Die USA bekommen ihren eigenen Song Contest

Merken
Die USA bekommen ihren eigenen Song Contest

Der American Song Contest – eine amerikanische Version des Eurovision Song Contest – soll erstmals 2021 stattfinden. Das kann ja heiter werden: Wie “Variety” berichtet, soll es während der Weihnachtsfeiertage 2021 erstmals ein amerikanisches Pendant zum Eurovision Song Contest geben. Beim American Song Contest sollen InterpretInnen aus allen 50 Bundesstaaten dabei gegeneinander antreten.

Einer der Produzenten der amerikanischen Variante ist der Schwede Christer Björkman. Er bringt Erfahrung mit: 1992 vertrat er sein Land beim Eurovision Song Contest. “Die Möglichkeit, alles, was man über ein Format weiß, zu nutzen und von Grund auf neu zu gestalten – für ein Publikum, das keine Geschichte damit hat, ist ein großes Privileg”, so Björkman gegenüber “Variety”. Der American Song Contest sei etwas völlig neues für US-amerikanisches Fernsehen. Man wolle die Aufregung und Spannung großer Sportveranstaltungen mit Musik und Performance verbinden.

Ob der American Song Contest auch in Europa ausgestrahlt wird, ist bislang nicht bekannt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Der US-Regisseur Carl Reiner ist tot. Reiner sei am Montag im Alter von 98 Jahren in Los Angeles gestorben, sagte seine Assistentin Judy Nagy dem Branchenmagazin “Variety”. Reiner war 1922 als Kind eines österreichischen Einwandererpaares in New York geboren worden, diente nach der Schule im Militär, wurde Schauspieler und später Regisseur. Große Erfolge feierte er unter anderem mit “Oh Gott…” (1977), “Reichtum ist keine Schande”(1979) und “Solo für 2” (1984). Reiner hatte drei Kinder, eines davon ist der Regisseur Rob Reiner, der unter anderem “Harry und Sally” drehte.

Hollywood-Regisseur Carl Reiner gestorben

Bei Atletico Madrid, dem Gegner von RB Leipzig im Viertelfinale der Champions League, gibt es zwei positive Corona-Fälle. Wie der spanische Fußball-Erstligist am Sonntagabend mitteilte, sei das Team gemäß des UEFA-Protokolls am Samstag getestet worden. Nun seien zwei positive Tests bestätigt worden. Die namentlich nicht genannten Personen hätten sich sofort in häusliche Quarantäne begeben. Zudem sei das entsprechende Aktionsprotokoll für diese Fälle aktiviert worden, das die Durchführung neuer Tests für das erste Team und die Delegationsmitglieder erfordert. Der deutsche Bundesligist Leipzig mit den ÖFB-Legionären Marcel Sabitzer und Konrad Laimer trifft am Donnerstag (21.00 Uhr/live Sky) in Lissabon auf Atletico und kämpft um den Einzug ins Halbfinale.

Zwei Corona-Fälle bei Atletico Madrid

Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) hat am Mittwoch einen Erlass angekündigt, der das Lernen und Lernfortschritte in der Zeit der geschlossenen Schulen regeln soll. Von den Schülern sollte in der Coronakrise nicht zu viel gefordert werden, aber immer das Gleiche zu wiederholen, werde “viel zu langweilig”, wie Faßmann am Mittwoch im Ö1-Morgenjournal sagte. Er kündigte zudem eine Lösung an, wenn die Benotung von Schülern nicht klar sei.

Bildungsminister Faßmann kündigt Schul-Erlass an

Insgesamt ist zwar noch von sechs Tatorten in der Wiener Innenstadt die Rede, mittlerweile konnte die Polizei jedoch drei Tatorte exakt ermitteln, an denen der Terroranschlag am Montag insgesamt vier Menschenleben gefordert hat. Ein Opfer wurde an der Adresse Fleischmarkt 4 getötet, die in unmittelbarer Nähe zur Seitenstettengasse liegt, an der die Tat ihren Ausgang genommen haben dürfte. Ein weiteres Opfer wurde am Franz-Josefs-Kai 21 erschossen, also de facto am Schwedenplatz. Nur wenige Meter weiter, vor dem Franz-Josefs-Kai 29, wurde ein 29-jähriger Polizeibeamte schwer verletzt. Wie Innenminister Nehammer am Nachmittag sagte, wurde er operiert und schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Der Polizist hatte noch Glück im Unglück. Ihm kamen junge Männer zu Hilfe, die ihn erstversorgten und zu einem Rettungswagen trugen. An welchem Tatort welches Opfer getötet wurde, gab die Polizei bis jetzt noch nicht bekannt. Auch Details zu den Opfern werden zum Schutz ihrer Angehörigen nicht veröffentlicht. Fest steht, dass der Anschlag gestern vier Todesopfer forderte. Ein Passant verstarb noch gestern Abend am Tatort, eine junge Kellnerin sowie ein weiterer Passant erlagen in der Nacht ihren schweren Verletzungen. Am Morgen kam schließlich die Meldung, dass auch eine 40- bis 50-jährige Frau in der Klinik Ottakring, dem ehemaligen Wilhelminenspital, verstorben ist. Am Nachmittag musste die Zahl der Verletzten noch in der Höhe korrigiert werden. Dadurch, dass die Verletzten sehr schnell in verschiedene Krankenhäuser gebracht wurden, dauerte die Zuordnung etwas länger. Insgesamt sind 22 Menschen in verschiedenen Spitälern in der Stadt in Behandlung.

Was wir über die Opfer von Wien wissen

Soeben verkündete Bundeskanzler Sebastian Kurz bei der Live-Übertragung des Nationalrats , dass aufgrund er gewährleisteten Versorgung auch Lokale und Restaurants ab Dienstag (17.03.2020) geschlossen haben. Ebenso werden öffentliche Plätze wie Sportplätze, Spielplätze und Parks geschlossen. Lediglich Apotheken, Supermärkte, Drogeriemärkte und die Post bleiben geöffnet. Erneut wird dazu aufgerufen nur mit jenen Menschen Kontakt zu haben, mit denen man auch zusammenlebt.

Lokale schließen

Damit mehr Unternehmen als bisher in der Corona-Krise eine Kurzarbeits-Lösung für ihre Mitarbeiter nutzen, ist ab sofort eine Kostenübernahme der Dienstgeberbeiträge schon ab dem ersten Monat statt erst ab dem vierten Monat möglich. Darauf haben sich Regierung und Sozialpartner geeinigt, wie Arbeitsministerin Christine Aschbacher und die Sozialpartner-Spitzen am Mittwoch mitteilten.

Die Kurzarbeit wird erleichtert