Aufstehen mit WT1

Merken
Aufstehen mit WT1

Der Tag der Informationsfreiheit wird gefeiert am 16. März 2021. Der Tag ist eine jährliche Veranstaltung, die am oder um den 16. März, dem Geburtstag von James Madison, dem vierten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika stattfindet. James Madison ist einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten. Den Ideen der Aufklärung verpflichtet, war er Autor großer Teile der Verfassung der Vereinigten Staaten und entwarf die Bill of Rights.

Informationsfreiheit ist ein Bürgerrecht zur öffentlichen Einsicht in Dokumente und Akten der öffentlichen Verwaltung. In diesem Rahmen können z. B. Ämter und Behörden verpflichtet werden, ihre Akten und Vorgänge zu veröffentlichen bzw. für Bürger zugänglich zu gestalten und zu diesem Zweck verbindliche Qualitätsstandards für den Zugang zu definieren. Das Recht auf Zugang zu Informationen wird inzwischen in über 80 Staaten durch Informationsfreiheitsgesetze und Informationsfreiheitssatzungen auf kommunaler Ebene, garantiert. Sie regeln die entsprechenden Rechte und legen das nähere Verfahren fest, um diesen freien Zugang zu gewähren. Informationsfreiheitsgesetze dienen in erster Linie der demokratischen Meinungs- und Willensbildung.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Eier und das Bio-Fleisch vom Bauern aus dem Nachbarort, der Apfelsaft vom Obsthof -Regionalität boomt. Seit der Corona-Krise noch viel mehr. Man will wissen – wo die Lebensmittel herkommen, die am Teller landen. Ein Trend – auf den man jetzt auch im Maxcenter setzt. Wo man zusätzlich – passend zum 15. Geburtstag – auch eine Neueröffnung feiert.

Modeikone Karl Lagerfeld bleibt wohl unvergessen. Ebenso wie sein Zitat: Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Doch dieser Satz ist mittlerweile in die Jahre gekommen und stimmt so nicht mehr. Denn der Herbst bringt Oversize sowie bequeme Schnitte und Stoffe. Welche das genau sind – Michaela Hoffmann war bei den maxcenter Fashin days.

Mit Ostern findet im Jahr 2021 am 04. April das wichtigste christliche Fest statt. An diesem Tag wird im Christentum die Auferstehung Jesu Christi nach seinem Tod am Kreuz gefeiert. Seine Auferstehung wird im Neuen Testament bezeugt und verkündet und fand am dritten Tag nach seinem Tod statt. Da mit dem Karfreitag der Todestag selbst als erster Tag gezählt wird, gilt der Ostersonntag als der dritte Tag und somit als Tag der Auferstehung Jesu Christi. Ostern wird heute oft mit Ostereiern, dem Osterhasen, Osterfeuern und Familientreffen in Verbindung gebracht. Das Osterfest wird von katholischen, protestantischen, griechisch-orthodoxen, koptischen und armenischen Christen gefeiert – jedoch nicht von allen zum selben Zeitpunkt. Es existieren unterschiedliche Grundlagen zur Berechnung des Osterdatums. Da es sich bei Ostern um einen beweglichen Feiertag handelt, findet das Fest jedes Jahr zu einem anderen Datum statt. Im Jahr 325 wurde als Datum für das Osterfest der Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond festgelegt. Ostern kann bezogen auf die Westkirche nur auf den Zeitraum zwischen dem 22. März und 25. April fallen, womit auch die deutschen Osterferien als Schulferien rund um Karfreitag und Ostermontag stets in diesem Zeitraum liegen. Karfreitag und Ostermontag sind zudem bundesweit gesetzliche und damit arbeitsfreie Feiertage. Die weiteren beweglichen Feiertage des Jahres wie Christi Himmelfahrt und Fronleichnam lassen sich über das Osterdatum berechnen, von dem sie abhängig sind. Mit dem Osterfest endet auch die 40-tägige Fastenzeit, die an Aschermittwoch beginnt und an Karfreitag endet und an die 40 Tage erinnern soll, die Jesus in der Wüste verbrachte. Zum Osterfest gibt es diverse Bräuche. Als Ostereier gelten bunt gefärbte Eier, die entweder echte Hühnereier oder aber auch Eier aus Plastik sein können. Ostereier werden zu Ostern versteckt, gegessen und verschenkt. Zudem gibt es eine große Auswahl an Schokoladeneiern und anderen Süßigkeiten in Eier-, Küken- oder Hasenform. Eier aus Holz werden zudem oft als Dekoration verwendet. Eine Osterkerze wird traditionell während des Gottesdienstes in der Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag entzündet. Diese Nacht steht für den Übergang vom Tod zum Leben. Als Osterhase gilt jener Hase, der zu Ostern die Ostereier bemalt und versteckt. Diese werden meist von Kindern am Ostersonntag gesucht. In den Geschäften finden sich Osterhasen aus Schokolade zum Osterfest. Bei Familientreffen zu Ostern, die sich aufgrund der Feiertage und dem verlängerten Wochenende anbieten, wird oft ein Osterlamm gebacken – also ein Kuchen in Form eines Lammes. Die Osterzeit dauert 50 Tage an, wobei sie in der Osternacht von Karsamstag auf Ostersonntag beginnt und mit Pfingsten endet. Als Vorläufer des christlichen Osterfestes gilt das jüdische Fest Pessach. Für Christen ist Ostern wichtiger als Weihnachten. Sie sehen in der Auferstehung Jesu Christi eine Nachricht Gottes und gehen davon aus, dass jeder Mensch, der an Gott, Jesus und den Heiligen Geist glaubt für immer jeden Schmerz und sogar den Tod überwinden kann. Gottes Zusicherung, dass jedes Ende gleichzeitig einen neuen Anfang bedeutet, gilt als die Botschaft des Ostersonntags. Für einige Protestanten gilt der Karfreitag als das höchste Fest, da Jesus an diesem Tag mit seinem Tod die Menschheit von der Erbsünde erlöst habe.

