Brandeinsatz in Marchtrenk: Gemeldeter Brand bei der Feuerwehr war dann doch wo anders

Merken
Brandeinsatz in Marchtrenk: Gemeldeter Brand bei der Feuerwehr war dann doch wo anders

Marchtrenk. Eine kuriose Alarmierung zu einem bereits weitgehend erloschenen Mistkübelbrand erfolgte Sonntagnachmittag für die Feuerwehr in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land).

Die Einsatzkräfte wurden zu einem Brand beim Feuerwehrhaus in Marchtrenk alarmiert, zwischendurch hieß es dann, dass dort eine Zwiebel brenne. Gebrannt hat dann ein kleiner Müllbehälter in der Linzer Straße in Marchtrenk gegenüber des Rathauses vor einem Lokal, welches einen Namen ähnlich jenem des bekannten Lauchgewächses besitzt. Der Brand war bereits weitgehend erloschen, die Einsatzkräfte der Feuerwehr führten die Restablöschung durch.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In Eberstalzell (Bezirk Wels-Land) hat Sonntagmittag eine Fritteuse in einem Wohnhaus gebrannt. Zwei Feuerwehren wurden alarmiert. Der Brand konnte mit einer Löschdecke weitgehend eingedämmt werden.

Brand einer Fritteuse in einem Wohnhaus in Eberstalzell

Glimpflich endete Donnerstagvormittag eine Kollision zwischen einem PKW und einem Triebwagen der Almtalbahn auf einem Bahnübergang in Sattledt (Bezirk Wels-Land).

Kollision zwischen PKW und Regionalzug auf Bahnübergang in Sattledt endet glimpflich

Es ist das beste Ergebnis in der Geschichte der Stadt Wels. So Bürgermeister Andreas Rabl bei der Präsentation des Rechnungsabschlusses aus dem Jahr 2019. Mit einem Überschuss von 16,7 Millionen Euro wird das abgelaufene Jahr abgeschlossen.

Wer hat in Gunskirchen die kleine Lilly gesehen? Seit 18. August wird die einjährige Katze vermisst. Zuhause ist sie in der Stiftersiedlung in Gunskirchen. Die Katze ist gechipt, registriert und Fremden gegenüber scheu. Wer die Katze gesehen hat – meldet sich am besten direkt bei ihrer Besitzerin unter der Nummer: 069911057099!

Katze gesucht!

Durch den Wechsel von Stadtrat Peter Lehner in die Funktion des Stadtparteiobmanns wurde bei der WB-Bezirksleitungssitzung Harald Plöckinger zum geschäftsführenden WB-Obmann für Wels gewählt. Harald Plöckinger, Geschäftsführer der Welser Rübig-Gruppe, rückt damit aus der Stellvertreterfunktion in die erste Reihe des Welser Wirtschaftsbundes. Gemeinsam mit seinen Stellvertretern Franz Edlbauer, der vom WB-Wels wieder als Bezirksstellenobmann der Wirtschaftskammer Wels nominiert wurde, Alexandra Platzer und Martin Oberndorfer wird der Welser Wirtschaftsbund weiterhin eine aktive Rolle in der Interessensvertretung der Welser Wirtschaft einnehmen.

Neuer Obmann beim Wirtschaftsbund Wels

Mag. Niko Tomic (Stadtpfarrkirche Wels) im Gespräch.