Bauarbeiter (61) starb nach schwerem Arbeitsunfall mit Gerüst in Wels-Lichtenegg im Klinikum

Merken
Bauarbeiter (61) starb nach schwerem Arbeitsunfall mit Gerüst in Wels-Lichtenegg im Klinikum

Wels. Nach einem schweren Arbeitsunfall auf einer Baustelle in Wels-Lichtenegg erlag am Mittwoch ein 61-jähriger Bauarbeiter kurz nach der Einlieferung ins Klinikum Wels seinen schweren Verletzungen.

“Drei Bauarbeiter waren am 10. März 2021 gegen 10:00 Uhr auf einer Baustelle in Wels mit dem Abbau eines Gerüstes mit einem Kran beschäftigt. Der 39-jährige Kranfahrer wurde mittels Funk von einem 52-jährigen Bauarbeiter eingewiesen, weil es zwischen Kranfahrer und dem Baugerüst keinen Sichtkontakt gab. Als ein Teil des Baugerüstes angehoben wurde, verhängte es sich vermutlich bei jenem Teil, auf dem ein 61-jähriger türkischer Staatsangehöriger aus Steyr stand. Dieses Teil wurde dadurch aus den Verankerungen gehoben und kippte nach unten. Der Bauarbeiter konnte sich kurz festhalten, stürzte dann aber gut zehn Meter in die Tiefe und schlug am Boden auf. Ein Kollege hörte den Knall, eilte sofort zum Unfallort und verständigte via Notruf die Rettung. Der Mann wurde durch den Notarzt reanimiert und in das Klinikum Wels eingeliefert. Dort erlag der 61-Jährige seinen Verletzungen”, berichtet die Polizei.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Glücklicherweise weitaus weniger dramatisch als befürchtet war die vorgefundene Situation für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Freitagmittag in Weißkirchen an der Traun (Bezirk Wels-Land).

Vermeintliche Einsturzgefahr bei Einfamilienhaus in Weißkirchen an der Traun

Die Feuerwehr stand Mittwochabend in Wels-Neustadt im Einsatz, nachdem dort offensichtlich versucht wurde, ein Auto in Brand zu stecken.

PKW-Brandstiftung: Feuerwehr und Polizei in Wels-Neustadt im Einsatz

Öffentliche Verkehrsmittel, damit sollen wir fahren um die Umwelt zu schonen. Dennoch werden Züge,Busse und Strassenbahnen von Jahr zu Jahr teurer. So wie der Bus der oberösterreichischen Verkehrsbahnen. Jedes Jahr pünktlich zum 01.Jänner wird das Ticket um 10 Cent teurer. Nun bezahlt man für eine knapp 10 Kilometer lange Strecke 2,60€. Pünktlichkeit ist nicht zu erwarten, dafür ein masslos überfüllter Bus.

Öffis werden immer teurer

Der Lions Adventskalender ist ein „Fund-Raising-Projekt“ der Lions Clubs in Wels und Wels-Land. Der Erlös des Adventskalenders kommt zu 100 Prozent hilfsbedürftigen Familien in Österreich, vorrangig in der Region Wels und Wels Land, zugute.

„Last Minute“: Lions Adventskalender für den guten Zweck sichern

Nutzen Sie noch die Chance bis 01.Februar auf tolle Schnäppchen *Gültig bis 1. Februar 2020, solange der Vorrat reicht. Nicht mit Gratis-Matratzenzustellung, anderen Aktionen oder Aktionsgutscheinen kombinierbar. Für Bonusabrechnungen werden Aktionen bis max. 20 % Rabatt berücksichtigt. Alle Preise inkl. MwSt. Satz- und Druckfehler vorbehalten. Impressum, Herausgeber und Verleger: REITER Betten & Vorhänge GmbH.

Betten Reiter OUTLET noch bis 01. Feb. in der SCW Shoppingcity Wels