Corona-Krise - Die Fragen der Welser

Merken

Findet der Welser Weihnachtsmarkt heuer statt? Wie schlimm ist die Situation in der Stadt wirklich? Darf ich meine Oma im Altenheim noch besuchen? Fragen über Fragen die die Welser jetzt in der Corona-Zeit beschäftigen. Wir haben Bürgermeister Andreas Rabl mit den häufigsten konfrontiert. 

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Sie sind die besten Jungmusiker des Landes Petar, Eva und Benjamin. Mit ihrem Sieg beim wichtigsten Musikwettbewerb “prima la musica” sicherten sie sich ihr Ticket in eine musikalische Zukunft. Wie jedes Jahr wird diese Auszeichnung beim Preisträgerkonzert im Herminenhof gefeiert.

prima la musica - Preisträgerkonzert im Herminenhof

Fahrer, Beifahrer und Fahrzeug müssen gemeinsam mindestens 107 Jahre alt sein. Wirtschaftskenntnisse, guter Orientierungssinn und Freude an der Sache sind erforderlich. Das sind die Voraussetzungen für die Teilnahme bei der 7ten Welser Wirtschaftsrallye. Auch wir sind einen Teil der Strecke mitgefahren…

Einer ersten Einschätzung zufolge großes Glück hatten Donnerstagnachmittag ein Baby (1 Monat) und dessen Oma bei einem Verkehrsunfall in Thalheim bei Wels (Bezirk Wels-Land).

Baby und Oma verletzt: Klein-LKW kollidiert in Thalheim bei Wels mit Kinderwagen

Wir haben in unserem Stadtarchiv Wels nachgefragt Die Minoritengasse und der Minoritenplatz in der Welser Innenstadt sind nach dem Bettelorden der “minderen Brüder” (Minoriten) benannt. Dieser Orden wurden vom heiligen Franz von Assisi gegründet. Inmitten des historischen Stadtkerns der Stadt Wels befindet sich die, seit Anfang des 14. Jahrhunderts errichtete, Minoritenkirche und das zugehörige Kloster Mittlerweile könnt ihr dort im heutigen Stadtmuseum die Vor- und Frühgeschichte der Stadt sowie die bedeutsame Römerzeit ansehen

Warum heißt die Minoritengasse eigentlich Minoritengasse?