Ein neues Bankerl für Marchtrenk

Merken
Ein neues Banker für Marchtrenk

Und wieder eine neues Bankerl in Marchtrenk! 🤩 Wir freuen uns immer riesig wenn wir wieder ein Bankerl ausliefern dürfen und so ein tierisch cooles liefern wir am liebsten aus 😉 Sein Zuhause hat es vor dem Niederwimmerhof in Oberneufahrn gefunden.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Diesen Freitag eröffnen viele unserer Gastronomiebetriebe in Marchtrenk – wer aller wann für euch geöffnet hat, haben wir euch hier in einer Liste zusammengefasst. Auf welchen Gastgarten freust du dich schon am Meisten? Bellini – Gelateria – Trattoria | Hotel Gasthof Fischer | feature – die bar | Cup&Cino Marchtrenk | Bambu, Cafe Pub Bar Marchtrenk | Marchtrenkerhof Restaurant Dalmatino | Fuzo Marchtrenk | Corner Cafe | Zum Herwig – skleine Beisl | Burger Boss Marchtrenk | Cafe Zwieb https://www.marchtrenk.at/es-geht-wieder-los-uebersicht-unserer-gastronomiebetriebe-in-marchtrenk/

Gastronomiebetriebe in Marchtrenk öffnen wieder

Der Opel Corsa bekommt einen Elektroantrieb verpasst.

Ein österreichisches Kulturgut mit langer Tradition. Das ist er, der Most. Seit hunderten von Jahren wird der vergorene Fruchtsaft gewonnen, das Rezept der Herstellung also von Generation zu Generation weitergegeben. Wie ein guter Most schmecken soll und was zu einer Mostkost alles dazu gehört – wir haben eine Runde auf der Irnhartinger Mostkost gedreht.

Merken

zum Beitrag

Kennt ihr schon das markante Wasserschloss Bernau in Fischlham oder den idyllischen Entenstein in den Traunauen? 🏰🦆 Dann wird es Zeit, die einzigartige Landschaft der Tourismusregion Wels im Zuge einer geführten Wanderung vom Wasserschloss zum Entenstein zu entdecken! 🌲 🌳

Wasserschloss

Am 14.Februar um 20:00 Roßstall in Lambach Melodiöse und harmonisch stets gut nachverfolgbare Kompositionen treffen auf eine hochinteressante Kombination von MusikerInnen, die mit dem Material und der Idee Robert Sölkners umzugehen wissen. Robert Sölkner, der auch schon für Big Bands und Orchester komponiert hat, nimmt die HörerInnen mit auf eine Reise durch Zeitpunkte und Momente, deren Assoziationen er musikalisch aufarbeitet. Einer der Höhepunkte sind ebenfalls die sechs ViolinistInnen, die die Formation des Pianisten und Komponisten Robert Sölkner genial ergänzen. Sie treten derart geschlossen auf, dass sie mehr wie ein weiteres Instrument im Ensemble wirken. Martin Ohrwalder, seines Zeichens Gründer des Jazz-Orchesters Tirol, veredelt die Melodieflüsse mit einem klaren Trompeten-Sound, der nicht minder schmeichelt. Sehr viel Raum innerhalb dieser Produktion wird auch Tobias Steinbergers Percussion-Parts zuteil. „Die Kompositionen „Places sind kleine biografische Rückblenden an bestimmte Orte, die ich in meinem Leben besucht habe…. Interessanterweise sind es da nicht die mächtigen Bauten von Downtown New York, die mir in Erinnerung geblieben sind, sondern eher die heruntergekommen Ecken meines Wohnviertels in Queens; nicht der Malecon oder das Kapitol in Havanna, sondern ein verregneter Tag in einer östlichen Provinzstadt in Santiago de Cuba; nicht die Postkartenidylle der Tiroler Alpen, sondern ein Aufstieg zu einer kleinen Alm bei dichtem Nebel… Line-Up: Robert Sölkner – piano /Martin Ohrwalder – trumpet /Walter Singer – bass /Tobias Steinberger – drums, percussion /Sarah Kurz, Lydia Kurz, Evi Singer, Theresa Singer, Andreas Kaufmann, Saw Win Maw – violins.

Von Santiago de Cuba auf die Tiroler Alm