Drei neue Sicherungsanlagen bei Bahnübergängen entlang der Almtalbahn in Sattledt in Betrieb genommen

Merken
Drei neue Sicherungsanlagen bei Bahnübergängen entlang der Almtalbahn in Sattledt in Betrieb genommen

Sattledt. Mit dem Fahrplanwechsel 2020/21 am vergangenen Sonntag (13.12.2020) wurden in Sattledt drei neue Sicherungsanlagen an Bahnübergängen in Betrieb genommen.

Die Eisenbahnkreuzung der Voralpenstraße wurde saniert und mit einer neuen Schrankenanlage ausgestattet, die Bahnübergänge in der Hofer Straße sowie in der Landstraße, die bisher nur mit Andreas-Kreuz und Stop-Tafel gesichert waren, erhielten eine Signal- und Schrankenanlage. An den beiden letzteren Bahnübergängen ist es in den vergangenen Jahren immer wieder zu teils schweren Kollisionen gekommen.
Zwei weitere Eisenbahnkreuzungen sollen im Laufe des nächsten Jahres technisch gesichert werden, für weitere vier Bahnübergänge gäbe es noch keinen Zeitplan, heißt es seitens der Marktgemeinde.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In Steinerkirchen an der Traun (Bezirk Wels-Land) ist Sonntagabend ein PKW-Lenker mit seinem Fahrzeug von der Straße abgekommen und in der Böschung gelandet.

Alkolenker bei Unfall in Steinerkirchen an der Traun mit Auto in Böschung gelandet

50 Jahre lang versorgt der Verein O2 nun bereits die Menschen aus Lambach und Umgebung mit kulturellen Veranstaltungen. Von Lesungen über Konzerte, vom Polt über Steinhauer bis Hader ist alles dabei. Cubanische Klänge stehen genauso am Programm wie Jazz oder auch Workshops. Wir haben die Gruppe im Rossstall besucht.

Trotz Corona-Pandemie wurden heuer in Wels auch einige Groß-Projekte beschlossen oder sogar fertiggestellt. Vom Greif bis hin zum KJ, vom Marktplatz bis hin zum Kindergartenneubau.

Eine provisorische Verkehrsinsel hat am späten Mittwochabend auf der Pyhrnpass Straße bei Sattledt (Bezirk Wels-Land) einen Alkolenker aus dem Verkehr gezogen.

Alkofahrt auf Pyhrnpass Straße bei Sattledt endet in einer Verkehrsinsel

Der Landesparteivorstand der ÖVP OÖ hat sich Montagvormittag einstimmig für Koalitionsgespräche mit der FPÖ ausgesprochen. Landeshauptmann Thomas Stelzer meinte im Anschluss an die Sitzung, dass bereits Dienstagnachmittag mit der FPÖ die “vertiefenden Gespräche” aufgenommen werden sollen. Es gehe um stabile Verhältnisse, daher sei die Entscheidung für die zweitstärkste Kraft im Landtag, die FPÖ, gefallen.

ÖVP entscheidet über Koalitionsgespräche in OÖ