Die Kraft des Unterbewusstseins

Merken

95% des täglichen Lebens – unserer Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen – sind wissenschaftlich erwiesen unbewusst.

Diese Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen können wir in positver oder in negativer Weise erfahren. Je nachdem wie unser Unterbewusstsein ausgerichtet ist, werden wir die Qualität dieser Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen erleben.

In diesem Vortrag erfährst Du, wie Du die Kraft Deiner Gedanken und Deines Unterbewusstseins für ein Leben voller Glück und Lebensfreude einsetzt.

Bist Du Dir bewusst, welche Gedanken Du denkst? Welche Qualität Deine Gedanken haben? Welchen Einfluss Deine Gedanken auf Dein Leben haben?

Interessiert es Dich, wie Du die Kraft Deines Unterbewusstseins – eine der am stärksten in uns Menschen wirkenden Kräfte – in eine optimale Richtung lenken kannst? Mit welchen Techniken Du dies erreichst? Welche Faktoren dabei die wichtigste Rolle spielen?

Die Antwort auf diese Fragen sowie weitere eindrucksvolle Informationen erhältst Du im Vortrag:

“Die Kraft des Unterbewusstseins – Wie Gedanken unsere Realität erschaffen”

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Elisabeth Wagner lädt mit dem Märchen: „Tischlein deck dich!“ zum Mitmachen ein! Kinder lieben Märchen. Sie identifizieren sich mit den Gestalten, leben ihren Hang zu Magie und „fremden Welten“ aus und sind gefesselt von den menschlichen Konflikten in den alten Geschichten. Aber Märchen fördern auch aktiv. Kinder können Sozialverhalten, Selbstbewusstsein und Kreativität aus den fantastischen Geschichten lernen und die kindliche Phantasie und Vorstellungskraft wird gestärkt. Wir erzählen das Märchen – begleiten es mit elementaren Instrumenten – singen das Märchenlied und tanzen dazu.

Überraschung in der Aufteilung der Welser Referate. Nicht wie ursprünglich geplant Bürgermeister Dr. Andreas Rabl – sondern Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger wird das Kulturressort übernehmen. Ein erstes Statement dazu:

Christa Raggl-Mühlberger wird Kulturreferentin

„Willkommen in Manuel Rubey´s neuem Programm „Goldfisch“, das ebenso gut „Die Leiden des nicht mehr so ganz jungen Manuel“ heißen könnte… Sonntag, 10. Oktober 2021 Beginn 18:00 Uhr – Kulturraum Trenk´s in Marchtrenk

EVENT-TIPP
Merken

Goldfisch

zum Beitrag

Liebe Freunde und Gönner der Blasmusik! Liebe Musikerinnen und Musiker! Die Zeiten sind gerade nicht einfach, die Corona-Pandemie hat uns noch im Griff und auch das Blasmusikwesen ist stark eingeschränkt. Die Frühjahrskonzerte, wie wir sie seit Jahren kennen, können nicht stattfinden – nicht einmal die Proben dazu. Daher haben wir uns überlegt, was wir von Seiten des Blasmusikverbands als Ersatz anbieten können und haben als Ergebnis die Online-Frühjahrskonzerte ins Leben gerufen: An den nächsten fünf Samstagen können fünf Konzerte mit Aufnahmen aus den vergangen Jahren online auf der Homepage des Blasmusikverbands des OÖBV Bezirk Wels angehört werden. Jedes Online-Konzert steht jeweils ab Samstag 19:00 Uhr eine ganze Woche lang zum Anhören zur Verfügung unter: https://wels.ooe-bv.at Diese Aufnahmen wurden von den Mitgliedskapellen zur Verfügung gestellt und enthalten Klassiker, Highlights und Gusto-Stückerl quer durch alle Genres, die die Blasmusik zu bieten hat. Wir hoffen, ihr findet Gefallen an diesem Projekt und nutzt das Angebot. Gute Unterhaltung wünschen die Bezirksleitung Wels und die Musikkapellen!

Online Konzerte

Heute findet das Herbstkonzert des Musikverein der ÖBB Wels um 18:00 Uhr in der Stadthalle Wels statt. Der musikalische Bogen wird dabei von Wolfgang Amadeus Mozart über Carl Michael Ziehrer bis ins Heute zu Thomas Doss und Fritz Neuböck gespannt. Musikalische Solisten sind Lia Pale, mit ihrer unverwechselbaren Stimme, die Sie direkt nach Chicago begleitet, Daniel Kreutzer auf der Trompete, der das Concerto Tricoloro zum Besten gibt und Alexander Karl Koschka, der Sie am Klavier zuerst zurück zu Hofe Wolfgang Amadeus Mozarts chauffiert und Sie dann mit „Peter’s Pop Piano“ etwas später des Abends wieder zurück ins 21. Jahrhundert bringt. Freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches Programm, welches von der Wiener Klassik bis zu bekannten Ohrwürmern weltbekannter Musicals reicht.

Sonntagskonzert

Ein Film von Carola Mair Der Film wird in weiterer Folge anläßlich des Weltfrauentages in OÖ ab 2. März Das Thema ist ja leider immer aktuell – der Film ist als kritischer und zugleich mutiger Beitrag zu sehen in einer Gesellschaft, in der das Thema Gewalt noch immer tabuisiert wird. Liebes:Leben soll aufrütteln und Bewusstsein schaffen für mehr Zivilcourage und Vermeidung von Angst und Scham seitens betroffener Frauen. Vor allem junge Frauen sind heutzutage oft von häuslicher Gewalt betroffen – der Film soll auch diese Zielgruppe ansprechen und Bewusstsein schaffen. Wir haben vorwiegend im Salzkammergut mit betroffenen Frauen gedreht, die häusliche Gewalt erlebt haben – aber auch in Linz und FIss/Servaus  in Tirol mit Ursula Beiler.

Liebesleben
Merken

Liebesleben

zum Beitrag