"Batman"-Regisseur Joel Schumacher mit 80 Jahren gestorben

Merken
"Batman"-Regisseur Joel Schumacher mit 80 Jahren gestorben

Seinen Höhenflug in Hollywood erlebte Joel Schumacher in den 1990er-Jahren. Michael Douglas spielte für ihn die Rolle eines Amokläufers in Los Angeles in “Falling Down”. Er brachte die John-Grisham-Bestseller “Die Jury” und “Der Klient” auf die Leinwand – mit den Oscar-Gewinnern Susan Sarandon, Sandra Bullock, Tommy Lee Jones und Matthew McConaughey. Auch “Batman Forever” (1995) mit Val Kilmer (Titelrolle), Tommy Lee Jones, Jim Carrey (als überdrehter Riddler) und Nicole Kidman war sein größter Hit an den Kinokassen. Jetzt müssen Kollegen und Fans von Schumacher Abschied nehmen. Der US-Regisseur, der seit einem Jahr an einer Krebskrankheit litt, verstarb am Montag in seiner Geburtsstadt New York im Alter von 80 Jahren, wie sein Sprecherteam bestätigte.

“Batman Forever” war, wie erwähnt, Schumachers finanziell erfolgreichster Film. Seine Vision war bunter und schriller als vorherige “Batman”-Verfilmungen. Doch mit “Batman & Robin” folgte 1997 ein Flop. Es gab gleich elf Nominierungen für den Spottpreis “Goldene Himbeere”. Über Niederlagen spricht man in Hollywood ungern, doch Schumacher gab es 2017 zum 20. Jahrestag der Comicverfilmung im Interview mit “Vice” unumwunden zu. “Ich möchte mich bei jedem Fan entschuldigen, der enttäuscht wurde, denn ich denke, das bin ich ihnen schuldig”, sagte der Regisseur. “Es wird auf meinem Grabstein stehen, das weiß ich”, scherzte er damals.

Schon mit seinem dritten Regieprojekt “St. Elmo’s Fire – Die Leidenschaft brennt tief” war Schumacher 1985 in Hollywood aufgefallen. Der Streifen mit den damaligen sogenannten Brat-Pack-Stars (Schauspieler, die häufig zusammen auftraten und auch feierten) Emilio Estevez, Ally Sheedy, Rob Lowe und Demi Moore drehte sich um Drogen- und Liebesprobleme rebellischer Teenager. Der Regisseur bekannte sich damals offen zu seiner früheren Drogen- und Alkoholsucht, die ihm jahrelang zu schaffen machte. “St. Elmos’s Fire” jedenfalls war der Film einer Generation – frisch und mit Lebensgefühl. Seine Filmkarriere hatte Schumacher als Kostümbildner begonnen. Unter anderem stattete er Woody Allens Filme “Sleeper” (Der Schläfer/1973) und “Innenleben” (1978) aus. Doch schon als Kind habe er den Wunsch gehabt, Regie zu führen, erzählte Schumacher im “Vice”-Interview. Er sei neben einem Kino aufgewachsen und habe Filme gesehen, bevor Fernsehen populär wurde. “Ich liebte Filme und wollte selber Geschichten erzählen.” Mit Colin Farrell drehte er 2002 “Nicht auflegen”. Cate Blanchett trat kurz danach für das auf wahren Tatsachen beruhende Polit-Drama “Die Journalistin” vor seine Kamera. Seinen letzten Spielfilm produzierte Schumacher im Jahr 2011. In dem Verbrecherdrama “Trespass – Auf Leben und Tod” übernahmen Nicolas Cage und Nicole Kidman die Hauptrollen.
Hier der Trailer von “Nicht auflegen”.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

