Edtstadler: Geld muss zurückgezahlt werden

Merken
Edtstadler: Geld muss zurückgezahlt werden

Europaministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) hat die harte Haltung der österreichischen Bundesregierung im Streit um den EU-Wiederaufbauplan bekräftigt. Sie forderte in einem Interview mit den “Salzburger Nachrichten” vom Mittwoch erneut, dass Krisengelder in Form von rückzahlbaren Krediten – und nicht als Zuschüsse – vergeben werden.

“Es soll jenen, die am härtesten getroffen sind, am meisten geholfen werden. Aber klar ist auch: Geld, das jetzt nach Italien, Spanien oder Frankreich fließt, muss dafür verwendet werden, um aus der Krise herauszukommen. Und es muss zurückgezahlt werden”, sagte Edtstadler in dem Interview.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Bei einem Wohnungsbrand hat die Linzer Feuerwehr in der Nacht auf Donnerstag eine Frau vom Dach des Mehrparteienhauses gerettet. Ein benachbarter Mieter hatte um 3.30 Uhr die Feuerwehr alarmiert, weil es in einem Zimmer im ersten Obergeschoß brannte, berichtete die Berufsfeuerwehr Linz. Dichter Rauch kam aus der Wohnung, das Stiegenhaus war stark verraucht. Deshalb war die junge Frau aus der Mansardenwohnung darüber über das Dachflächenfenster geflüchtet. Sie wurde mit einer Drehleiter geborgen und mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung der Rettung übergeben, so die Feuerwehr. Ein Atemschutztrupp wurde der Flammen rasch Herr, ein weiterer durchsuchte die stark verrauchten umliegenden Wohnungen, wo sich aber niemand mehr befand. Die Brandursache war vorerst unklar.

Feuerwehr rettet Frau bei Wohnungsbrand vom Dach

Das in der Gelenksrheuma-Therapie verwendete Medikament Tocilizumab soll bei 330 italienischen Coronavirus-Patienten gegen die neuartige Krankheit getestet werden. Dies teilt Nicola Magrini, Direktor der Medikamenten-Behörde AIFA, heute mit. Die Testphase beginnt am Donnerstag. “Die ersten Zahlen sind vielversprechend”, so Magrini. Mehrere Großkonzerne haben für das italienische Gesundheitssystem gespendet.

Italien testet Rheuma-Medikament gegen Covid-19

Liebe Marchtrenkerinnen! Liebe Marchtrenker! Wir möchten Sie darüber informieren, dass aufgrund der aktuellen Lage das Stadtamt vorerst geschlossen bleibt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen in dringenden Fällen weiterhin für Anfragen und Anliegen mittels Telefon oder per E-Mail zur Verfügung. Weiters möchten wir informieren, dass ein Dienst für hilfsbedürftige Bürger eingerichtet wurde. Sollten Sie Hilfe benötigen melden Sie sich bitte unter 07243 552-0. Wenn Sie selber Hilfe anbieten möchten, teilen Sie dies bitte unter p.mahr@marchtrenk.gv.at mit. Aktuelle Informationen finden Sie auch auf www.marchtrenk.gv.at und im unten stehenden Informationsbrief. Bürgermeister Paul Mahr bedankt sich an dieser Stelle auch bei all jenen, die in dieser schwierigen Zeit voll im Einsatz für uns alle stehen und damit wirklich Außergewöhnliches leisten.

Marchtrenk
Merken

Marchtrenk

zum Beitrag

UN-Generalsekretär António Guterres hat wegen der Corona-Pandemie für die anstehende Vollversammlung vorher aufgenommene Videobotschaften der Staats- und Regierungschefs vorgeschlagen. Gleichzeitig solle jedes Land im großen Versammlungssaal in New York mit jeweils nur einer einköpfigen Delegation vertreten sein, um den nötigen Abstand gewährleisten zu können,. Das schrieb Guterres an den Präsidenten der UN-Generalversammlung, Tijjani Mohammed-Bande. Der Brief, datiert vom Montag, liegt der Deutschen Presse-Agentur vor.

Guterres schlägt UNO-Vollversammlung mit Videobotschaften vor

Einen hilflosen Schwan hat die Feuerwehr Dienstagfrüh in Wels-Neustadt eingefangen. Die Ordnungswache wurde zuvor über das hilflose Tier verständigt.

Hilfloser Schwan in Wels-Neustadt von der Feuerwehr eingefangen

Kogler betonte indes, auch die Bewegung im Freien nicht zu übertreiben. “Das war nicht die Idee”, man solle für kurze Zeit und nicht für Stunden raus, um sich zu bewegen. Sonst “würden wir uns gezwungen sehen, hier weitere Einschränkungen vorzunehmen”. Auch Kogler betont die Wichtigkeit der Kurzarbeit. “So gut wie alle können das nutzen, also tun Sie das.”

Kogler: Weniger Bewegung im Freien, sonst neue Einschränkungen