Die Fightcrew ist bereit für die WM

Merken
Die Fightcrew ist bereit für die WM

Das Team der Fightcrew Wels ist bereit für die WKU world championship in Bregenz 15.10-21.10.19! Wir drücken die Daumen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In der Eishalle in Marchtrenk wird heute die Eisstock Stadtmeisterschaft ausgetragen.

Eisstock Stadtmeisterschaft

Vor zirka 120 Zusehern konnte der EC WINWIN Wels die Linzer Oldies mit 4:1 besiegen und gleicht somit in der Finalserie aus.

EC WINWIN Wels gleicht in der Finalserie zum 1:1 aus

Im Jahr 1992 haben sich in Wels eine Handvoll Wassersportler zusammengetan und den Ruderclub gegründet. Damals noch im kleinen Rahmen – heute hat man sich an der Traun etabliert. Schickt Teilnehmer sogar zu Weltmeisterschaften. Dabei hofft man zum 30. Jubiläum auch auf die Unterstützung der Welser – denn via Crowdfunding will man einen neuen Katamaran für die Jugend finanzieren. 

Die Fußball-Bundesliga hat das Verfahren gegen Sturm-Graz-Trainer Nestor El Maestro eingestellt. Das gab die Liga am Montag in einer Aussendung bekannt. Sie hatte gegen den 37-Jährigen wegen des Verdachts ermittelt, er habe am 14. Juni beim Spiel in Hartberg gegen seine zu diesem Zeitpunkt aufrechte Funktionssperre verstoßen. „Nach Auswertung sämtlicher Berichte und der Stellungnahme des Klubs konnte kein Verstoß gegen seine aufrechte Funktionssperre festgestellt werden“, teilte die Bundesliga dazu nach einer Sitzung des Strafsenates mit. Das letzte Match seiner vier Partien währenden Sperre sitzt El Maestro damit am Mittwoch beim Gastspiel Sturms in Wolfsberg ab.

Verfahren gegen Sturm-Coach El Maestro eingestellt

Exclusive mit Dartprofi Aileen De Graaf aus Holland Bewerbe Herren Einzel und Doppel , Damen Einzel,Mix und Kinderbewerb DSV Snipers

Electronic Darts Open Marchtrenk

Moran Vermeulen hat vor allem auch aufgrund der Corona-Krise die Liebe zum eCycling-Radsport entdeckt. Nachdem der Radprofi des Team Felbermayr Simplon Wels heuer nur wenige Straßenrennen absolvieren konnte, hat er mit großem Erfolg an der eCycling Liga Austria teilgenommen. Bei den letzten Rennen der vom Österreichischen Radsportverband initiierten Rennserie landete er immer im Spitzenfeld und daher wurde er jetzt für die Weltmeisterschaften im eCycling nominiert.   Die Weltmeisterschaft wird am Mittwoch, den 9. Dezember 2020 auf einem schweren 50 Kilometer langen Rundkurs mit Steigungen von bis zu 15 Prozent absolviert. Der Felbermayr-Profi wird das virtuelle Rennen auch diesmal wieder in den eigenen vier Wänden auf der Walze vor dem Laptop radelnd absolvieren und hat sich einen Platz unter den Top 15 zum Ziel gesetzt. „Dieses Rennen gegen die weltbesten eCycling-Fahrer wird eine große Herausforderung. Ich werde alles geben, um Österreich und natürlich auch meinen Rennstall bei diesem Bewerb würdig zu vertreten“, betont Moran Vermeulen.

Felbermayer Fahrer startet bei eCycling WM
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner