Eine Komödie von Yasmina Reza

Merken
Eine Komödie von Yasmina Reza

Sind Freundschaften wirklich so einfach?
Können Freundschaften vor moderner Kunst bestehen?

Drei Männer, ein Bild, ganz weiß, weißer Untergrund, in der Diagonale feine, weiße Querstreifen, Kaufpreis astronomisch – und der Streit beginnt. Die Rituale einer jahrzehntelangen Männerfreundschaft stürzen ein, Weltbilder geraten ins Wanken, ungekannte Risse im eigenen Leben kommen zum Vorschein.

Die Auseinandersetzung, was Kunst sein darf und was nicht, stellt das gesamte bisherige Dasein in Frage und wird zur Aufarbeitung dieser exemplarisch komplexen Männerbeziehung, Ohrfeige inkludiert.

Eine Katastrophe für die Betroffenen. Für die Betrachter: Furchtbar komisch.

Yasmina Reza erhielt für die 1994 in Paris uraufgeführte Komödie »Kunst« den renommierten französischen Theaterpreis Prix Molière. Das Stück kennzeichnet den Beginn ihrer Karriere als Dramatikerin. Heute ist Yasmina Reza in Frankreich die meist gespielte Dramatikerin.

Darsteller: Christian Lemperle, Peter-Andreas Landerl und Daniel Pascal

VVK € 25,- | AK € 27,- | Schüler € 15,-

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Kasper in Teufels Küche – ein Spiel, das aktuell passender nicht sein könnte. Aktuell sollte das Figurentheater festival stattfinden. Nach und nach wurden aufgrund der aktuellen Corona-Krise aber Veranstaltungen abgesagt. Den krönenden Abschluss bevor die Spielstätten schließen machte dabei der Kasperl.

Am 31.Juli von 20:00-23:00 Katiuska McLean, geboren in Port of Spain / Trinidad singt seit ihrem siebten Lebensjahr. Ihren ersten Song schrieb sie bereits im Alter von neun Jahren und sie wusste schon damals ihre Leidenschaft ist die Musik. Mit 14 Jahren kam sie nach Österreich und im Alter von 16 war sie bereits in den heimischen Charts auf Platz 2. Sie absolvierte unzählige Auftritte und Tourneen u. a. mit den „Soultans“ und „DJ Bobo“. 2018 belegte sie bei “The Voice Austria” den 3. Platz. 2019 überzeugte sie die dreiköpfige Jury der deutschen RTL-Castingshow „Das Supertalent“ im Metropoltheater in Bremen mit einem grandiosen Auftritt und erhielt von Dieter Bohlen höchstpersönlich den begehrten Stern der Jury. Mit eigenen Kompositionen sowie Tracks aus Blockbustern und Songs von großen „Souldivas“ rockt Katiuska McLean an diesem Abend die Bühne und garantiert „Gänsehaut pur“! „Katiuska McLean überzeugt die Jury der deutschen Castingshow „Das Supertalent“! Bei ihrem Auftritt bei der Show präsentierte die Sängerin ihre umwerfende Stimme. Sie interpretierte den Song „Never Tear Us Apart“, der aus dem Film „50 Shades of Grey“ bekannt ist. Nicht nur das Publikum, sondern auch die Jury war ergriffen. Katiuskas Performance wurde mit Standing Ovations geehrt. (nau.ch) „Sängerin Katiuska McLean: Grandios bei Supertalent“ (BFN Today) Vorverkauf: Sparkasse OÖ & Buchhandlung Skribo Haas, Stadtplatz 34 Vvk: 19,- / Eintritt: 20,-

Katiuska McLean & Band

Der 29.Februar, der ist eine wahre Seltenheit. Darum muss dieser besondere Tag auch gefeiert werden. Am besten mit einem Austropop Konzert der Welser Kultband Hoamspü. Und die sorgten für ein volles Haus in der Pfarre Heilige Familie.

Ein österreichisches Kulturgut mit langer Tradition. Das ist er, der Most. Seit hunderten von Jahren wird der vergorene Fruchtsaft gewonnen, das Rezept der Herstellung also von Generation zu Generation weitergegeben. Wie ein guter Most schmecken soll und was zu einer Mostkost alles dazu gehört – wir haben eine Runde auf der Irnhartinger Mostkost gedreht.

Merken

zum Beitrag

wir haben die kunst, damit wir nicht an der wahrheit zugrunde gehen. Es kann nur ein gutes Zeichen sein, wenn die Zeit mit der Stadtschreiberin uns viel zu kurz vorkommt: Kerstin Meixner, unserem Gefühl nach gerade erst in Wels angekommen, kehrt allmählich heim nach Wuppertal. Auf dass uns kein „Weltschmerz im September“ (Funny van Dannen) überkomme, gibt es noch einmal einen großen Abend mit unserer siebten Stadtschreiberin. Ihre lakonische Betrachtungsweise, ihr schöner Humor in der direkten Begegnung… halt, nein! Das klingt ja wie ein Nachruf! Kerstin Meixner wird uns etwas vorlesen, etwa über ihre Suche nach den besonderen Plätzen von Wels, wir diskutieren über ihre drei Monate in der Stadt – und später, bei Suppe und Bier, versuchen wir sie zu überreden, einfach so wie ihre lieben VorgängerInnen immer wieder auf Besuch nach Wels zu kommen.

KERSTIN MEIXNER | Stadtschreiberin Schlusslesung

Am 01.August von 20:00-23:00 im WAKS. Fünf Damen, von 17 bis im besten Alter, verbindet die Freude an der Musik und der Wunsch, ihre unterschiedlichen Persönlichkeiten als Vokalensemble auf der Bühne harmonisch unter einen Hut zu bringen, gewürzt mit einer Prise Humor. Der Name „Die TinniTuss`n“ repräsentiert eben diesen Humor, ihre Lieder- und Songauswahl und die augenzwinkernde Moderation bei ihren Konzerten lassen erahnen, dass sie sich selbst nicht immer ganz so ernst nehmen. Aus dem Leben gegriffene Themen wie der ewige Kampf des weiblichen Geschlechts mit dem Gewicht, das Besingen nicht so damenhafter Prosecco- Exzesse, die Message „Steh zu dem, wer du bist“ und natürlich die Liebe werden in bekannten Liedern und Songs von den TinniTuss`n auf die Bühne gebracht. „Gesungen und gespielt wird, was uns gefällt und das Publikum zum Schmunzeln bringt, oder es zu Tränen rührt – von Schlager-Klassikern über 80er- Popsongs bis hin zu modernen Chart-Hits, vor Volksmusik machen wir auch nicht halt. Unser Anspruch ist, unsere ZuhörerInnen gut zu unterhalten und dabei authentisch zu bleiben und ein wohlgefälliges TinniTuss`n- Ohrensausen zu hinterlassen…“ Vorverkauf: Sparkasse OÖ & Buchhandlung Skribo Haas, Stadtplatz 34 Vvk: 16,- / Eintritt: 17,-

TinniTuss
EVENT-TIPP
Merken

TinniTuss'n

zum Beitrag