EC WINWIN Wels

Merken
EC WINWIN Wels

F – I – N – A – L – E ‼️ Mit einem souveränen 9-2 Auswärtssieg gegen den EHC Puckjäger Traun ziehen wir ins Finale der 1. OÖ Landesliga ein. 💪

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Florian Aichhorn sagt:

    (y)

  2. Johann Holzmüller sagt:

    Ganz Toll

  3. Dave Dam sagt:

    Starke Leistung

  4. Babsy Hofer SV Flic-Flac Wels sagt:

    Gratulation!

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Der EC WinWin Wels traf gestern auf den ASKÖ EC Linzer Oldies im Spiel um den Landesmeistertitel. Nach einem spannenden Spielverlauf verliesen die Welser das Eis als Vizelandesmeister mit einem 1:3! Der Traum vom Titel lebt jedoch weiter!

Vizelandesmeister

Die Welser Tischtennisherren stehen vor dem Aus im Halbfinale. Mit 1:4 musste sich der Favorit – der in der regulären Saison nur ein Spiel verloren hat – in Salzburg dem Aussenseiter geschlagen geben. Zuhause brauchte man jetzt Montag-Abend ein kleines Wunder. Um sich das große Saisonziel – das Finale daheim Ende Mai – noch zu erfüllen.

Donnerstag, 09:40 – 10:40 Uhr im Gym-Saal 2 (Jutta Zauner) Durch dieses Kräftigungstraining soll die Grundvoraussetzung für ein optimales Bewegungsverhalten des Rumpfes erzielt werden. Dieses liegt in der physiologischen Stabilität und Mobilität der Wirbelsäule. Der erste Schwerpunkt dieser Einheit ist die Mobilisierung des „passiven Systems“ (Wirbelkörper, Facettengelenke, Bänder und Gelenkskapseln). Im Hauptteil werden die lokalen (tiefe Muskulatur) und die globalen (große ein- und mehrgelenkige Muskulatur) Muskeln mit funktionellen und isolierten Kräftigungsübungen trainiert, integriert sind dabei immer Übungen zur Verbesserung der Koordination. Der letzte Schwerpunkt des Trainings besteht aus Dehn- und Atemübungen aus langjähriger Berufspraxis der Kursleitung. Vielen Dank an Norbert Rudy für die tollen Fotos! Alle aktuellen Infos finden Sie hier: https://www.wtv1862.at/kursangebote/power-fitness/

Conplex Core im WTV

Die Kenianerin Brenda Cherotich Kiprono hat am Sonntag den 19. Linz-Marathon in neuer Streckenrekordzeit gewonnen. Die 24-Jährige triumphierte bei ihrem Debüt über die 42,195 Kilometer in 2:30:27 Stunden. Das Männerrennen gewann ihr 37-jähriger Landsmann Ezekiel Koech Kiprop in 2:09:43 Stunden. Die Linz-Rekordmarke von 2:07:33 aus dem Jahr 2007 blieb unangetastet. Österreichische Spitzenathleten waren nicht am Start.

Frauen-Streckenrekord beim Linz-Marathon

Der Lockdown hat Österreich fest im Griff. Nicht davon betroffen ist jedoch der Profisport. Das heißt für Wels – es darf weiter Basketball gespielt werden. Und das in dieser Saison äußerst erfolgreich. Denn die Flyers sind aktuell Tabellenzweiter. Am Sonntag ging es nun gegen BC Vienna – und das wurde eines der kuriosesten Spiele der letzten Jahre. Nicht nur aufgrund der Geisterkulisse.