Aufstehen mit WT1

Merken
Aufstehen mit WT1

Der Tag des Kaffees wird in vielen Ländern der Welt gefeiert und wurde dort wie in Österreich von den Kaffeeverbänden gestartet. Auch in Österreich gilt Kaffee als eines der Lieblingsgetränke schlechthin. Es bringt Erwachsene wach und fit durch den Tag – und es schmeckt in seinen zahlreichen Kombinationen einfach herrlich! Außer in Österreich gibt es Tage des Kaffees auch in den USA oder Deutschland, auch hier fallen sie jeweils auf den ersten Oktober. Die Kaffeeverbände organisieren anlässlich dieses Festtags verschiedene Events, auf denen man sich beispielsweise über Kaffee informieren oder ihn genießen kann. Daran nehmen alle Österreicher teil, die selbst gerne Kaffee trinken und ihr liebstes Heißgetränk gern bewusster wahrnehmen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Breakdance ist heutzutage vielen ein Begriff. Es ist ein sehr freier Tanzstil, der auf den Straßen Amerikas seine Ursprünge hat. Man benötigt akrobatische Föähigkeiten, Körperbeherrschung und Disziplin. Sprünge, Überschläge und Moonwalks gibt es jetzt aber auch auf dem Eis. Eisfreestyle ist eine Mischung aus Breakdance und Eiskunstlauf. Aber sehen sie selbst.

Dieser Baum ist aktuell das Highlight im Netz. Ein Christbaum, geeignet für Katzen- oder Hundebesitzer. So können die kleinen Vierbeiner keinen Schmuck vom Baum werfen. Was sagt ihr dazu?

Neuer Christbaum

Cowboyhut und Pettycoat – ja damit ist man richtig gekleidet, will man eine Runde mit einem US Car drehen. Denn besitzt man einen Cadillac oder eine Corvette, lebt man den american way of life. Was den Reiz am einem V8 Motor und 400 PS Leistung ausmacht bzw. ob die Amischlitten auch Regenfest sind haben wir beim US Car Treffen auf der Trabrennbahn herausgefunden.

Schelmenrat zu Wels übernimmt das Welser Rathaus

Faschingsbeginn am 9.11.2019

Die Frage, ob sie brav waren, dürfen Kinder dem Nikolaus am 06. Dezember 2019 beantworten. An diesem Festtag wird dem Heiligen Bischof Nikolaus von Myra gedacht, der als Wohltäter der Kinder verehrt wird. Der Nikolaustag ist ein christlicher Gedenktag, der von vielen Kirchen weltweit begangen wird. Heute ist der Nikolaus vor allem als Geschenkebringer bekannt. Der Nikolaustag wird weltweit gefeiert, ist aber kein gesetzlicher Feiertag. Lediglich in Spanien fällt er auf den arbeitsfreien Tag der Verfassung und in Finnland findet zeitgleich der Nationalfeiertag statt. In Luxemburg gibt es zu Nikolaus mehr Geschenke als zu Weihnachten und Kinder der Vor- und Grundschulen haben schulfrei. Viele der regional sehr unterschiedlichen Brauchtümer am Nikolaustag entstanden aus den Legenden des Heiligen Nikolaus. Dazu zählt auch die an Kinder gerichtete Frage, ob sie brav und fromm waren. Nikolausbesuche sind weit verbreitet. Dazu verkleidet sich beispielsweise ein Verwandter als Nikolaus und besucht die Kinder. Je nach Region wird er von seinem Gehilfen Knecht Ruprecht begleitet. Am Vorabend zum Nikolaustag ist es Brauch, dass Kinder einen Schuh, Stiefel oder Teller vor die Haustür stellen. Dieser wird über Nacht dann vom Nikolaus mit kleinen Gaben gefüllt, zum Beispiel mit Nüssen, Mandarinen, Äpfeln und Schokolade. Die Volkslieder “Lasst uns froh und munter sein” und “Sankt Nik’laus komm in unser Haus” werden Nikolaus zu Ehren gesungen. Der Nikolaustag ist außerdem Anlass, das erste Weihnachtsgebäck zu backen. Besonders mit dem Nikolaus verknüpft ist Spekulatius, da der Heilige Nikolaus auch “Spekulator” genannt wurde.

Guten Morgen!