Außenminister Schallenberg bei Di Maio in Rom

Merken
Außenminister Schallenberg bei Di Maio in Rom

Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) fährt am Freitag nach Rom und trifft dort seinen italienischen Amtskollegen Luigi Di Maio. Mit dem Italien-Besuch vollendet Schallenberg seine diplomatische Kontaktrunde zu den Nachbarländern nach der Grenzöffnung vor zwei Wochen. Wichtigste Themen werden die Herausforderungen der Corona-Pandemie sowie der europäische Wiederaufbauplan sein. Das Bremsen Österreichs bei den Grenzöffnung und bei den EU-Coronahilfen hatten zuletzt für Missstimmung in Rom gesorgt. Thema sollen laut Außenministerium außerdem der Transitverkehr über den Brenner, die EU-Erweiterung am Westbalkan und der Bürgerkrieg in Libyen sein. Im Rahmen seines eintägigen Besuches trifft Schallenberg auch den vatikanischen Außenminister, Kurienerzbischof Paul Gallagher.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Austragung der Olympischen Spiele in Tokio 2021 ist nach Aussage des IOC-Mitglieds John Coates nicht abhängig vom Vorhandensein eines Impfstoffes gegen das Coronavirus. “Der Rat der Weltgesundheitsorganisation lautet, dass wir weiter mit diesem Termin planen sollen, und das machen wir und das ist nicht abhängig von einem Impfstoff”, sagte der Chef der IOC-Koordinierungskommission.

Sommerspiele laut Coates nicht abhängig von Impfstoff

Knapp 1.400 Personen sind am Freitag in Österreich aktiv mit Covid-19 infiziert gewesen. “Das Risikobewusstsein steigt wieder”, konstatierte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) bei einer Pressekonferenz. Das sei unter anderem auf regionale Cluster in Oberösterreich, Niederösterreich und Wienzurückzuführen. Anschober kündigte in Vorbereitung für den Herbst einen 17-Punkte-Aktionsplan an. Ein Teil soll bereits im Sommerministerrat Ende Juli verankert werden. Der Plan sieht unter anderem das bereits angekündigte Ampel-System vor. Außerdem will Anschober dieHotline 1450 evaluieren. Diese habe “in Grundzügen hervorragend funktioniert”. Nunmehr solle geprüft werden, “wie viel zusätzliches Personal braucht es”. “Wir wollen den Zugang über 1450 zu den Testungen deutlich erleichtern und niederschwelliger ansetzten”, sagte der Gesundheitsminister. Er plant außerdem die bereits mehrfach angekündigte Beschleunigung der Testungen. Der Bescheid mit dem Ergebnis soll binnen 48 Stunden nach der Information an die Hotline vorliegen. Geregelt werden soll dies per Erlass, sagte Anschober.

Mund-Nasen-Schutz könnte bundesweit Thema werden

Ein Fettbrand in einer Küche einer Mehrparteienhauswohnung in Wels-Lichtenegg hat Montagabend zwei Verletzt gefordert.

Fettbrand in einer Küche einer Mehrparteienhauswohnung in Wels-Lichtenegg fordert zwei Verletzte

Dr. Clemens G. Wiesinger, MSc, FEBU, wurde mit 1. Dezember 2019 zum neuen Leiter der Abteilung für Urologie im Klinikum Wels-Grieskirchen bestellt. Der 34-jährige Welser ist international anerkannter Experte für innovative Operationstechniken und Roboterchirurgie.

Klinikum: Dr. Clemens G. Wiesinger ist neuer Urologie-Primar

Der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) hofft auf einen Saisonauftakt der Formel 1 in Spielberg in der Obersteiermark: “Selbstverständlich begrüße ich es, wenn die Formel 1 auch in diesem Jahr am Red Bull Ring in der Steiermark ausgetragen wird. Auch in Zeiten der aktuellen Coronakrise dürfen wir die Zuversicht nicht verlieren.”

Schützenhöfer will GP in Spielberg "zumindest via TV" sehen

Nicht wie erwartet ein Ducati- oder KTM-Fahrer, sondern mit Maverick Vinales ein Yamaha-Pilot geht heute um 14 Uhr aus der Pole-Position in den Motorrad-Grand-Prix von Österreich 2020. Der Spanier Maverick Vinales erzielte am Samstag im MotoGP-Qualifying vor leeren Tribünen mit 1:23,450 Min. Bestzeit 0,068 Sek. vor dem Australier Jack Miller (Ducati) sowie WM-Leader Fabio Quartararo, der ebenfalls eine Yamaha fährt. Der italienische Ducati-Vorjahressieger Andrea Dovizioso wurde hingegen nur Vierter und startet wie KTM-Hoffnung Pol Espargaro (5.) lediglich aus der zweiten Reihe in das vierte WM-Saisonrennen. Brünn-Sieger Brad Binderschaffte es beim KTM-Heimrennen in Spielberg gar nicht erst in das Pole-Qualifying Q2. Der MotoGP-Rookie aus Südafrika war von Beginn an hinterher gewesen und geht am Sonntag (14.00 Uhr MESZ, live ServusTV/Kleine-Zeitung-Liveticker) als 17. und nur aus Reihe sechs ins Rennen. Als zweitbester KTM-Pilot startet der Portugiese Miguel Oliveira von Platz 11.

Wer gewinnt heute den Grand Prix von Österreich?