Disney: neuer Streamingdienst

Merken
Disney: neuer Streamingdienst

Disneys eigener Streaming-Dienst. Disney+ startet am mit März 2020 auch in Österreich.

Damit dürften Netflix und Amazon wohl schon sehr schnell viele ihrer Rechte an Disney-Filmen und – Serien verlieren. Zum Mickey-Maus.Imperium gehören allerdings nicht nur Zeichentrick- und Animationsfilme. Auch das komplette “Marvel”- und “StarsWars”- Universum wird zumindest mittelfristig auf Disney+ landen.

In den USA, Kanada und den Niederlanden startet Disney+ am 12.November. Der monatliche Preis beträgt 6,99€ in Holland. Was der Dienst in Österreich kosten wird ist noch unklar.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. GIUSEPPE PALERMO sagt:

    👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Am 6. Oktober vor zehn Jahren hat der Erfolgslauf von Instagram begonnen. Ein Überblick über Hashtags, Trends, Influencer und ein berühmtes Ei zum runden Geburtstag. Schnell ein Foto machen, Instagram öffnen, ein paar Hashtags dazu schreiben und hochladen. Fertig. Instagram ist aus dem Leben vieler Leute nicht mehr wegzudenken. Viele berühmte Persönlichkeiten, Influencer, Organisationen und private Personen nützen die Plattform. #Hashtags Die beliebtesten Hashtags 2020 waren #love, #instagood und #photooftheday. Doch wozu dienen die Rautezeichen eigentlich? Beiträge werden so gewissen Themen zugeordnet. So kann man Posts mit den selben Schlagwörtern finden. #Influencer Influencer sind auf Instagram stark präsent. Durch ihre vielen Follower sind sie als Werbeträger sehr beliebt. Zu den weltweit bekanntesten Influencern zählen heute unter anderem Huda Kattan, Cameron Dallas oder Kayla Itsines. Auf Instagram ist also alles vertreten: von Make-up Tutorials, Musik und persönlichen Trainern bis zu hin zu Profilen übers Kochen oder Reisen. Instagram ist ein riesiger Markt für Influencer. Im Jahr 2020 soll sich der Markt auf 8 Milliarden Dollar betragen haben. Die meisten Influencer verdienen ihr Geld durch bezahlte Posts. Je größer die Reichweite, umso mehr Geld gibt es. Bei Influencern mit mehreren hunderttausend Followern kann pro Beitrag eine Rate von 100 Dollar pro 10 000 Follower geschätzt werden. #Celebrities Mit 369 Millionen Abonnenten ist der Account von Instagram selbst das am öftesten abonnierte Profil. Platz zwei geht mit 239 Millioen Abonnenten an Christiano Ronaldo, gefolgt von Ariana Grande (203 Millionen) und Dwayne Johnson (The Rock). Keiner dieser Stars konnte aber so viele Klicks bekommen wie ein Ei. #LikeTheEgg Der Accout world_record_egg rief im Jänner 2019 einen Weltrekordversuch ins Leben. Sie wollten das Bild mit den bis dahin meisten “Gefällt-mir” Angaben übertreffen. Mit fast 55 Millionen Likes für ein Ei konnten sie den alten Rekord um das Dreifache überbieten. #Umsatz Offizielle Zahlen von Instagram gibt es nicht. Laut dem Informationsdienstleistungsunternehmen Bloomberg dürfte die Werbeeinnahmen von Instagram im vergangenen Jahr 20 Milliarden Dollar betragen haben. Damit tragt die Plattform mehr als ein Viertel zu den Einnahmen der Facebook Inc. bei. Seit der Übernahme von Facebook im Jahr 2012 steht Instagram immer wieder in der Kritik. Es geht um Datenschutz, aber auch um das ungesunde Körperbild und Schönheitsideal, das über die App verbreitet wird. #Deutsch Instagram wurde am 6. Oktober 2010 in den USA gegründet. Die meisten Benützer verwenden übernommene englische Ausdrücke. Das liegt einerseits daran, dass junge Menschen tendenziell gerne Anglizismen benutzen, andererseits gibt es oft keinen deutschen Ausdruck (z.B. für Influencer). #Deutsch liegt also nicht im Trend.

