Auto bei Verkehrsunfall in Fischlham im Maisfeld gelandet

Merken
Auto bei Verkehrsunfall in Fischlham im Maisfeld gelandet

Fischlham. Ein Auto ist Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall in Fischlham (Bezirk Wels-Land) von der Straße abgekommen und in einem Maisfeld gelandet.

Die Feuerwehr wurde zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall alarmiert und führte die Bergung des Unfallfahrzeuges aus dem Maisfeld durch.

Die Sattledter Straße war zwischen Edt bei Lambach und Fischlham rund eine halbe Stunde für den Verkehr gesperrt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Was kann da wohl schuld sein, wenn es nicht so lauft, wie man es gerne möchte? Das fehlende Training, das Material oder doch die angeblich hängende Bahn. Die Antworten dazu gibt’s in folgendem Beitrag – denn wir waren beim 25ten Promi Stockschießen in der ESV Halle dabei.

25 Jahre Promi Stockschießen - Team Installationstechnik holt den Sieg

In der welsern Messe Hallen wird heute fleißig gestochen und geposed!

Das Pferd ist nicht bei uns, wir helfen nur bei der Vermittlung. Bei Interesse, Fragen etc. bitte bei der unten genannten Telefonnummer melden. Mandy, Haflinger araber mix, 17 Jahre alt! Hat leider auf beiden Vorderfüßen sehnenschäden, die nicht ordentlich behandelt wurden und somit ist sie nicht mehr reitbar! Zweimal wurde Eigenblut gespritzt, aktuell lahmt sie im Trab, hat aber absoluten Lebenswillen und auch Freude daran! Leider mit anderen Pferden etwas schwierig. Vorne hat sie Eisen, hinten ohne! Ganz ohne aktuell nicht möglich! Sie bekommt ca 3ml Schmerzmittel täglich, sind aber am reduzieren! Gehört einem alten Ehepaar, die Frau ist verstorben und der Mann will sie jetzt loswerden! Zeit haben wir ca bis nächsten Mittwoch Sie ist im Umgang absolut brav, ist tägliche Pflege und Aufmerksamkeit gewöhnt Bekommt mash und Lexa Futter! Wäre aber bestimmt auch mit nur Heu glücklich (Beschreibung von der Dame, die bei der Vermittlung hilft) Bei Interesse bitte melden! +43 699 19006376

Wiesmayrgut sucht dringend einen Platz

Bei der kürzlich stattgefundenen Bürgermeisterkonferenz ist Bürgermeister Andreas Stockinger (Thalheim) zum Obmann des Gemeindebundes in Wels-Land gewählt worden. Die 24 Amtsträger aus dem Bezirk haben ihm einmal mehr das Vertrauen ausgesprochen. Bgm. Andreas Stockinger übte diese Funktion – übrigens besser bekannt als „Bürgermeistersprecher des Bezirks“ – bereits in der Vorperiode aus. Als sein Stellvertreter bekam Bürgermeister Christian Schöffmann (Gunskirchen) einstimmig das Vertrauen seiner Amtskollegen ausgesprochen.

Bürgermeister Stockinger zum Gemeindebund-Obmann gewählt

Am 10.Februar ab 19:30 in der Stadthalle Wels. Leitung & Violine Michi Gaigg Solisten Julia Huber-Warzecha, Violine Carin van Heerden, Oboe und Blockflöte Philipp Wagner, Oboe Marcello Gatti, Traversflöte Anne Marie Dragosits, Cembalo Programm: Georg Philipp Telemann (1681-1767) Ouverture B-Dur für Violine, 2 Oboen, Streicher und B.c. TWV 55: B 13 Concerto e-Moll für Blockflöte, Traversflöte, Streicher und B.c. TWV 52: e 1 Johann Sebastian Bach (1685-1750) Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-Dur für Traversflöte, Violine, Cembalo, Streicher und B.c. BWV 1050 Georg Philipp Telemann Ouverture G-Dur für 2 Oboen (Blockflöte), Streicher und B.c. TWV 55: G 1 Bach, Händel, Telemann – die Musik des deutschen Barock zeichnet sich durch eine ausgesprochene Konzentration genialer Köpfe, v. a. aber deren kreative Auseinandersetzung mit verschiedenen nationalen Stilen aus. Besonders im Werk des Letzteren als vielgereister Komponist, Multiinstrumentalist, Kapellmeister, Operndirektor und Kantor, nehmen sie – vor allem in der Instrumentalmusik – alle nur denkbaren Farben, Formen und Räume ein: Von der französischen Ouvertürensuite mit gelegentlichen, süd- , nord- west- oder osteuropäischen Einsprengseln bis hin zum italienischen Concerto in drei- oder einer der Sonata da chiesa entlehnten viersätzigen Form, die sich immer wieder auch zur tanz- bzw. volksmusikalischen Seite hin öffnet. Zwei absolute Neuentdeckungen gilt es in den das Konzertprogramm rahmenden, groß angelegten Orchesterkompositionen zu feiern. So darf sich das neuzeitliche Premierenpublikum aus Wels etwa im Einleitungssatz der B-Dur-Suite eines veritablen Violinkonzerts und manch eines kurzweiligen Dialogs mit der Solooboe erfreuen. Oder es vergnügt sich an der von Chromatik durchsetzten Bizarrerie einer Ouverture en sol majeur mit anschließenden Ausflügen ins galante Frankreich der frühen 1720er Jahre, die wiederum mit einem Blick auf die Gefilde jenseits des Ärmelkanals in einer lebhaften Angloise schließen. Vergleichsweise rasant geht es, im den ersten Programmteil beschließenden, mit Block- und Traversflöte besetzten Concerto in e-Moll zu – vor allem dann, wenn sich der finale Prestosatz als scharf geschnittene Polonaise en rondeau offenbart. Heutzutage wird das Bachische Concerto 5to aus den dem Markgrafen Christian Ludwig von Brandenburg-Schwedt gewidmeten Concerts avec plusiers instruments von 1721 gerne als eines der frühesten Klavierkonzerte der Musikgeschichte gehandelt, beginnt doch das zunächst eher unauffällig konzertierende Cembalo inmitten der Reprise des ersten Satzes seine beiden solistischen Mitstreiter immer mehr ins musikalische Abseits zu drängen, um sich alsbald in ein 64 Takte währendes Solo senza stromenti zu stürzen, das eine geradezu magische Anziehungskraft auf die Ohren der Zuhörer auszuüben vermag.

L

Einsatzkräfte der Feuerwehr haben Montagnachmittag in Wels-Innenstadt eine Katze, die verletzt in einem gekippten Fenster eingeklemmt war, gerettet und zu einem Tierarzt gebracht.

Verletzte Katze in Wels-Innenstadt durch Feuerwehr aus gekipptem Fenster befreit