Aufstehen mit WT1

Vier Jahrzehnte nach dem letzten Abba-Auftritt stehen die vier Mitglieder der schwedischen Popgruppe (“Dancing Queen”, “Mamma Mia”) ab Donnerstag wieder gemeinsam auf der Bühne – allerdings nicht leibhaftig. In London findet die Weltpremiere der neuen Konzertshow “Abba Voyage” statt. Benny Andersson, Björn Ulvaeus, Agnetha Fältskog und Anni-Frid Lyngstad treten dabei in Form voll animierter, digital verjüngter “Abba-tare” auf.

Neue Abba-Konzertshow feiert in London Premiere

Und das sind die Preisträger

Lederer Verleihung 2019

Die britische Königin Elizabeth II. (94) hatte noch im Jänner darauf gehofft, dass ihre Geburtstagsparade auch heuer wie gewohnt abgehalten werden kann. Nun steht aber fest, dass die traditionellen Feierlichkeiten coronabedingt in diesem Jahr nicht in London stattfinden. Stattdessen soll es erneut eine schlichte Zeremonie am Schloss Windsor außerhalb der britischen Hauptstadt geben, teilte der Buckingham-Palast am Freitag mit. Und damit fällt auch das kolportierte Wiedersehen mit Enkel Harry und seiner Frau Herzogin Meghan ins Wasser. Die “Sunday Times” spekulierte im Jänner noch, dass auch die beiden in diesem Jahr an der Parade teilnehmen könnten. Es wäre der erste gemeinsame Auftritt mit den Royals seit mehr als einem Jahr gewesen. Aus Palastkreisen hieß es, Harry und Meghan hätten als Mitglieder der Königsfamilie das Recht, bei der Parade dabei zu sein. Unklar sei aber, ob sie das auch wollen. Aktuell hängt der Haussegen nach dem aufsehenerregenden Interview mit US-Talkmasterin Oprah Winfrey bekanntlich schiefer denn je. Das Paar hatte darin schwere Vorwürfe gegen das Königshaus und die britischen Medien erhoben. Am schwersten wiegt dabei der Vorwurf des Rassismus – den Prinz William daraufhin zurückwies. Der Palast erklärte, die Familie wolle die Vorwürfe privat aufarbeiten. Vorerst wohl getrennt voneinander.

Queen sagt erstes Treffen mit Prinz Harry seit mehr als einem Jahr ab