Donna Leon schreibt neuen Brunetti-Krimi wegen Corona um

Merken
Donna Leon schreibt neuen Brunetti-Krimi wegen Corona um

Die US-Schriftstellerin Donna Leon hat den 30. Fall ihres venezianischen Ermittlers Guido Brunetti wegen der Coronakrise umgeschrieben. “Brunetti schreckt darin vor einem Bahnhof voller Touristen zurück. 2021 wird das nicht mehr stimmig sein”, sagte die 77-Jährige der “Neuen Osnabrücker Zeitung” vom Samstag.

“Also habe ich eine Erinnerung daraus gemacht: Jetzt meidet er den Bahnhof, weil alle Touristen verschwunden sind und ihn das so sehr befremdet. Was für die Leser eine kleine Geste bleibt, ist für Leon ein Einschnitt: “In meinen Büchern gibt bis heute kein einziges Detail über den Zeitpunkt der Handlung Aufschluss, es gibt keinerlei Bezüge zu politischen, ökologischen oder historischen Ereignissen. Brunetti lebt in einer zeitlosen Blase”, sagte Leon der Zeitung.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Jakob Pöltl hat am Freitag in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA mit einer starken Leistung aufgezeigt. Der Wiener kratzte beim 119:111-Sieg seiner San Antonio Spurs gegen die Utah Jazz mit 19 Punkten an seiner Karrierebestleistung. Er verzeichnete in 30:58 Minuten Spielzeit zudem zehn Rebounds und drei Blocks. Die 19 Zähler waren Saisonbestwert. Rekord in Pöltls NBA-Karriere blieben die 20 Punkte, die er am 4. Dezember 2018 ebenfalls gegen Utah verbucht hatte. Vor leeren Rängen in Orlando, wo die NBA ihre Saison nach der Corona-Pause fortsetzt, verwertete der 24-Jährige nun neun von zwölf Würfen aus dem Feld. Mit plus 17 erreichte er zudem die beste Plus-Minus-Bilanz aller Akteure. Pöltl war nach seiner Saisonbestleistung zufrieden. “Es hat gut funktioniert für mich. Ich habe einige einfache Abschlüsse gehabt”, sagte der 24-jährige Wiener in einer ersten Reaktion auf dem Court. Dass Utah nicht in Bestbesetzung angetreten war, habe für die Spurs nicht viel Unterschied gemacht. “Wir wollten nach den beiden Niederlagen zurückschlagen”, erklärte Pöltl. Utah verzichtete allerdings auf mehrere Stammspieler. Unter anderem wurde wegen des dichten Spielplans in der “Bubble” in Orlando Topcenter Rudy Gobert, üblicherweise Pöltls direkter Gegenspieler, geschont. San Antonio schöpfte mit dem Sieg im Kampf um Platz neun in der Western Conference, der zur Teilnahme an der Play-off-Qualifikation berechtigen könnte, dennoch wieder Hoffnung. Die vergangenen beiden Spiele hatten die Texaner verloren. Seit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs halten sie nun bei 3:2 Siegen. Drei Partien sind für die Spurs noch ausständig, die nächste am Sonntag (21.00 Uhr MESZ) gegen die New Orleans Pelicans.

Pöltl überzeugte bei Spurs-Sieg in NBA mit 19 Punkten

Aufgrund der abnehmenden Neuinfektionen in China nimmt der Güterverkehr vom Ursprungsland des Coronavirus nach Deutschland wieder zu. Der Warenverkehr über Schiffe, der einen großen Teil ausmacht, sowie jener über den Luftweg stehen jedoch noch vor Herausforderungen.

Zurück zu alter Stärke? Warenverkehr aus China legt zu

Wir haben eine wichtige Botschaft von unseren Mitarbeitern der @seniorenbetreuung . “Wir bleiben für euch hier. Bitte bleibt Ihr für uns zuhause”! Danke an euch und dass ihr mit soviel Liebe ❤️ euren Beruf ausübt und alles dafür tut, dass es den älteren Menschen gut geht!  

Bleib zuhause

In Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) lief am Montagabend eine große Suchaktion nach einem abgängigen, demenzkranken Mann. Feuerwehr, Such- und Rettungshunde sowie die Polizei standen im Einsatz.

Großangelegte Suchaktion nach abgängigem demenzkranken Mann in Marchtrenk

Großbritanniens Premierminister Boris Johnson will die Beschränkungen für Restaurant-Besuche im Freien und Hochzeiten Medienberichten zufolge lockern. Johnson wolle angesichts der Coronavirus-Pandemie die Vorschriften entschärfen, deretwegen viele Pubs, Cafes und Restaurants ihre Außenbereiche nicht bestuhlen können, berichtete die “Sunday Times”. Zudem sollten Hochzeiten im Freien zugelassen werden, was bisher nur Juden und Quäkern gestattet ist.

Johnson will Lockerungen vor dem Sommer

Großbritannien hat am Sonntag 1062 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Es handelt sich um die höchste Zahl seit Ende Juni. Am Samstag waren 758 neue Erkrankungen verzeichnet worden. Großbritannien ist mit mehr als 46.500 Todesfällen bei nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten das von der Pandemie am stärksten betroffene Land in Europa. Derzeit wird in dem früheren EU-Mitgliedsland darüber diskutiert, ob Anfang September die Schulen wieder öffnen sollen. Der konservative Premierminister Boris Johnson, der selbst eine Covid-19-Erkrankung überstanden hat, erklärte die Schulöffnung am Sonntag zur “nationalen Priorität”. Medien berichteten unter Berufung auf eine ungenannte Regierungsquelle, Johnson wolle im Falle eines starken Anstiegs der Coronavirus-Infektionen eher erneut Geschäfte, Gasthäuser und Restaurants schließen lassen als Schulen.

Großbritannien wird von Covid überrollt: Höchste Zahl seit Juni