Blechsalat auf Welser Autobahn forderte 24 Verletzte

Merken
Blechsalat auf Welser Autobahn forderte 24 Verletzte

Bei starkem Schneefall und matschiger Fahrbahn waren 34 Fahrzeuge in die Zusammenstöße verwickelt. Grund dürfte eine nicht angepasste Geschwindigkeit an die winterlichen Fahrverhältnisse gewesen sein. Zu Unfällen kam es in beiden Fahrtrichtungen, teilte die Polizei auf Anfrage der APA mit.

Auf einer Länge von fünfeinhalb Kilometern erstreckte sich der Blechsalat. Die Verletzten wurden nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst in Welser und Linzer Spitäler eingeliefert. Die Autobahn musste für 2,5 Stunden gesperrt werden.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

China startet seine Marsmission mit einem rotweißroten Farbtupfen: Auf der Rakete “Langer Marsch 5”, die voraussichtlich am Mittwoch die Raumsonde Tianwen-1 auf den Weg zum Mars bringen soll, prangt prominent das Logo der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG – als kleiner Dank für die gute Kooperation der beiden Länder im Weltraum, wie die FFG am Dienstag mitteilte. Die erste chinesische Marsmission Tianwen-1 soll vom Weltraumbahnhof Wenchang in der chinesischen Provinz Hainan starten. Sie besteht aus einem Orbiter, einem Landemodul und einem Marsrover. Die Raumsonde wird etwa sieben Monate bis zum Roten Planeten unterwegs sein. Dann soll das Landemodul samt Rover freigesetzt werden, während der Orbiter in der Marsumlaufbahn bleibt, um den Mars mit sieben wissenschaftlichen Geräten zu vermessen und zu erkunden. Klappt die Landung soll der rund 200 Kilo schwere Marsrover mit seinen sechs Messgeräten drei Monate lang Bodenproben nehmen und nach Anzeichen für Wasser auf dem Mars suchen. Eines der wissenschaftlichen Geräte am Orbiter ist ein Magnetometer, das von der University of Science and Technology China in Hefei gebaut wurde. Das in Graz ansässige Institut für Weltraumforschung (IWF) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) hat beim Design speziell der Digitalelektronik geholfen und eine spezielle Kalibriermessung mit den Flugsensoren durchgeführt, erklärte Werner Magnes vom IWF gegenüber der APA. Für die Zusammenarbeit hat die FFG ein Kooperationsabkommen mit der chinesischen Seite abgeschlossen. Das IWF sei in den 1980er-Jahren mit Phobos 1 und 2 sowie in den 1990er-Jahren mit Mars-96 an russischen Marsmissionen mit Magnetometern beteiligt gewesen und es gebe nach wie vor großes Interesse an der Magnetosphären-Forschung beim Mars. Gemeinsam mit dem Magnetometer am Rover der chinesischen Mission sowie jenen auf der Maven-Mission und dem In-Sight-Lander (beide NASA) werde es damit erstmals eine Vierpunkt-Magnetfeldmessung auf dem Mars geben.

Chinesische Marsmission startet mit rotweißrotem Farbtupfen

Wegen der Corona-Krise hat Spaniens Militär die NATO um Hilfe gebeten. Die spanischen Streitkräfte hätten “internationale Hilfe” angefordert, um Unterstützung bei der medizinischen Versorgung zu erhalten, erklärte das Militärbündnis am Dienstag. Demnach bat Madrid um 500.000 Test-Kits, 500 Beatmungsgeräte sowie 1,5 Millionen OP-Masken und 450.000 Atemschutzmasken.Trotz einer vor zehn Tagen verhängten strikten Ausgangssperre steigen in Spanien sowohl die Zahl der Neuansteckungen als Todesopfer weiter an. Am Dienstag meldete das Land insgesamt fast 2700 Todesfälle.

