Einsätze durch Sturmböen von Tief "Antonia" in Oberösterreich

Merken
Einsätze durch Sturmböen von Tief "Antonia" in Oberösterreich

Oberösterreich. Starke Sturmböen des Sturmtiefs “Antonia” haben Montagvormittag für einige Einsätze der Feuerwehren in Oberösterreich gesorgt.

Die prognostizierten Windspitzen bis 90 km/h wurden mit 105 km/h in Hörsching und 104 km/h in Wolfsegg am Hausruck – wie die ORF-Wetterstationen verzeichneten – deutlich übertroffen.
Etwa 25 Einsätze waren die Folge der starken Sturmböen. Zumeist mussten wieder umgestürzte Bäume von Verkehrswegen beseitigt werden.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Eine jüngere Person ist Freitagnachmittag in Wels-Innenstadt von einem Auto erfasst und schwerer verletzt worden. Rettungsdienst, Notarzt und Polizei standen im Einsatz.

Notarzteinsatz: Person in Wels-Innenstadt von Auto erfasst und schwerer verletzt

In diesem ❄️ Winter will die weihnachtliche Stimmung 🎄 nicht so wirklich aufkommen. Normalerweise rücken wir um diese Zeit näher zusammen und freuen uns auf besinnliche Stunden mit unseren Lieben 🥰 Durch das Reduzieren unserer so wichtigen sozialen Kontakte breitet sich ein Gefühl von Distanz und Kälte zunehmend aus 😔 Mit den Weihnachtslichtern 🕯 in jedem Fenster unserer 🏫 Amtsgebäude möchten wir trotzdem, oder vielleicht gerade deswegen, Licht und Freude in die ❤️ Herzen der Menschen bringen und ein Zeichen dafür setzen, wie wichtig gerade in diesem außergewöhnlichen Jahr 2020… 👫 gegenseitiger Respekt 🤝 Gemeinschaft 😇 Zuversicht und 🤩 das Festhalten an den positiven Dingen des Lebens ist. DANKE an all diejenigen, die trotz der schwierigen Situation tagtäglich zusammenhalten und nicht aufgeben. Ihr seid wahre Helden! 🤗 #welswirgemeinsam #stadtwels #adventinwels

Weihnachten in Wels

Mit seinem Verein Rollende Engel erfüllt der Welser Florian Aichhorn schwerkranken Menschen ihre letzten Wünsche. Von der Reise auf die Rennstrecke bis zu einem letzten gemeinsamen Familienessen. Ein Unterfangen das auch finanziell einigen Aufwand erfordert. Doch dafür gab es jetzt ein verspätetes Weihnachtsgeschenk von der Raiffeisenbank Wels.

Einen Adventskalender kaufen, mit dem Erlös Gutes tun, und vielleicht sogar noch ein E-Bike gewinnen. Die Lions Clubs aus Wels führen dieses Jahr das erste Mal das Projekt „Lions Adventskalender“ durch. Und wollen 6000 Exemplare von eben diesem verkaufen.

In Edt bei Lambach (Bezirk Wels-Land) hat ein LKW mit seinem Ladekran eine Eisenbahnbrücke gerammt. Der LKW und die Brücke, sowie ein entgegenkommender PKW wurden teils schwer beschädigt.

Eisenbahnbrücke gerammt: Schwerer Unfall mit ausgefahrenem LKW-Ladekran in Edt bei Lambach