Die mündliche Matura entfällt

Merken
Die mündliche Matura entfällt

Die mündliche Matura soll laut einem Bericht der “Salzburger Nachrichten”(Online) heuer entfallen. Stattdessen sollen in jenen Fächern, in denen die Maturanten antreten wollten, die Noten des Abschlussjahrs im Maturazeugnis stehen. Im Bildungsministerium verwies man Dienstagabend auf APA-Anfrage auf eine Pressekonferenz am Mittwoch.

Die schriftliche Matura soll dagegen nach Angaben der “Zeit im Bild” nach dreiwöchiger Vorbereitungszeit für die Maturanten an den Schulen ab 25. Mai stattfinden. Die Schüler sollen laut “SN” für die Bearbeitung mehr Zeit bekommen, damit zwischendurch gelüftet werden kann. Wer erst im Herbst maturieren möchte, kann dies außerdem ohne Entfall einer Antrittsmöglichkeit.

Bei den Berufsschülern sollen zunächst nur der theoretische Teil der Lehrabschlussprüfung abgenommen werden. Der praktische Teil findet dann erst im Spätsommer statt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ab Dienstag, 19. Mai ist nun auch die Stadtbücherei wieder für das Ausleihen und die Rückgabe von Medien für euch geöffnet. Das Lesen, Lernen und Arbeiten an den PCs vor Ort ist derzeit leider derzeit noch nicht erlaubt. 🤓📚📙 Auch das Stadtarchiv Wels öffnet wieder zu den gewohnten Zeiten seine Türen. Nähere Infos zu allen Öffnungen gibt’s hier ➡️https://www.wels.gv.at/news/detail/wels-oeffnet-weitere-staedtische-einrichtungen-uneingeschraenkter-amtsbetrieb-ab-montag-18-mai/

Lockerungen in Wels

Eine defekte Weiche hat Freitagabend im Bezirk Tulln einen ÖBB City Jet zu einem außerplanmäßigem Halt gezwungen. Durch den unfreiwilligen Zwischenstopp auf der HL-Bahn zwischen Hankenfelder- und Stierschweiftunnel saßen laut Feuerwehr 177 Passagiere zunächst fest. Sie wurden von der Feuerwehr mit Mineralwasser versorgt. Vier Ersatzbusse brachten sie schließlich nach St. Pölten. Kurz nach 18.00 Uhr musste die Garnitur wegen des Weichendefekts anhalten. Als klar war, dass der Schaden vorläufig nicht behoben werden konnte, wurden die Rettungskräfte verständigt, um die Passagiere auf freier Strecke zu versorgen. Zwei Reisende mit leichten Kreislaufproblemen wurden vom Roten Kreuz versorgt. Um ein gefahrloses Aussteigen zu gewährleisten, wurde von der Feuerwehr eine dafür vorgesehene Vorrichtung aufgebaut. Nach dem Eintreffen der Ersatzbusse verließen die Passagiere den Zug. Radfahrer wurden mit ihren Rädern von der Feuerwehr aufgenommen und nach St. Pölten gebracht, ebenso eine Frau mit Kinderwagen. Die letzten Einsatzkräfte rückten gegen 21.00 Uhr ab.

177 Passagiere aus ÖBB-Zug nach Weichendefekt evakuiert

Die Coronakrise samt ihren Einschränkungen für die Kulturbetriebe fordert ein erstes Opfer im Theaterbereich: Das Führungsteam des Wiener Ateliertheaters gibt auf. “Schweren Herzens müssen wir euch mitteilen, dass wir gezwungen sind, vom Ateliertheater Abschied zu nehmen”, verkündeten die beiden seit 2018 als Leitungsduo agierenden Aleksandra Andrejewna und Talita Simek via Facebook. Man habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht und sie lange abgewogen. Schließlich habe man Opfer gebracht für das geliebte Haus im Bezirk Neubau und hart gekämpft. Vergebens. “Die Coronakrise hat uns den Strich durch die Rechnung gezogen und macht die finanzielle Erhaltung des Theaters nicht länger möglich”, so die beiden Theaterchefinnen. “Vom reinen Idealismus kann man leider nicht leben”, konstatierte Simek im APA-Gespräch. Einzelne Künstlerinnen und Künstler hätten am Haus Projektförderungen bekommen, das Ateliertheater selbst aber nichts: “Wir selbst haben uns nichts ausbezahlt. Und so ist am Ende des Tages auch nichts übriggeblieben.” Dennoch ist man zuversichtlich, dass das Ateliertheater, das in seinen Wurzeln auf die Gründung unter dem Namen “Literatur am Naschmarkt” 1932 zurückreicht, auch in Zukunft als Bühne erhalten bleibt. “Wir sind schon in Kontakt mit Interessenten”, so Simek. Man hoffe angesichts der einstigen Ablösekosten, dass man eine Nachfolge finde und die Anlage nicht an die Hausverwaltung zurückgeben müsse. Allerdings habe auch diese zugesagt, dass man den Standort in jedem Falle als Kulturstätte erhalten wolle.

Wiener Ateliertheater muss wegen Coronakrise schließen

Im Zusammenhang mit der Corona-Krise gibt es heute zwei Pressekonferenzen der Regierung: Um 11.00 Uhr informieren Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Vizekanzler Werner Kogler (Grüne), Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne). Um 13.00 folgt eine Pressekonferenz mit Anschober und Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP).

Heute zwei Regierungs-PKs um 11.00 und um 13.00 Uhr

Das ungarische Parlament hat sich in der Coronakrise faktisch entmachtet. Das umstrittene Notstandsgesetz der Regierung von Ministerpräsident Viktor Orban ist am heutigen Montag mit der Zwei-Drittel-Mehrheit der rechtsnationalen Regierungspartei Fidesz im Parlament beschlossen worden. Es ermöglicht Orban das Regieren per Dekret auf unbestimmte Zeit.

Ungarns Parlament faktisch entmachtet

Das Abholen vorbestellter Speisen beim Gastwirt ist ab sofort erlaubt. Zu beachten ist dabei lediglich, dass die Speisen nicht vor Ort im Lokal konsumiert werden und der auch sonst vorgeschriebene Sicherheitsabstand von einem Meter eingehalten wird.

Abholen von Speisen beim Wirt ab sofort erlaubt