“Die Sterblichkeitsrate dieser Krankheit ist viel höher als die des Coronavirus”, heißt es in einer Botschafts-Mitteilung. Die zentralasiatische Republik Kasachstan hat in der Corona-Pandemie chinesische Medienberichte über eine weitere tödliche Lungenkrankheit zurückgewiesen. Diese haben eine Mitteilung der chinesischen Botschaft in Kasachstan aufgegriffen, in der vor einer neuen gefährlichen Lungenentzündung gewarnt wird, die angeblich in Kasachstan grassieren soll. “Die Sterblichkeitsrate dieser Krankheit ist viel höher als die des Coronavirus“, heißt es in der Botschafts-Mitteilung. Kasachstan dementierte die Berichte am Freitag. In dem autoritär regierten Steppenstaat gibt es allerdings keine Möglichkeit, Informationen unabhängig zu überprüfen. Starker Anstieg in Kasachstan Das kasachische Gesundheitsministerium erklärte, “dass die entsprechende Information nicht der Wirklichkeit entspricht”. Gesundheitsminister Alexej Zoi habe zwar am Vortag bei einem Briefing auch über Lungenentzündungenunklarer Ursache gesprochen. Hintergrund sei aber, dass dieWeltgesundheitsorganisation (WHO) Covid-19 als Lungenkrankheit mit unklarer Entstehung klassifiziere. Kasachstan hat in den vergangenen Monaten einen starken Anstieg an Lungenentzündungen registriert. Im ersten Halbjahr dieses Jahres sei die Erkrankungsrate mehr als 50 Prozent höher gewesen als im Vorjahreszeitraum, sagte Zoi nach Angaben kasachischer Medien am Donnerstag. Ein Anstieg sei aber weltweit zu beobachten, betonte der Minister. Kasachstan ist zudem in der zentralasiatischen Region besonders stark vom Coronavirus betroffen. Offiziellen Angaben zufolge haben sich bisher mehr als 54.000 Menschen infiziert, mehr als 260 Infizierte sind gestorben. Seit dem vergangenen Wochenende ist das öffentliche Leben in dem ölreichen Land erneut stark eingeschränkt.

China warnt vor neuer Lungenkrankheit

Schwere Verletzungen erlitt am späten Montagnachmittag ein Autolenker bei einem Verkehrsunfall auf der Sattledter Straße bei Steinerkirchen an der Traun (Bezirk Wels-Land).

Autolenker bei Kollision mit Linienbus in Steinerkirchen an der Traun schwer verletzt

Schlagersänger Michael Wendler (47, “Egal”) und seine Freundin Laura Müller (19) haben sich vor dem Standesamt das Jawort gegeben. “WIR HABEN GEHEIRATET”, schrieb der Musiker am späten Freitagabend auf Instagram und postete dazu aktuelle Fotos. Demnach wurde in Florida, der US-Heimat des Paares, geheiratet. “WIR SIND ÜBERGLÜCKLICH!” Der Fernsehsender RTL, der die beiden derzeit für die Doku-Soap “Laura und der Wendler – Jetzt wird geheiratet!” begleitet, wird in wenigen Wochen die kirchliche Hochzeit in Las Vegas live übertragen. Der singende Speditionskaufmann, der sich selbst “Der Wendler” nennt und seine fast 30 Jahre jüngere Frau sind immer wieder Thema in Boulevard-Medien. Zuletzt sorgte der Streit um den künftigen Nachnamen der Brautfür Schlagzeilen. Müller heißt jetzt Norberg – so wie Wendlers Ex-Frau Claudia.

Michael Wendler und seine Laura heirateten vor US-Standesamt

Reisende nach Großbritannien müssen ab Montag zwei Wochen lang in Quarantäne gehen, nachdem sie das Land betreten haben. Mit der Maßnahme soll eine zweite Welle von Coronavirus-Infektionen verhindert werden. Die neuen Vorschriften stoßen jedoch bei Unternehmen aus der Reisebranche auf heftige Kritik. Vor allem Fluggesellschaften protestieren. Selbst in der konservativen Regierungspartei von Premierminister Boris Johnson gibt es erheblichen Unmut über die Regelung. Ein Regierungssprecher bestätigte, dass es Überlegungen gibt, die Quarantänepflicht für einzelne Reiseziele aufzuheben. Einreisende müssen künftig an der Grenze ihre Adress- und Kontaktdaten hinterlassen. Wer sich nicht an die 14-tägige Pflicht zur Selbstisolation hält, muss mit einem hohen Bußgeld rechnen. Die Quarantänepflicht gilt für alle Einreisenden, ungeachtet ihrer Staatsbürgerschaft. Ausgenommen sind nur wenige Berufsgruppen wie Lastwagenfahrer, medizinisches Personal und Erntehelfer sowie Reisende aus Irland, der Isle of Man und den Kanalinseln.

