Einzelzeitfahren am Attersee

Merken
Einzelzeitfahren am Attersee

Heute steht wieder ein Zeitfahren auf dem Programm des Team Felbermayr Simplon Wels. Gemeinsam kämpfen diese sechs Fahrer gegen die Uhr beim ASVÖ King of the Lake :
16:34:30 Thomas Umhaller
16:40:30 Manuel Bosch
16:50:30 Moran Vermeulen
16:54:30 Stephan Rabitsch
16:56:30 Matthias Krizek
17:22:30 Riccardo Zoidl

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

10.Runde Bezirksliga Süd: Union Buchkirchen – Neukirchen/V.Puchk. SAMSTAG,19.10.2019 Anstoß: 15:30 Uhr/Reserve 13:30 Uhr

Matchday
Merken

Matchday

zum Beitrag

Neun Spiele, null Siege der letzte Tabellenplatz – bis dato verläuft in dieser Saison noch nichts nach Plan für den FC Wels. Gegen die WAC Amateure ist man beinahe schon zum Siegen verdammt. Doch dafür muss man die größte Schwäche in den Griff bekommen. Welche das ist, verrät Kollege Stefan Schiehauer.

In seiner aktiven Zeit war er einer der gefährlichsten Torjäger Europas. Für Rapid, den FC Barcelona und natürlich das österreichische Nationalteam. Wo er beim legendären Erfolg gegen Cordoba gleich zweimal getroffen hat. Hans Krankl. Mittlerweile gibt er den Ton wo anders an. Auf der großen Bühne. Mit seiner Band. Und mit dieser gastierte er auch in Wels – bei der Galanacht des FC.

Auf der dritten Station der ÖTV Challenge Series setzte sich der top-gesetzte Lucas Miedler im Finale gegen Lukas Neumayer durch. Betina Stummer schlug Arabella Koller. Aller Vier sind für das Masters im Colony Club qualifiziert.

Miedler und Stummer gewinnen in Wels

Nach dem 4:0 Auftaktsieg am Freitag in Salzburg waren die Waltermannen auch im ersten Heimspiel in der Rückrunde beim 4:0 Erfolg wieder in blendender Spiellaune. Angeführt vom koreanischen Topverteidiger Kang Dongsoo der gleich zu Beginn den Steirer Simoner mit 3:0 in die Schranken wies waren auch seine Mitspieler Frane Kojic und Adam Szudi wieder in gewohnt starker Form. Auch im Doppel knüpften Kang Szudi gg.die amtierenden Doppelstaatsmeister Simoner Vorcnik an die Leistung von vor zwei Tagen an. Die Welser bauten damit ihre Führung in der Liga weiter aus.

Walter Wels gewinnt das Schlagerspiel

Auch am Wochenende steht beiden Fahrern des Team Felbermayr Simplon Wels hartes Training am Programm. 6 von 7 Tagen wird voll trainiert und selbst am sogenannten Ruhetag werden 1-2 Stunden locker gefahren. Und nächste Woche stehen bereits die nächsten Rennen in Kroatien an, daher bereitet sich Ziga Groselj heute aus seinem Simplon Pride für die Frühjahrsrennen in Istrien vor.

Keine Sonntagsausfahrt