Baby-News im Hause Schweiger

Merken
Baby-News im Hause Schweiger

Der 24-jährige Valentin Schweiger, der als Kameramann arbeitet und mit seiner langjährigen Freundin in Berlin lebt, ist das erste der vier Schweiger-Kinder, das für Nachwuchs sorgt.

Anders als seine Schwestern Emma Schweiger(17), Lilli Schweiger (22) und Luna Schweiger(23) ist Valentin kein Fan öffentlicher Auftritte. Er zieht es auch vor, nicht in den Filmen seines Vaters mitzuspielen.

Schon seit längerer Zeit wünscht sich Til Schweiger (56) ein Enkelkind, wie er mehrfach in Interviews betonte. Jetzt ist es so weit.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Coronakrise trifft die Wirtschaft in der Eurozone mit voller Wucht. Der Einkaufsmanagerindex, der die Geschäfte von Industrie und Dienstleister zusammenfasst, fiel im April auf 13,5 Punkte und damit auf den tiefsten Wert seit Beginn der Datenerhebung im Juli 1998. Dies teilte das Markit-Institut am Donnerstag zu seiner monatlichen Umfrage unter rund 4.000 Unternehmen mit.

Coronafolgen bremsen Wirtschaft in Eurozone aus

Eine gesunkenen Galeone aus dem 16. Jahrhundert ist in den Gewässern vor dem ligurischen Badeort Portofino in einer Tiefe von 50 Metern entdeckt worden. In Italien war bisher noch nie eine Galeone aus dieser Epoche gefunden worden. Es dürfte sich um die “Santo Spirito” handeln, eine der größten italienischen Galeonen, die 1579 vor Portofino gesunken war, teilte der ligurische Denkmalschutz mit. Die Galeone “Santo Spirito” wird schon seit den 1970er-Jahren in den Gewässern vor Portofino gesucht. Das Schiff wurde von zwei Tauchern entdeckt. Sie hatten das Wrack unter Fischernetzen lokalisiert und den Denkmalschutz benachrichtigt. Das Schiff kam aus Spanien und soll bei einem schweren Unwetter mit einer Ladung wertvoller Stoffe, Juwelen und Waffen gegen die Felsen von Portofino geprallt und gesunken sein. Ein Teil der Mannschaft konnte von den Einwohnern der Gegend gerettet werden.

Galeone aus dem 16. Jahrhundert vor Portofino entdeckt

Papst Franziskus hat sich erneut hinter einen Aufruf der Vereinten Nationen zu einer weltweiten Waffenruhe angesichts der Coronakrise gestellt. Ein “globales und sofortiges” Schweigen der Waffen würde den Frieden und die Sicherheit ermöglichen, die unverzichtbar seien “für die so dringend benötigte humanitäre Hilfe”, sagte Franziskus beim Angelusgebet am Sonntag. “Ich hoffe, dass diese Entscheidung zum Wohle der vielen Menschen, die leiden, wirksam und rasch umgesetzt wird. Möge diese Resolution des Sicherheitsrates ein mutiger erster Schritt in eine friedliche Zukunft werden”, sagte Franziskus. Der UNO-Sicherheitsrat hatte am vergangenen Mittwoch nach langen Debatten eine Resolution verabschiedet, die wegen der Coronavirus-Pandemie eine weltweite Waffenruhe verlangt. Der Text fordert eine weltweite 90-tägige Feuerpause mit Ausnahme der Militäreinsätze gegen Jihadisten. Schon im März hatte sich der Papst einem Appell von UNO-Generalsekretär Antonio Guterres nach einer globalen Waffenruhe angeschlossen.

Papst unterstützt UNO-Forderung nach globaler Waffenruhe

Angesichts der Rufe nach einer schnellen Wiedereröffnung von Wirtschaft und Gesellschaft bremste New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo erneut. Dies werde so schnell wie möglich passieren, dürfe aber keine neue Infektionswelle erzeugen. Der Gouverneur betonte, dass noch keine Entscheidung dazu gefallen sei, ob die Schulen bis zu den Sommerferien Ende Juni geschlossen blieben.

Weitere Infektionswelle verhindern

Einer der wichtigsten Plätze der Stadt wird endlich neu gestaltet. Die Rede ist vom Kaiserjosef Platz. Jetzt folgte der Startschuss, bis Sommer soll dann feststehen wie der Platz künftig aussehen wird.

Die dänische Polizei lässt keine deutschen Urlauber mehr zu Transitzwecken über die Grenze. Betroffen davon sind Syltgäste, die mit der SyltFähre von Havneby auf der dänischen Insel Rømø nach List oder in die andere Richtung fahren wollen, wie die dänische Polizei am Dienstagabend mitteilte. Die dänischen Behörden hätten in Havneby bereits Campingfahrzeuge auf die Fähre zurück nach Sylt geschickt, sagte Tim Kunstmann, Geschäftsführer der Rømø-Sylt Linie, der Deutschen Presse-Agentur. Anders als in den vergangenen Wochen, seitdem Sylt wieder für Zweitwohnungsbesitzer und Dauercamper geöffnet ist und auch Camper die Grenze passieren konnten, können Kunstmanns Angaben zufolge ab sofort nur noch Versorgungsfahrzeuge etwa für die Supermärkte auf Sylt mitgenommen werden.

Dänemark lässt keinen Urlaubertransit von und nach Sylt mehr zu