Doku-Reihe über US-Rapper Kanye West bei Netflix

Merken
Doku-Reihe über US-Rapper Kanye West bei Netflix

Nach jahrelangen Dreharbeiten plant der Streamingdienst Netflix noch in diesem Jahr die Veröffentlichung einer Dokuserie über US-RapperKanye West (43). Die noch unbetitelte mehrteilige Dokumentation enthalte auch Homevideos und noch nie gesehenes Material über den mehrfachen Grammy-Gewinner, wie das Branchenblatt “Billboard” am Dienstag berichtete. Neben Wests Musik- und Modekarriere soll auch seine unter bizarren Umständen angekündigte und gescheiterte US-Präsidentschaftskandidatur im vergangenen Jahr Thema sein.

Nach Angaben von “Billboard” soll der Streamingdienst rund 30 Millionen Dollar für die Dokuserie bezahlt haben.Produziert wurde sie demnach von den Musikvideoregisseuren und -produzenten Clarence “Coodie” Simmons und Chike Ozah, die als Duo “Coodie & Chike” für Kanye West im Jahr 2004 zwei seiner ersten Musikvideos (“Jesus Walks (Version 3)” und “Through the Wire”) produzierten.

Kanye West wuchs in Chicago auf und begann seine Karriere als Produzent für andere Hip-Hop-Musiker. Sein Debütalbum “The College Dropout” gewann 2005 den Grammy als bestes Rap-Album. Heute zählt der 43-Jährige zu den international erfolgreichsten Musikern. Für Schlagzeilen sorgte seine Ehe mit Reality-Star Kim Kardashian (40), mit der er vier gemeinsame Kinder hat. Anfang 2021 wurde bekannt, dass Kardashian die Scheidung von dem Rap-Superstar eingereicht hat.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Der Zeichne-einen-Vogel-Tag wird am 08. April 2021 mit dem Zeichnen eines Vogels gefeiert. Er findet jedes Jahr statt und wird auch Draw-a-Bird-Day, kurz DABDAY, genannt. An diesem ganz speziellen Feiertag sind alle Menschen dazu aufgerufen, mindestens einen Vogel zu zeichnen. Wichtig ist dabei, dass eine Zeichnung ein Motiv in vereinfachender Weise mit Linien und Strichen darstellt, anders als in der Malerei. Die Zeichnung betont also eher die Umrisslinien eines Motivs – in diesem Fall die Umrisslinien eines Vogels. Welcher Vogel am Zeichne-einen-Vogel-Tag gezeichnet wird, spielt keine Rolle. Es kann einer sein, der gerade vor dem Fenster sitzt oder aber einer, der nur in der Fantasie existiert. Der Zeichne-einen-Vogel-Tag entstand folgendermaßen: 1943 besuchte die 7-jährige Dorie Cooper ihren Onkel im Krankenhaus und bat ihn, einen Vogel für sie zu zeichnen. Zu der Zeichnung meinte das Kind schließlich, dass sie zwar nicht gelungen sei, sie sie aber dennoch aufhängen werde. Durch diese ehrliche Aussage entstanden Malwettbewerbe zwischen den Patienten. Als Dorie 1946 bei einem Autounfall starb, wurde ihr Sarg mit den Vogelbildern aus dem Krankenhaus geschmückt. Dories Geburtstag, also der 8. April, wurde zum Zeichne-einen-Vogel-Tag ausgerufen und ermutigt damit nicht nur, sich über Kleinigkeiten zu freuen, sondern gleichzeitig auch ehrlich zu sein und andere dadurch zu besseren Leistungen anzuspornen.

Aufstehen mit WT1

Na, wann war ihre letzte heiße Nummer? In Gunskirchen war gestern nämlich eine ganz heiße Nummer 2.0 zu sehen. Am Marktplatz auf einer ganz großen Leinwand beim Open Air Kino.

Während die Fashionweek in Deutschland stattfindet, holen wir uns die aktuellen Trends vom Laufsteg in Wels. Bei der Shopping Night kann man die Looks nämlich direkt nachshoppen und das bis 22 Uhr. Doch viel mehr ist sie mittlerweile ein gesellschaftliches Event, bei dem man alle trifft.

Am 12. Januar 2020 wird weltweit der Festtag der fabelhaften wilden Männer gefeiert. An diesem Tag dürfen sich die wilden Männer selbst feiern und die Frauen dürfen sich an diesen wilden Kerlen erfreuen. Wie genau “wild” dabei interpretiert wird und wie viel “wild” zu viel ist, darf dabei jeder selbst entscheiden. Der Anzug darf an diesem Feiertag jedenfalls gerne im Schrank hängenbleiben und stattdessen kommen der Cowboyhut oder die Bikerstiefel zum Einsatz. Wer den Tag besonders ausführlich begehen will, kann den wilden Männern mit verschiedenen Redensarten begegnen, wie zum Beispiel: “Treib’s nicht zu wild!”, “Das macht mich fuchsteufelswild!”, “Nun mach’ mal die Gäule nicht wild!”, “Ich bin so wild auf Dich!” oder “Alles halb so wild!”.

Guten Morgen!

Was haben Grease, Leberkäsjunkie, der Schuh des Manitu und Mamma Mia gemeinsam? Alles Filme die im Welser Carcinema im 50er Jahre Stil gezeigt werden. Denn hier gibt’s nicht nur Blockbuster, sondern auch Klassiker und ganz viel Quentin Tarantino.