Aufstehen mit WT1

Merken
Aufstehen mit WT1

Das “Bierland Österreich” erklärte 2016 den 30.9. zum offiziellen Tag des österreichischen Bieres.

Die Datumswahl ist nicht zufällig, sondern geht auf eine lange Tradition zurück: den Brausilvester. Der Brausilvester am 30. September bezeichnet jenen Tag, an dem das neue Braujahr beginnt. Die Tradition des Brausilvesters reicht bis ins Mittelalter zurück. Früher gab es ein sommerliches Herstellungsverbot für Bier. Es war nicht erlaubt, in den Sommermonaten Bier herzustellen, weil die sommerlichen Temperaturen und die fehlenden Kühlmöglichkeiten dem Bier zu stark zugesetzt hätten. Die Biersaison war also immer vom 29. September bis zum 23. April.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Elke Mascherbauer sagt:

    🍺🍺🍺Prost 😀

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Sonnengeld, Türkis, Meerblau und Korall – diese Farben tragen diesen Frühling nicht nur Frauen mit Modelmassen. Modische Teile für jeden Anlass gibt es nun auch am Stadtplatz bei Ulla Popken. Denn diese Saison steht man zu seinen Kurven.

Einen Tag nach einer aufsehenerregenden Falschmeldung über ihren Tod ist Bond-Schauspielerin Tanya Roberts nach Sprecherangaben und Medienberichten gestorben. “Mit schwerem Herzen kann ich den Tod von Tanya Roberts (65) (am Montagabend) bestätigen”, teilte Sprecher Mike Pingel der Deutschen Presse-Agentur mit. Mehrere weitere Medien, darunter die “New York Times” und der TV-Sender NBC, berichteten auch unter Verweis auf Roberts Partner Lance O’Brien von dem Todesfall. Mike Pingel zufolge starb Roberts an den Folgen einer Harnwegsinfektion, nachdem sie an Heiligabend zusammengebrochen war. Der Fall hatte für Schlagzeilen gesorgt, weil Sprecher Pingel den vermeintlichen Tod Roberts am Sonntag in einem Krankenhaus in Los Angeles verfrüht mitgeteilt hatte. Er musste seine Angaben korrigieren, weil Roberts zu diesem Zeitpunkt noch lebte. Todesfall In seiner ersten, falschen Stellungnahme wurde Partner O’Brien unter anderem mit den Worten zitiert: “Als ich sie in ihren letzten Augenblicken hielt, öffnete sie ihre Augen.” Mehrere große US-Medien hatten von dem Todesfall berichtet und mussten sich korrigieren. Wie es zu diesem schweren Missverständnis kam, konnte zunächst nicht zweifelsfrei geklärt werden. Einige Medien führen es auf ein Kommunikationsproblem zwischen dem Sprecher und dem Partner zurück, andere Berichte erklärten es damit, dass O’Brien die Schauspielerin wirklich für tot hielt und Sprecher Pingel daraufhin informierte. James Bond Roberts, die 1955 im New Yorker Stadtteil Bronx geboren wurde, erlangte Anfang der 80er Jahre in den USA nationale Bekanntheit, als sie einen der “Drei Engel für Charlie” in der letzten Staffel der Serie spielte. Beim James-Bond-Klassiker “Im Angesicht des Todes” war sie dann die Frau an der Seite von Roger Moore. Auch in der beliebten Serie “Die Wilden 70er” war sie öfters zu sehen.

Bond-Schauspielerin Tanya Roberts tot

Mit dem heutigen 22. Dezember beginnt der astronomische Winter. Denn dieses Datum steht 2019 für die sogenannte Wintersonnenwende und den kürzesten Tag bzw. die längste Nacht des Jahres. Sonnenwenden bzw. Sonnwenden (lat. solstitium – dt. Stillstand der Sonne) bezeichnen ein astronomisches Phänomen, bei dem die Sonne im Laufe des Jahres den größten nördlichen oder südlichen Abstand zum Himmelsäquator der Erde erreicht. Ab diesem Zeitpunkt kehrt unser Mutterstern aufgrund der Schiefe der Ekliptik seine Deklinationsbewegung aus Sicht der Erde um und nähert sich dem Himmelsäquator wieder an. Vor diesem Hintergrund wird auch deutlich, weshalb man hier in der Antike bildreich auch vom Stillstand der Sonne gesprochen hat. Diese maximale Deklination erreicht die Sonne genau zwei Mal pro Jahr: einmal nördlich und einmal südlich des Himmelsäquators, woraus sich dann die Bezeichnungen Sommersonnenwende und Wintersonnenwende ergeben. Nord- und Südhalbkugel verhalten sich diesbezüglich allerdings spiegelverkehrt. D.h. wenn auf der Nordhalbkugel der Winter beginnt, bereitet sich die südliche Hemisphäre auf den Sommer vor. Im Detail ergibt sich daraus für die hiesige Nordhalbkugel folgende kalendarische Verortung: Sommersonnenwende: Am 20., 21. oder 22. Juni erreicht die Sonne ihren mittäglichen Höchststand über dem Horizont. Sie markiert in vielen Ländern der Nordhalbkugel zugleich auch den astronomischen bzw. kalendarischen Sommerbeginn. Wintersonnenwende: 21. oder 22. Dezember. Die Sonne erreicht über der nördlichen Hemisphäre den niedrigsten Mittagsstand über dem Horizont und entsprechend gilt dieser Zeitpunkt als astronomischer Beginn des Winters. Die Sonnenwenden gehören damit zu insgesamt vier Ereignissen, die Wendepunkte im astronomischen Jahr markieren. Neben den beiden zuvor genannten Phänomenen gibt es in diesem Kontext auch noch die sogenannten Tag-Nacht-Gleichen. Sie bezeichnen den Beginn des astronomischen Frühlings (um den 20. März) und des Herbstes (um den 23. September). Alle vier Ereignisse verteilen sich auf jeweils ein Quartal unseres Kalenders, wobei die terminlichen Abweichungen durch den Umstand bedingt sind, dass jedes Sonnenjahr ca. 6 Stunden länger als die 365 Tage des Kalenderjahres ist und man durch diese Wechsel eine Angleichung schaffen wollte.

Guten Morgen!

Sich gute Vorsätze zu machen, geht oft schief, weil man sich zu viel auflastet und das Ganze mit Druck verbindet. Lieber soll man sich nur 1-3 Sachen vornehmen, die man machen MÖCHTE, nicht die man machen MUSS. Quasi weg mit der To Do Liste, her mit der Wanna Do Liste. 😉

Neujahrs-Vorsätze

Heute ist der Tag der Großartigkeit! Also, sei großartig 😉

Guten Morgen!