Djokovic im New-York-Semifinale gegen Roberto Bautista Agut

Merken
Djokovic im New-York-Semifinale gegen Roberto Bautista Agut

Tennisstar Novak Djokovic steht beim Masters in New York im Semifinale. Der Weltranglistenerste besiegte am Mittwoch im Viertelfinale den Deutschen Jan-Lennard Struff nach 62 Minuten 6:3,6:1, ist damit in diesem Jahr auf der ATP-Tour weiter ungeschlagen und feierte den 21. Sieg in Serie. Im Halbfinale geht es für den Serben gegen den Spanier Roberto Bautista Agut, der den russischen Titelverteidiger Daniil Medwedew mit 1:6,6:4,6:3 eliminierte.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Tennisstar Novak Djokovic und seine Frau sind negativ auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte sein Team nach Angaben der Nachrichtenagentur AP am Donnerstag und damit zehn Tage nach der Bekanntgabe eines positiven Testergebnisses mit. Der 33-jährige Weltranglisten-Erste war wie andere Spieler positiv getestet worden, nachdem er an der von ihm organisierten Adria-Tour teilgenommen hatte. Djokovic hatte sich anschließend nach eigenen Angaben in eine Quarantäne begeben. Sowohl er als auch seine Frau Jelena hätten während des Krankheitsverlaufs keine Symptome gehabt, hatte Djokovic mitgeteilt. Für die Adria-Tour war Organisator Djokovic stark kritisiert worden, weil dort gängige Hygiene- und Abstandsregeln nicht eingehalten worden waren. Die Tour war nach Stationen im serbischen Belgrad und im kroatischen Zadar abgebrochen worden. Auch Grigor Dimitrov, Borna Coric und Viktor Troicki warten positiv auf Covid-19 getestet worden.

Djokovic gibt negativen Test auf das Coronavirus ab

Unternehmen, die aus dem Corona-Hilfsfonds Zuschüsse beantragen wollen, könnten dies ab dem 20. Mai tun, kündigten Vizekanzler Werner Kogler(Grüne) und Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) am Donnerstagnachmittag an. Bis zu einem Drittel der genehmigungsfähigen Beträge sollen innerhalb von 10 Tagen fließen, der volle Betrag frühestens Ende August – oder dann mit der Abrechnung für das Jahr 2020. Das sei eine Reaktion auf zahlreiche Rückmeldungen aus Unternehmen gewesen, dass sie nicht bis zur Bilanzlegung für 2020 auf den Zuschuss warten könnten. “Wir rechnen damit, dass einige Milliarden Euro ausgezahlt werden können”, so Blümel. Für “spezielle Branchen” wie die Veranstaltungswirtschaft werde es “weitere Überlegungen” geben.

Anträge für Zuschüsse aus Corona-Hilfsfonds ab 20. Mai

Ganz Österreich spricht derzeit nur über ein Thema. Den Ausgang der Nationalratswahl. Den Erdrutschsieg von Sebastian Kurz. Den Absturz der FPÖ. Während bei den einen demnächst die Koalitionsverhandlungen starten, stehen die anderen vor einem Neuaufbau.

Nationalratswahl 2019 - Wie geht es in Österreich weiter?

Seit vergangenem Freitag liegt Baulöwe Richard Lugner im Spital – der Grund war ein schwerer Sturz auf dem Weg zur Toilette, bei dem er sich die Oberschenkelgelenkkapsel eingerissen hatte. Doch nun drohen Komplikationen – der 87-Jährige hat mit Darmblutungen zu kämpfen, die er laut eigenen Aussagen schon länger hatte, sowie einer drohenden Lungenentzündung, die die Ärzte nun abzuwenden versuchen. “Es geht mir schlecht”, so Lugner gegenüber oe24.

Darmblutungen und drohende Lungenentzündung: Sorge um Richard Lugner

Ein Brand eines Dunstabzuges in der Küche eines Wohnhauses in Wels-Schafwiesen hat Sonntagabend zwei verletzte Jugendliche gefordert.

Brand eines Dunstabzuges in der Küche eines Hauses in Wels-Schafwiesen fordert zwei Verletzte

Ein schwerer Verkehrsunfall Sonntagnachmittag in Buchkirchen (Bezirk Wels-Land) forderte ein Todesopfer und drei Verletzte gefordert.

Ein Toter und drei teils Schwerverletzte bei Verkehrsunfall in Buchkirchen