharmaziestudierende helfen österreichweit Apotheken” gemeinsam mit der Pharmazeutischen Gehaltskasse für Österreich und der Österreichischen Apothekerkammer ins Leben gerufen.

Ab heute ist es möglich über die Stellenvermittlung der Pharmazeutischen Gehaltskasse für Österreich Eure Unterstützung in den Apotheken anzubieten. In den vergangenen Tagen haben wir gemeinsam viel daran gesetzt, eine ZENTRALE, faire und sichere Lösung für Studierenden und Apotheken zu finden.

Ihr könnt Euch unter der E-Mail-Adresse stellenvermittlung@gk.or.at mit den folgenden Daten an die Pharmazeutische Gehaltskasse für Österreich wenden:

>> KONTAKTDATEN
.
> Name
> Adresse des Hauptwohnsitzes
> E-Mail
> Telefonnummer

>> EINSATZMÖGLICHKEITEN

> Funktion: StudentIn
> Einsatzgebiet: Ort/Stadt, ggfs. Einsatzbezirk
> Zeitlicher Ausmaß: z.B. AB SOFORT für die nächsten 2 Wochen, Dienstagnachmittag und Freitag, den ganzen Tag.
> Bereich: Apotheke, Großhandel
> Art der Tätigkeit: z.B. in der Apotheke, Botendienst oder im GH im Lager

Die Kolleg*innen der Mitgliederbetreuung der Pharmazeutischen Gehaltskasse für Österreich übernehmen die Vermittlung zu den passenden Apotheken. Weiterhin werdet Ihr laufend per E-Mail über eventuell neu hinzukommende Apotheken informiert.

Um eine sichere und transparente Unterstützung möglich zu machen, werdet Ihr offiziell angestellt. Hierdurch ist eine Unfall- und Krankenversicherung gesichert! Sobald es zu einem Arbeitsverhältnis kommt, werden nähere Details, wie z. B. Bezahlung (Richtwert 1.500 Euro bei 40h/Woche) und Art der Unterstützung (z.B. Desinfektionsmittel-Herstellung, Gate-Keeper, Wareneingang), individuell zwischen den Dienstgeber*innen und Euch besprochen.

Gemeinsam möchten wir so unsere Kolleg*innen in den Apotheken bestmöglichst entlasten. Denkt dran, dass in so einer Krisensituation jede helfende Hand, wenn auch nur für einige Stunden/Tage, gerne angenommen wird!

Gemeinsam schaffen wir das

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die fünfte Jahreszeit hat Wels fest im Griff. Höhepunkt ist dabei das große Faschings-Revue Ende Februar. Wofür die Vorbereitungen auf Hochtouren laufen.

Die Anzeichen für ein Show-Comeback des früheren Box-Schwergewichtsweltmeisters Mike Tyson verdichten sich. Einem Bericht des Promiportals “TMZ.com” zufolge sei aber nicht wie zuletzt spekuliert Evander Holyfield erster Gegner des 54-Jährigen, sondern der ehemalige Mehrfach-Weltmeister Roy Jones (51/alle USA). Auf seinem Instagram-Profil postete Tyson zuletzt mehrere Bilder und Videos vom Training. Laut “TMZ.com” soll der Kampf am 12. September in Kalifornien steigen und über acht Runden gehen. Die Social-Video-Plattform Triller soll demnach die Box-Show übertragen und im Vorfeld eine Art Doku-Serie über die Vorbereitung der beiden Boxer veröffentlichen. Eine offizielle Bestätigung lag am Donnerstagabend noch nicht vor.

Tyson-Comeback im Show-Kampf gegen Jones

Die vierte Staffel der Netflix-Erfolgsserie “Stranger Things” wird 2021 zu sehen sein. Danach soll es eine weitere Fortsetzung geben. Die “Stranger Things”-Macher Matt und Ross Duffer gaben in einem Interview mit “Hollywood Reporter” bekannt, dass die vierte Staffel der Serie nicht die letzte sein wird. Aufrund der Corona-Pandemie wurde die Produktion der vierten Season allerdings auf 2021 verschoben. “Das wird nicht das Ende sein. Wir kennen schon das Ende und wissen, wann es sein wird. Die Pandemie hat uns Zeit gegeben nach vorne zu schauen und herauszufinden, was das Beste für die Show ist. Nachdem wir das für uns beantwortet haben, haben wir eine bessere Vorstellung davon bekommen, wie lange wir brauchen, um die Geschichte zu erzählen”, so Ross Duffer. Ob sich die Serie nach der fünften Staffel verabschieden wird, gaben die Schöpfer nicht bekannt. Die Drehbücher seien bereits fertig gestellt, wann sie die Arbeiten an der Serie wieder aufnehmen können, sei noch ungewiss. “Die Sicherheit der SchauspielerInnen und der Crew bestimmen, wann wir ans Set zurückkehren”, sagte Matt Duffer. 2016 erschien die erste Staffel der Netflix-Serie “Stranger Things”, die einen regelrechten Hype auslöste. Mit etlichen Auszeichnungen und 38 Emmy-Nominierungen gehört sie zu den erfolgreichsten Serien der Streaming-Plattform. Nach Angaben des US-Unternehmens wurde bisher kein Film oder keine Serie so oft gesehen wie die dritte Staffel von “Stranger Things”.

"Stranger Things" endet nicht mit der vierten Staffel

Ein heftiges Gewitter über Oberösterreich mit regionalem Starkregen hat Sonntagabend in einigen Regionen Oberösterreichs zu Unwettereinsätzen geführt.

Gewitter mit Starkregen sorgt örtlich für einige Einsätze der Feuerwehren