Bisher rund 300 Kinder in Italien positiv getestet

Merken
Bisher rund 300 Kinder in Italien positiv getestet

Im Zuge der Coronavirus-Pandemie sind in Italien bisher rund 300 Kinderpositiv auf den Erreger getestet worden. “Es gibt aber bisher keine Todesfälle und keine schweren Verläufe bei Kindern”, sagte Alberto Villani, Präsident des italienischen Kinderarztverbandes, bei einer Pressekonferenz des Zivilschutzes in Rom.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Für die heurige Sommersaison bräuchten die heimischen Touristiker Klarheit, wann und wie sie ihre Hotels und Pensionen wieder bewirtschaften können. Sie müssen sich aber weiter gedulden. “Wir werden nächste Woche Konzepte präsentieren, wie wir das stufenweise Hochfahren für Hotellerie und Gastronomie darstellen wollen”, sagte Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) am Mittwoch. Das stehe “immer unter Bedacht, dass es keine steigenden Infektionszahlen gibt”.

Köstinger vertröstet heimische Touristiker auf nächste Woche

Die Österreicher empfinden die Beschränkungen zunehmend als mühsam. Laut einer Umfrage des Linzer Meinungsforschungsinstitutes “Market” hat sich die Zustimmung zu der Aussage “Ich komme sehr gut zurecht mit den Einschränkungen” gegenüber der Vorwoche von 47 auf 38 Prozent verringert. Befragt wurden 1.000 Personen online und repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 16. Auf dem nun veränderten Alltagsprogramm stehen Ausmisten, Putzen, (gemeinsam) Kochen und Internet surfen weit vorne. Verstärktes Ausmisten und Aufräumen gaben 49 Prozent auf die Frage “was machen sie derzeit möglicherweise mehr / häufiger als vor Corona?” an. Dahinter folgten mit je 45 Prozent Nennungen mehr und gemeinsames Kochen, Internetsurfen und Putzen. 18 Prozent nannten mehr Sport und Fitnessübungen, genauso viele mehr Online-Shopping. 13 Prozent nehmen sich mehr Zeit für Kuscheln und Sex.

Österreicher empfinden Beschränkungen zunehmend mühsam

In Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) kam es Montagvormittag zu einer Kollision zweier Fahrzeuge in der Bahnhofstraße.

Kollision zweier Fahrzeuge in Marchtrenk

Ja Peter Kowatsch übernimmt den Kornspeicher. Der entsprechende Beschluss ist im Gemeinderat einstimmig gefallen. Und nicht nur dieser – auch der Rechnungsabschluss und ein neues Radkonzept wurden durchgewunken.

Die EU-Kommission und die Initiative “Global Citizen” veranstalten am Samstag eine Spendenkonferenz und ein Benefizkonzert mit internationalen Stars für die Finanzierung eines Corona-Impfstoffs. Bei dem Spendengipfel (ab 15.00 Uhr) wollen unter anderem UNO-Generalsekretär António Guterres, die deutsche Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron für Spenden werben. Am Abend folgt dann ein live im Internet übertragenes Konzert. Daran teilnehmen werden prominente Musiker wie Coldplay, Miley Cyrus, Shakira oder Justin Bieber. Die EU-Kommission hatte Anfang Mai eine internationale Geberkonferenz für die Finanzierung der Suche nach einem Corona-Impfstoff veranstaltet. Bisher kamen rund zehn Milliarden Euro zusammen. Nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation WHO vom Freitag sind mehr als 30 Milliarden Euro nötig, um einen Impfstoff und ausreichende Test- und Behandlungskapazitäten zu entwickeln.

Spendengipfel und Konzert zur Corona-Impfstoff-Finanzierung

Der belgische Prinz Joachim, ein Neffe von König Philippe, ist nach einer Familienfeier in Spanien positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dies bestätigte der Königspalast am Samstag belgischen Medien. Nach einem spanischen Medienbericht soll die Feier 27 Teilnehmer gehabt haben und damit mehr als vor Ort erlaubt. Palast sprach jedoch von einem Treffen mit höchstens zwölf Personen. Die Grenze liegt bei 15. Der 28-jährige Prinz ist der jüngste Sohn von Prinzessin Astrid, der Schwester des Königs.

Belgischer Prinz nach Familienfeier in Spanien positiv