Die Galerie Forum Wels

Merken
Die Galerie Forum Wels

Die Vernissage am Stadtplatz – Gedankenwege! Ab heute sind Werke von den Künstlerinnen Evelyn Kreinecker, Birgit Schweiger, Ulli Stelzer zu sehen. Alles dreht sich um Linien.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

THEATER KORNSPEICHER: ROLLSTUHLLIFT FÄHRT Der neue Rollstuhllift im Kornspeicher ist installiert und betriebsbereit. Die Arbeiten haben insgesamt drei Monate – von Mitte Juni bis Mitte September – gedauert. Der Lift wurde im Mühlviertel maßangefertigt, das davor befindliche Eisengitter von einem Kunstschlosser aus Wels. Auch die Pflastersteine wurden neu verlegt, um das Befahren mit einem Rollstuhl zu erleichtern. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 20.000 Euro. Der Kornspeicher war nicht immer ein Haus für Kultur. Das Hinterhaus bildete im 15. Jahrhundert einen typischen Komplex eines Welser Handelshauses. Anfang des 16. Jahrhunderts wurde der Speicherbau mit dem Haupthaus im Jahre 1907 von der Stadt Wels erworben und ab dem Jahr 1911 diente es als Depot des Roten Kreuzes. Nach dessen Auszug erfolgte eine Adaptierung zu einem „Kasperlhaus“, in dem ab 1941 Aufführungen stattfanden. Erst nach dem Krieg wurde hier das „Kulturheim der Stadt Wels“ als Veranstaltungssaal der Volkshochschule wie auch privater Kulturvereine eröffnet. Nach 1983 baute der Welser Architekt Karl Odorizzi das Haus zu einem Werkraumtheater um. Erst am 11. Juni 1985 wurde der heute bekannte „Kornspeicher“ eröffnet. Am 2. Oktober 2020 wird der barrierefreie Kornspeicher eröffnet. Das Programm am Eröffnungsabend ist ein Mix aus verschiedensten künstlerischen Einlagen. Künftig wird das Motto des Hauses „Kleinkunstbühne &Kulturhaus im Herzen der Stadt“ lauten. Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Kunst und Kultur sind für alle da und schließen nichts und niemanden aus. Das gilt endlich auch für den Kornspeicher. Ich freue mich, dass dort nun wirklich alle Gäste Zutritt haben und Kultur genießen können.“ Kulturstadtrat Johann Reindl-Schwaighofer, MBA: „Der barrierefreie Kornspeicher ermöglicht nun auch Menschen mit Beeinträchtigung eine bessere Teilhabe am Welser Kulturgeschehen. Ich bin zuversichtlich, dass wir eine sehr positive Entwicklung dieses Kleinkunsthauses erleben werden und wünsche alles Gute für den Start!” Intendant Peter Kowatsch: „Der neu errichtete Treppenlift macht aus dem Theater Kornspeicher ein vollwertiges Kulturhaus mit barrierefreiem Zugang für alle.“ Im Bild (von vorne nach hinten): Stadtrat Johann Reindl-Schwaighofer, Bürgermeister Dr. Andreas Rabl, Intendant Peter Kowatsch, Konsulent Ing. Hannes Wiesinger (OÖ Zivil-Invalidenverband), Gemeinderat Egon Schatzmann (Bezirksobmann OÖ Zivil-Invalidenverband), Architekt Dipl-Ing. Rudolf Kowatsch und Mag. Johann Wadauer (Dienststellenleiter).

Kornspeicher

Die Preisträger des Bundeswettbewerb „prima la musica“ spielen heute Abend in der Landesmusikschule Wels. Das Trio Juwels, bestehend aus Petar Ivancevic, Eva Kögler und Benjamin Gotthard geben Stücke von Schumann, Beethoven und Mozart zum Besten. Das alles für den guten Zweck  um die Visionen des Charity Clubs Soroptimist International Wels zu unterstützen.

Preisträgerkonzert

Ein Virus legt die ganz Welt lahm und verbreitet Angst. Nicht nur bei uns Erwachsenen, sondern vor allen Dingen auch bei Kindern. Mit diesem Thema beschäftigt sich die Kinderbuchautorin Karin Waldl in ihrem neuen Kinder- und Jugendbuch “Ich mag Corona nicht!” Das Buch richtet sich an Mädchen und Jungen zwischen ca. 7 und 14 Jahren, es zeigt Ängste der Kinder in Corona-Zeiten auf, aber auch Möglichkeiten, mit diesen umzugehen. Ein absolut lesenswertes und wichtiges Buch.

Corona Kinderbuch

welser.kultur.vielfalt.burggarten Als Ersatz für die auf 2021 verschobenen Burggartenkonzert wird es ab 20:00 Uhr Auftritte von Welser Vereinen, Gruppen und Künstlern in der Burg Wels geben. Lia Male tritt am 18.August um 20:00 auf. Was Lia Pale macht, ist im Grunde nichts anderes als das, was im Jazz ohnehin üblich ist – vorhandenes musikalisches Material nehmen um etwas Eigenes, Neues daraus zu machen. Der einzige Unterschied besteht darin, dass sie ihre Lieder bis jetzt nicht aus dem Great American Songbook sondern aus dem Great European Songbook ausgewählt hat – statt George Gershwin, Irving Berlin und Cole Porter hat sie sich für Franz Schubert, Robert Schumann und Johannes Brahms entschieden. Und nun wird Pale ihr Repertoire mit den Arien und Songs von G.F.Händel erweitern. Sing my Soul setzt die mit der Neudeutung vom Kunstlied begonnene Zusammenarbeit von Pale und rüegg weiter fort und beginnt gleichzeitig, irgendwo zwischen Barock und Jazz, ein neues Kapitel. Eintritt frei! Nur bei Schönwetter!

Lia Pale "Sing My Soul"

Adventmarkt am Hof 8. Dezember 2019 ab 10:00 Uhr! Gemütlich den Advent genießen… die Alpakas besuchen und im Hofladen schmökern… tolle Aussteller… Kekse, Bratwürstel, Punsch…

Adventmarkt am Grabnergut Steinhaus

Über 3000 Einreichungen – aus 112 Ländern. Am Dienstag startete das Youki. Österreichs größtes Nachwuchsmedienfestival. Die besten 90 Filme werden derzeit im Medienkulturhaus gezeigt. Zum Themenschwerpunkt „Dekadenz“.

Youki Festival - 3000 Einreichungen aus 112 Ländern