Brand im Keller eines Hauses in Wels-Schafwiesen

Merken
Brand im Keller eines Hauses in Wels-Schafwiesen

Wels. Ein Brand im Kellerbereich eines Wohnhauses in Wels-Schafwiesen hat am späten Mittwochabend für einen Einsatz zweier Feuerwehren, des Rettungsdienstes und der Polizei gesorgt.

Ein Pizzaofen beziehungsweise im Nahbereich gelagerte Gegenstände gerieten aus bisher unbekannter Ursache in Brand. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr brachten das Brandgut ins Freie und führten umfangreiche Belüftungsmaßnahmen der betroffenen Räumlichkeiten durch.
Mindestens eine Person wurde vom Rettungsdienst versorgt beziehungsweise betreut.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Einsatzkräfte der Feuerwehr haben in der Nacht auf Sonntag in Wels-Neustadt eine Katze von einem Gasthausbesuch wieder nach Hause gebracht.

Sperrstunde: Katze nach Gasthausbesuch in Wels-Neustadt von Feuerwehr nach Hause geschickt

Gleich mehrere Schnellfahrer hat die Polizei Sonntagnachmittag zwischen Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) und Wels-Schafwiesen gestoppt. Spitzenreiter war ein PKW-Lenker mit 113 statt der erlaubten 50 km/h.

113 statt 50 km/h: Massive Geschwindigkeitsübertretung mit einjähriger Tochter im Auto

Der Welser Verein -Rollende Engel-, welcher schwerkranken Menschen ihren letzten Wunsch erfüllt, durfte aufgrund von Covid19 die letzten Wochen keine Wunschfahrten durchführen. Das Spezialfahrzeug stand allerdings nicht still, denn der Vorstand des Vereins war ab dem ersten Tag der Pandemie ehrenamtlich unterwegs und versorgte die gefährdete Zielgruppe mit Lebensmitteleinkäufen.

-Rollende Engel- belieferten während Covid19 über 341 Personen mit Lebensmitteleinkäufen

In Wels-Vogelweide ist Samstagnachmittag ein Auto bei einem Alleinunfall in einem Firmengelände gelandet. Der PKW-Lenker blieb scheinbar unverletzt.

Auto bei Verkehrsunfall in Wels-Vogelweide gegen Verkehrsschilder und durch Zaun gekracht

Die WM in Seefeld macht heuer Schlagzeilen. Aber leider nicht nur wegen der sportlichen Leistungen, sondern auch wegen Doping Vorwürfen. 2 Österreichern wurde Blutdoping vorgeworfen und sie wurden auch bereits gesperrt. Anders in Marchtrenk. Hier ist die Welt noch in Ordnung. Da wird zwar gedoped, aber mit Bier und Würstel. Und zwar bei den Stadtmeisterschaften in Stockschießen.