Auto kracht bei Unfall in Pennewang gegen Brückengeländer

Merken
Auto kracht bei Unfall in Pennewang gegen Brückengeländer

Pennewang. In Pennewang (Bezirk Wels-Land) hat in der Nacht auf Samstag ein Autolenker die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist gegen ein Brückengeländer gekracht.

Der Autolenker war in der Nacht auf Samstag auf der Irnhartinger Straße im Gemeindegebiet von Pennewang in Fahrtrichtung Gunskirchen unterwegs, als er aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und ein Brückengeländer einer kleinen Brücke über den Breitenauer Bach rammte. Das Auto wurde dabei schwer beschädigt. Der Autolenker wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt, ein Transport ins Krankenhaus war ersten Informationen zufolge nicht notwendig. Die Feuerwehr führte die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle durch, ausgelaufene Betriebsmittel wurden gebunden. Das Auto wurde schließlich von einem Abschleppunternehmen abtransportiert.

Die Irnhartinger Straße war im Bereich der Unfallstelle rund eine Stunde für den Verkehr gesperrt. Die Feuerwehr richtete eine örtliche Umleitung ein.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Der Virologe Herwig Kollaritsch hat Dienstagabend erläutert, warum man nun seitens der Regierung auch auf Schnelltests zur Erkennung von Corona-Infizieren setzt. Diese seien dann am sinnvollsten, wenn man ein Kollektiv untersuchen und schauen wolle, wie viele Personen unbewusst Kontakt mit dem Virus gehabt hätten, erklärte das Mitglied der Corona-Taskforce des Sozialministeriums in der “ZiB2”. Zu sehen, wie stark die Durchseuchung sei, sei ein wichtiger Parameter für die zu setzenden Maßnahmen,erläuterte der Virologe. Entschieden trat er Theorien entgegen, wonach es besser wäre, den Virus einfach die Bevölkerung durchlaufen zu lassen, um rasch Herdenimmunität zu erreichen. Da wäre innerhalb von zwei Wochen das Gesundheitssystem völlig überlastet und in Österreich mit mindestens 60.000 Toten zu rechnen. Das wäre völlig unethisch und völlig unmoralisch,so Kollaritsch.

Schnelltests sollen Durchseuchungsgrad klären

Das Land Oberösterreich zahlt vorerst die Corona-Tests von 24-Stunden-Betreuerinnen aus Rumänien. Das teilten Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) und Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ) am Montag mit. Sie betonten aber, man gehe davon aus, dass der Bund letztlich diese Kosten übernehmen werde und das Land nur in Vorleistung gehe. Nachdem am Montag der erste Korridorzug mit Pflegekräften aus Rumänien in Wien-Schwechat angekommen ist, müssen die Pflegerinnen nun in einem Hotel einen Covid-19-Test machen, bevor sie mit Bussen weiter zu ihren Arbeitsplätzen fahren dürfen. Die Kosten für Testung und Hotel liegen bei 179 Euro pro Person und Einreise. Diese übernimmt für die oberösterreichischen Betroffenen nun das Land. Die Fahrtkosten von 100 Euro sind – wie auch bisher bei einem turnusmäßigen Wechsel des Pflegepersonals – von der zu betreuenden Person zu bezahlen.

Land übernimmt Kosten für Corona-Tests

Anrainer der Thalheimer Traun Seite zeigen sich kreativ. Ihren Ärger über nicht beseitigte Hundehaufen drücken sie mit neonfarbenen Post-Its in den Haufen aus.

Unmut über Hundehaufen

EU-Finanzminister beraten am Nachmittag zu wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise. Die erzwungenen Eindämmungsmaßnahmen brächten Europas Volkswirtschaften “in kriegsähnliche Zeiten”, sagt Eurogruppen-Chef Mario Centeno. Die EU-Kommission rechnet bereits damit, dass die europäische Wirtschaft heuer wegen der Corona-Krise schrumpfen wird. Mehrere EU-Länder haben Milliardenprogramme angekündigt, um sich gegen die wirtschaftlichen Folgen der Krise zu stemmen und Unternehmenspleiten zu verhindern.

Eurogruppen-Chef sieht krisenähnliche Zustände

Tödlich endete Montagnachmittag ein schwerer Forstunfall in Gunskirchen (Bezirk Wels-Land). Ein Mann zog sich offenbar eine tödliche Schnittverletzung zu.

Tödlicher Forstunfall in Gunskirchen

Einen Leichtverletzten forderte Freitagnachmittag ein Verkehrsunfall in einem Kreuzungsbereich in Pennewang (Bezirk Wels-Land).

Verkehrsunfall in Pennewang fordert einen Leichtverletzten