Instagram wird 10 Jahre alt und ein Ei hält den Weltrekord

Der 12. Oktober steht im Kalender der kuriosen Feiertage taus aller Welt  im Zeichen der Frustbewältigung. Anders gesagt, heute dürfen wir all unserem Ärger Luft machen und die Wut der letzten 12 Monate in die Welt hinaus schreien!

Guten Morgen!

Der Welttag des Stotterns findet am 22. Oktober 2020 statt. Er wurde 1998 von den weltweiten Stotterer-Organisationen “American Speech-Language-Hearing Association”, “European League of Stuttering Associations”, “International Fluency Association” sowie der “International Stuttering Association” ins Leben gerufen. Mit dem Tag soll Aufmerksamkeit für die Schwierigkeiten geschaffen werden, die jeder einzelne stotternde Mensch bewältigen muss. Zudem soll der Welttag des Stotterns auf die Fakten rund um die Sprechbehinderung Stottern, über die es noch immer zahlreiche Vorurteile gibt, hinweisen. Nationale Verbände, Selbsthilfegruppen und Einzelpersonen sind aufgerufen, an diesem Tag besonders aktiv das Stottern öffentlich zu machen. Seit 2009 ist das Stuttering Awareness Ribbon, ein zur Schleife gelegtes meergrünes Band, das Symbol dieser Veranstaltung. Die Farbe steht für die Beruhigung, die der Stotternde erfährt, wenn er verständnisvollen Umgang findet.

Aufstehen mit WT1

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat den Internationalen Tag der Menschenrechte, auch bekannt als Human Rights Day, für den 10. Dezember 2019 ausgerufen. Seit 1948 wird an diesem Tag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte gedacht. Die Menschenrechte sollen jedes menschliche Leben auf der Erde betreffen. Durch die Tatsache, dass dieses Ziel noch nicht erreicht ist, nutzen Menschenrechtsorganisationen den Tag der Menschenrechte, um auf diesen Missstand hinzuweisen. Jedes Jahr steht ein anderes Thema im Mittelpunkt des Internationalen Tages der Menschenrechte. Es geht beispielsweise um religiöse oder politische Verfolgung, Benachteiligung von Frauen, Kinderarbeit oder die Benachteiligung von Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe. Am Tag der Menschenrechte werden auch verschiedene Preise wie der Friedensnobelpreis, der Menschenrechtspreis und der Sacharow-Preis für geistige Freiheit bzw. der EU-Menschenrechtspreis verliehen. Die Vereinten Nationen weisen im Kontext des Tages immer wieder darauf hin, dass jeder Tag ein Tag der Menschenrechte sein muss. Seit der Erklärung der Menschenrechte gilt deren Einhaltung als Ziel und Aufgabe für alle Völker dieser Welt. Die Menschenrechte sind angeboren und besagen, dass alle Menschen frei und gleich an Würde sind. Ferner darf dabei nicht in Hautfarbe, Vermögen, Rasse, Geschlecht, Religion, Überzeugung, Herkunft oder sonstigem unterschieden werden. Es handelt sich bei der UN-Menschenrechtscharta nicht um einen rechtsbindenden Vertrag, sondern nur um eine Empfehlung. Am Tag der Menschenrechte ist jeder dazu aufgerufen zu prüfen, ob die Menschenrechte in seinem näheren Umfeld gewahrt werden. Zu einer Verletzung der UN-Menschenrechte kommt es beispielsweise durch Diskriminierung, Intoleranz oder Freiheitsberaubung. Außerdem sollte sich jeder informieren, wie in anderen Teilen der Welt mit den Menschenrechten umgegangen wird. Ungleichberechtigung von Frau und Mann, religiöse Verfolgung oder Sklavenarbeit sind wichtige Themen in der Arbeit von Menschenrechtsorganisationen, wie beispielsweise Amnesty International.

Guten Morgen!