Das Dschungelcamp übersiedelt nach Wales

Merken
Das Dschungelcamp übersiedelt nach Wales

Wegen der Corona-Pandemie veranstaltet RTL sein “Dschungelcamp” 2021 in Wales statt im australischen Dschungel. “Australien scheidet derzeit für die Produktion aus, so wie für uns alle Urlaubsreisen in entfernte Länder schwierig oder gar nicht möglich sind”, erklärte RTL-Geschäftsführer Jörg Graf.

Die Show deshalb ausfallen zu lassen, sei aber nicht infrage gekommen: “Wir wollen unbedingt im Jänner mit ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’ wieder On-Air sein und sind der Überzeugung, dass wir dies in der aktuellen Situation in Wales sehr gut umsetzen können (…). Wenn ich mir ansehe, wer teilnehmen wird, und mir dabei die Dschungelprüfungen in Wales vorstelle, würde ich am liebsten gleich loslegen mit der Show.”

Die 15. Staffel sollen wie gewohnt Sonja Zietlow (52) und Daniel Hartwich (42) präsentieren. Einzelne Formatbestandteile würden “für den neuen Produktionsort adaptiert”, erklärte der Sender. Prominente müssten “die Shorts gegen Thermo-Unterwäsche tauschen”.

“Ich bin ein Star – holt mich hier raus!” ist seit langem ein Erfolgsformat des Senders. Das Finale der 14. Staffel im Jänner verfolgten 6,22 Millionen Zuschauer, was RTL einen Marktanteil von 30 Prozent bescherte.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Wem geht es noch so, wenn die Augen wieder einmal größer waren als der Magen 😀

Passend zum Sonntag...

Österreich ist wieder im Fußballfieber. Und wenn man schon nicht live vor ort im Stadion sitzen kann, dann immerhin am Stadtplatz wo Stadion-Feeling herrscht. Hier werden alle Österreichspiele live übertragen und das erste lieferte gleich einen Grund zu jubeln.

Ein Abend voller Männergespräche! Beim heutigen WT1-Kinoevent zur Vorstellung von Le Mans 66, waren diesmal nur Männer geladen, schließlich soll sich an diesem Abend alles um die PS-starken Autos und die neue WT1 Online-Plattform drehen. Ein gelungener Abend im Star Movie Wels den man nun gemütlich im Hendrix ausklingen lässt.

WT1 Kinoevent

US-Schauspielerin Katherine Heigl (42, “Grey’s Anatomy”) will in der geplanten Polit-Serie “Woodhull” die erste US-Präsidentschaftskandidatin Victoria Woodhull (1838-1927) spielen. Für die Produktionsfirma Oakhurst Entertainment soll Heigl auch als ausführende Produzentin an der TV-Serie mitwirken, wie das Branchenblatt “Deadline.com” am Dienstag berichtete. Sie sei völlig begeistert, die unglaubliche Geschichte der Frauenrechtlerin auf den Bildschirm zu bringen, sagte Heigl in einer Mitteilung. Woodhulls “unerhörter Mut” ihre Entschlossenheit, Intelligenz und Dreistigkeit seien damals absolut revolutionär gewesen. Damit habe sie allen Frauen den Weg geebnet. 1872 trat Woodhull als erste Präsidentschaftskandidatin Amerikas für die “Equal Rights Party” an, knapp 50 Jahre, bevor 1920 das Frauenwahlrecht in den USA überhaupt eingeführt wurde. Sie war auch die erste Brokerin an der Wall Street, Frauenrechtlerin und Sozialistin, die das Recht auf Abtreibung und die Abschaffung der Ehegesetze forderte. Als Freigeist, zeitweise auch als Wunderheilerin und Wahrsagerin tätig, zählte sie zu den schillerndsten Frauenfiguren ihrer Zeit.Heigl war mit der Rolle der Izzie Stevens in der Krankenhausserie “Grey’s Anatomy” bekannt geworden. Sie spielte auch in anderen TV-Serien und zahlreichen Hollywood-Filmen, darunter “Beim ersten Mal”, “27 Dresses” und “Happy New Year” mit.

Katherine Heigl spielt erste US-Präsidentschaftskandidatin

Oscar-Preisträger Ben Affleck (48) will nach Regiewerken wie “Gone Baby Gone”, “The Town” und “Argo” ein weiteres Mal hinter die Kamera treten. Der Schauspieler, Autor und Regisseur soll für das Studio Disney die Bestseller-Vorlage “Keeper of the Lost Cities” verfilmen, wie die US-Branchenblätter “Variety” und “Deadline.com” am Montag berichteten. Die Fantasy-Buchreihe der amerikanischen Autorin Shannon Messenger dreht sich um das zwölfjährige Mädchen Sophie, das mit telepathischen Fähigkeiten seine wahre Herkunft aus einer magischen Elfenwelt entdeckt. Im vorigen August war ein weiteres Regieprojekt bekannt geworden. Affleck soll auch “The Big Goodbye” über die Entstehung des ikonischen Thrillers “Chinatown” von 1974 verfilmen. Affleck und sein Freund Matt Damon hatten 1998 für das gemeinsame Drehbuch zu “Good Will Hunting” einen Oscar gewonnen. Sein Regie-Werk “Argo” brachte Affleck als “Bester Film” 2013 einen weiteren Oscar als Produzent ein. Zuletzt war er als Schauspieler in dem Sportdrama “Out of Play – Der Weg zurück” zu sehen.

Ben Affleck verfilmt Fantasybücher

Kleiner Garten – großes Paradies. So beschreiben die Kleingärtner ihre Anlage. Einfach die Wohnung zusperren und raus ins Grüne. So eine Kleingartenanlage hat auch so einiges zu bieten, langweilig wird es hier garantiert nicht, so viel können wir versprechen.