Umstrittene britische Quarantänepflicht tritt in Kraft

Dieser Fall könnte zu einem der größten Skandale der österreichischen Fußball-Geschichte ausarten. Die Bundesliga hat jedenfalls am Donnerstag ein Verfahren gegen den LASK eingeleitet. Ihr waren zuvor mehrere  Videos übermittelt worden, die eine Trainingseinheit der Linzer zeigen. In den Aufnahmen sei entgegen des Beschlusses der Klubs vom 16.04.2020 (Beginn von Kleingruppentraining, sobald behördlich zugelassen) die Abwicklung eines regulären Mannschaftstrainings zu sehen, welches erst kürzlich stattgefunden haben soll.

Bundesliga-Verfahren: Der LASK steht unter schwerem Verdacht

Der designierte US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden will wegen der Corona-Pandemie auf Wahlkampfauftritte vor großem Publikum verzichteten. Er werde dem Rat der Ärzte folgen und keine solchen Veranstaltungen abhalten, sagte der US-Demokrat am Dienstag vor Journalisten in Wilmington im Bundesstaat Delaware. Der frühere Vizepräsident grenzt sich damit von Amtsinhaber Donald Trump ab, der nach dreimonatiger Coronavirus-Pause kürzlich trotz aller Warnungen seine Wahlkampfveranstaltungen wieder aufgenommen hatte. “Dies ist wohl der ungewöhnlichste Wahlkampf in der jüngeren US-Geschichte”, sagte Biden. Er selbst habe sich noch nicht auf das neuartige Coronavirus testen lassen, fügte der 77-Jährige hinzu. In den USA wurden bereits mehr als 2,6 Millionen Coronavirus-Infektionen und mehr als 126.000 Todesfälle bestätigt. Das sind die mit Abstand höchsten Zahlen der Welt. Deshalb warf Biden Trump Versagen vor. “Es scheint, dass unser “Kriegspräsident” sich ergeben, die weiße Flagge geschwenkt und das Schlachtfeld verlassen hat”, sagte Biden. Er bezog sich damit auf Trumps Aussage vom März, er fühle sich in Zeiten des Kampfes gegen die Pandemie als “Kriegspräsident”. Trump habe Zeit für wirksame Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus vergeudet, sagte Biden. Die Infektionen stiegen in einer Reihe von Bundesstaaten an, große Ausbrüche könnten bevorstehen. “Donald Trump macht so gut wie gar nichts dagegen. Mister Präsident, die Krise ist real”, sagte Biden. Der Demokrat sprach sich für eine grundsätzliche Maskenpflicht in der Öffentlichkeit und eine Rückkehr zur Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation WHO aus. Er selbst werde bis zur Abstimmung im November keine großen Wahlkampfveranstaltungen abhalten. “Wir können uns nicht weiter zur Hälfte wieder erholen und zur Hälfte schlechter werden. Wir können nicht weiter zur Hälfte Masken tragen und zur Hälfte die Wissenschaft ablehnen. Wir können nicht zur Hälfte mit einem Plan weitermachen und zur Hälfte nur auf das Beste hoffen”, sagte Biden. Die US-Staaten gehen sehr unterschiedlich gegen Corona vor. Während ehemalige Epizentren wie New York und andere Staaten im Nordwesten die Zahlen deutlich senken konnten, melden Staaten wie Florida und Texas im Süden momentan die höchsten Ansteckungszahlen seit Beginn der Pandemie. Trump drängte dabei auf eine frühzeitige Wiedereröffnung der Wirtschaft. Biden wurde auch gefragt, ob er am Verfall seiner geistigen Fähigkeiten leide – ein Vorwurf, den vor allem Trump ihm immer wieder macht. “Ich kann es kaum erwarten, meine geistigen Fähigkeiten mit denen des Mannes zu messen, gegen den ich antrete”, antwortete der 77-Jährige.

Biden verzichtet wegen Corona auf Wahlkampfauftritte