Brief an Van der Bellen: Jesolo für Touristen bereit

Merken
Brief an Van der Bellen: Jesolo für Touristen bereit

Die bei österreichischen Urlaubern beliebte Badeortschaft Jesolo hat einen offenen Brief an Österreichs Bundespräsidenten Alexander van der Bellengerichtet. “Wir sind bereit, österreichische Touristen wieder willkommen zu heißen. Die Beziehung zwischen Österreich und Italien ist viel mehr als geografische Nähe“, heißt es im Schrieben.

“Sehr geehrter Präsident, wir wollen Ihnen gern zeigen, wie wir uns vorbereiten, um österreichische Gäste wieder zu empfangen”, hieß es im Brief von Alberto Maschio, Präsident des Hotelierverbands von Jesolo, und von Luigi Pasqualinotto, Chef des Fremdenverkehrsverbands Jesolo Venice. Darin äußerten Maschio und Pasqualinotto die Hoffnung, dass es bald zu einer Lösung im Streit um touristische EU-Korridore komme, gegen die sich Italien heftig wehrt. “Es müssen gemeinsame europäische Regeln gelten”, heißt es im Brief.

“Inzwischen haben wir beschlossen, den Korridor der Informationen zu öffnen. Geschwisterlichkeit und Solidarität unter Völkern sind das Fundament Europas”, hieß es. Hotels und Badeanstalten seien dabei, sich auf den Beginn der Sommersaison vorzubereiten. “Die Vorbereitungen, um aufs Beste und in voller Sicherheit unsere Gäste zu empfangen, haben begonnen.”

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Strahlende Gesichter bei der ÖVP. Mit 37,1 Prozent der Stimmen belegt man klar Platz 1, vor der SPÖ, die auf 21,7 Prozent kommt. Ein echtes Rekordergebnis  – so einen hohen Vorsprung vor dem Zweitplatzierten hat es noch nie gegeben. Das freut auch die Welser ÖVP – die in der Messestadt an der FPÖ vorbeizieht und Platz 2 belegt.

Nationalratswahl 2019 - Peter Lehner

DI Georg Doppelbauer und Mag. Dietmar Ploier (Steuerberater und Wirtschaftsprüfer) im Talk.

Die deutsche Regierung setzt beim Tragen von Gesichtsmasken im Alltag weiter auf Freiwilligkeit und lehnt eine Pflicht vorerst ab. “Mein Eindruck ist, dass die meisten Bürgerinnen und Bürger sehr verantwortlich mit der momentanen Lage umgehen“, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

Vorerst keine Gesichtsmasken-Pflicht in Deutschland

Bis 19.10 könnt ihr euch beim Infostand des Ausseerland in der SCW rund um euren Winterurlaub im wunderschönen Ausseerland – Salzkammergut informieren. Wir freuen uns auf euren Besuch! 😊

❓Noch keine Idee für den Winterurlaub ⛷🗻❄️⛄️

Der Streaming-Dienst Netflix sagt dem Lagerkoller den Kampf an. Mit dem Netflix-Party-Tool kann man Serien und Filme des Streaming-Dienstes mit Freunden oder Verwandten schauen. Es ist ein Add-on für den Chrome-Browser und im Chrome Web Store zu finden. Aktiviert man das Tool, können mehrere Teilnehmer gleichzeitig und synchron Netflix-Serien streamen und sich gleichzeitig im integrierten Chat-Fenster austauschen.

Netflix bietet App zum gemeinsamen Fernsehen

US-Präsidententochter Ivanka Trump wirbt in der Corona-Pandemie für das Tragen von Schutzmasken. Die 38-Jährige verbreitete am Sonntagabend auf Twitter ein Foto, das sie und ihre acht Jahre alte Tochter Arabella jeweils mit einem Mund-Nasen-Schutz zeigt. Die Masken hätten die beiden selbst gemacht, twitterte Trump.

Ivanka Trump wirbt auf Twitter für Masken