Corona-Hilfe - Die Kleinen werden im Stich gelassen

Merken

Christa Raggl-Mühlberger (Vizebürgermeisterin) im Talk.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Bestätigte Fälle, Stand 09.04.2020, 08:00 Uhr: 12.969 Fälle, nach Bundesländern: Burgenland (243), Kärnten (361), Niederösterreich (2.151), Oberösterreich (2.048), Salzburg (1.129), Steiermark (1.434), Tirol (2.931), Vorarlberg (794), Wien (1.878).

Neue Zahlen

Die Feuerwehr musste Donnerstagnachmittag zu einem Haus in Wels-Innenstadt ausrücken, nachdem es am Balkon zu einem Kleinbrand gekommen war.

Kleinbrand am Balkon eines Hauses in Wels-Innenstadt vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht

Auffallend viele Wahlplakate der FPÖ mit dem Konterfei des ehemaligen Innenministers Herbert Kickl, sowie diesmal auch einige Plakate der Grünen sind in den letzten Tagen in Wels beschädigt worden.

Wahlplakate der FPÖ beschädigt - Plakate der Grünen ebenso betroffen

Die zwei Gymnasien Bruckner- und Wallererstraße sammelten 2000 Euro für die gemeinnützige Einrichtung MIVA.

Schüler sammeln für soziales Projekt

Der russische Präsident Wladimir Putin hat dem mit dem Coronavirus infizierten britischen Premierminister Boris Johnson eine rasche und komplette Genesung gewünscht. “Ich bin überzeugt, dass Ihre Energie, Ihr Optimismus und Sinn für Humor dabei helfen, die Krankheit zu besiegen”, schrieb Putin nach Kremlangaben am Dienstag in einem Telegramm. Das politische Verhältnis zwischen Moskau und London ist seit Jahren extrem gespannt. Bei einem Telefonat mit dem Friedensnobelpreisträger und äthiopischen Regierungschef Abiy Ahmed sprach sich Putin für ein stärkeres Engagement der internationalen Gemeinschaft im Kampf gegen das Virus aus. Die Anstrengungen müssten intensiver werden, sagte Putin nach Kremlangaben auch mit Blick auf die Weltbank und den Internationalen Währungsfonds.

Putin schreibt Johnson und fordert stärkeren Kampf gegen Coronavirus

Um Italien genießen zu können, müsse sie nicht ans Meer erfahren. Auch im Maxcenter Wels gibt es ab sofort italienische Küche. Und nicht nur die ist neu – bis Anfang Juni dürfen auch noch die spektakulärsten Sportfotos der Welt bewundert werden.