Spaniens Militär bittet NATO um Hilfe

Der Filmstar Hugh Grant schlägt bei der schwedischen Tennis-Meisterschaft der Senioren auf. Der britische Schauspieler (“Notting Hill”) bestreitet bei der Meisterschaft in der schwedischen Tennishochburg Bastad am Sonntag sein erstes Einzelmatch in der Altersklasse Ü60, wie aus dem Turniertableau hervorgeht. Entscheidend für die Ü60-Einstufung dürfte der Geburtsjahrgang 1960 sein. Grant wird am 9. September 60. Publikum wird es dabei trotz des prominenten Teilnehmers nicht geben: Gemäß den in Schweden geltenden Corona-Beschränkungen sollen nicht mehr als 50 Menschen auf die Anlage gelassen werden, darunter hauptsächlich die Spieler und ihre Familien, wie die Veranstalter am Dienstag bestätigten.

Hugh Grant spielt Tennisturnier in Schweden

Eine “profil”-Umfrage zum Thema Asylwerber in Lehre könnte die Grünen in ihrem Ansinnen unterstützen, diese auch nach abgeschlossener Ausbildung im Land zu behalten: Denn mehr als die Hälfte – genau 53 Prozent – der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research Befragten sprach sich dafür aus. 37 Prozent waren für die Abschiebung nach einem negativen Asylbescheid. Das ist laut der – im Vorjahr auch von SPÖ, Grünen und NEOS mitgetragenen – Gesetzesänderung auch vorgesehen. Mehr als den Verbleib bis zum Lehrabschluss hatte man der ÖVP nicht abringen können. Die Grünen, mittlerweile in Koalition mit den Türkisen, versuchten jetzt einen Vorstoß, dass auch fertig ausgebildete, aber abgelehnte Asylwerber – derzeit beenden rund 900 Asylwerber die Lehre – in Österreich bleiben können. Aber von der ÖVP kam umgehend ein striktes Nein. Die Mehrheit der Österreicher ist laut der am Samstag vorab veröffentlichten “profil”-Umfrage (500 Befragte, Schwankungsbreite 4,4 Prozentpunkten) allerdings der Meinung, man sollte die Asylwerber im Land behalten. Denn sie hätten mit ihrer Ausbildung bewiesen, dass sie “leistungsbereit und integrationswillig” seien.

Mehrheit für Bleiberecht für Asylwerber in Lehre

Motorrad-Weltmeister Marc Marquez ist nach dem Bruch des rechten Oberarms erfolgreich operiert worden. Laut Mitteilung des Honda-Teams wurde dem am Sonntag im Grand Prix von Spanien in Jerez schwer gestürzten MotoGP-Champion in einem Spital in Barcelona eine Titanplatte eingesetzt. Nerven seien nicht geschädigt worden. Offen ist, wann Marquez wieder auf seine Werks-Honda steigen kann. Für den Grand Prix von Andalusien, der am Sonntag ebenfalls in Jerez ausgefahren wird, fällt der Titelverteidiger definitiv aus. Nach aktuellem Stand darf auch bezweifelt werden, dass Marquez eine Woche später in Brünn (Brno) wieder fahren kann. Nach dem Grand Prix von Tschechien legt die MotoGP eine zweiwöchige Pause ein, bevor es in Spielberg mit zwei aufeinanderfolgenden Rennen weitergeht. Honda-Ersatzpilot Stefan Bradl kommt am nächsten Wochenende nicht zum Einsatz. Der 30-jährige Deutsche sagte am Montagabend auf ServusTV, es würde keinen Sinn machen, aus dem Nichts gleich in einen Grand Prix hineinzuspringen.

Motorrad-Weltmeister Marc Marquez nach Armbruch operiert

Es habe 67 Tage gedauert, bis die ersten 100.000 Fälle bestätigt waren, elf Tage für die zweiten 100.000 und nur vier Tage für die dritten 100.000. Der Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Adhanom Ghebreyesus, bezeichnet die Situation als herzzerreißend.

Weltweite Ausbreitung beschleunigt sich