Dienstag startet Testschwerpunkt in Altersheimen

Merken
Dienstag startet Testschwerpunkt in Altersheimen

Aufgrund höherer Testkapazitäten auf Covid-19 wird in der Woche nach Ostern ein Schwerpunkt in Alters- und Pflegeheimen gestartet. Schrittweise würden die Mitarbeiter und die Bewohner in ganz Österreich untersucht, kündigte Gesundheitsminister Rudolf Anschober in einer Aussendung an. Gestartet wird am Dienstag.

Derzeit liegt die Anzahl der Tests bei über 140.000 – laut Ministerium eine Rekordzahl. Am Tag davor wurden mehr als 6.000 Tests weniger registriert.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Malta schickt wegen der Covid-19-Pandemie ältere Menschen über 65, Schwangere und Menschen mit Vorerkrankungen in häusliche Quarantäne. Die Anordnung gelte ab Samstagfrüh, teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstagabend mit. Rund 118.000 Menschen seien von der Maßnahme betroffen, mehr als ein Fünftel der Bevölkerung. Malta hatte schon vor zwei Wochen Schulen und Universitäten geschlossen und später auch alle Restaurants und Bars. Auch alle Geschäfte, die nicht lebenswichtige Waren anbieten, sollen ab Montag nicht mehr öffnen. Bisher wurden nach offiziellen Angaben 134 Coronavirus-Fälle registriert. Tote gab es nicht.

Malta schickt Pensionisten und Kranke in Quarantäne

In Bad Wimsbach-Neydharting (Bezirk Wels-Land) ist es Sonntagabend zu einem Brand in einer Getreidetrocknungsanlage auf einem Bauernhof gekommen.

Brand einer Getreidetrocknungsanlage auf Bauernhof in Bad Wimsbach-Neydharting

Heute präsentierte die Stadt Wels das Siegerprojekt zur Neugestaltung des Kaiser Josef Platzes. Durchgesetzt hat sich der Vorschlag des Büros Steinkogler Aigner. Dieses punktet mit einem Miteinander von Grünräumen, Aufenthaltsräumen und einem funktionierenden Verkehrskonzept. Der großflächige Einsatz von Begrünungen und Wasserflächen soll das Mikroklima verbessern.

Projekt KJ neu

Nach allem, was offiziell bekannt ist, scheint Covid-19 in Österreichs Pflegeheimen kein grassierendes Problem zu sein. Stand Donnerstagnachmittag gab es in stationären Einrichtungen für die Pflege 569 positive Tests auf SARS-CoV-2. Als Hotspot erweist sich auch hier Tirol, wo summa summarum über 200 Fälle registriert wurden. Aus einem Bundesland, der Steiermark, kamen keine Daten.

Rund 600 positive Tests in österreichischen Heimen

In Afrika hat die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen die Marke von 1.000 Fällen überstiegen. Das geht aus Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO und Berichten der betroffenen Länder hervor. Zudem gibt es laut WHO mindestens 17 Tote in Zusammenhang mit dem Virus SARS-CoV-2. Corona-Fälle gibt es in mehr als 40 afrikanischen Staaten. Besonders betroffen sind unter anderem Südafrika, Ägypten, Marokko und Algerien. Der Kontinent war anfangs vom Virus verschont geblieben. Experten schätzen das Risiko einer Ausbreitung der Lungenkrankheit Covid-19 in Afrika als sehr hoch ein, auch weil die Gesundheitssysteme in vielen Ländern schwach sind.

Mehr als 1.000 Infizierte in Afrika