Entscheidung über NBA-Saison-Neustart wohl erst im Juni

Merken
Entscheidung über NBA-Saison-Neustart wohl erst im Juni

Die nordamerikanische Basketball-Profiliga NBA könnte möglicherweise erst im Juni über einen Neustart der wegen der Corona-Krise unterbrochenen Saison entscheiden. Das sagte NBA-Commissioner Adam Silverübereinstimmenden Medienberichten zufolge am Freitagabend (Ortszeit) in einer Telefonkonferenz mit Mitgliedern der Spielergewerkschaft NBPA.

Zudem sollen für die seit 11. März unterbrochene Saison weiter Play-offs über die maximale Länge von sieben Spielen pro Serie angestrebt werden und die Partien ohne Fans stattfinden. Solange es keine Impfung gegen neuartigen Coronavirus gibt, werde man wohl bis ins kommende Jahr ohne Zuschauer auskommen müssen, erklärte Silver.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In Italien mehren sich die Berichte von über Hundertjährigen, die nach einer Coronavirus-Infektion geheilt aus dem Krankenhaus entlassen werden. Eine 102-jährige Frau, die in einem Seniorenheim in Genua lebt, konnte das Spital verlassen, in dem sie vor zwei Wochen wegen Herzbeschwerden eingeliefert worden war. Dort wurde sie positiv auf das Coronavirus getestet.

Mehrere Hundertjährige sind wieder genesen

Auch wir als Landjugend wollen einen Beitrag in diesen schwierigen Zeiten leisten!🙌🏼

Landjugend Gunskirchen bietet Hilfe an

Die Senate der 22 Universitäten sowie die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) warnen vor einem “Demokratieverlust” an den Universitäten durch die von Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP)geplanten “Corona-Verordnungen”. Durch die Neuregelung solle die Verantwortung für die Regelung der Lehre zu den Rektoraten verschoben werden, hieß es in einer Aussendung. Mit einem Meme kritisiert die Hochschülerinnenschaft im Netz den Bildungsminister:

Universitäten: Senate und ÖH gegen "Demokratieverlust"

Zur Eindämmung des Coronavirus sollten sich die USA und andere Nationen mit Steuermitteln noch vor der Entwicklung eines wirksamen Impfstoffes auf die Massenproduktion der Impfdosen vorbereiten. Das hat Microsoft-Gründer Bill Gates in einem Artikel in der “Washington Post” gefordert. “Wenn wir alles richtig machen, könnten wir in weniger als 18 Monaten einen Impfstoff entwickeln”, schrieb der Mitbegründer der Bill & Melinda Gates Stiftung, die weltweit die Behandlung und Bekämpfung von Krankheiten unterstützt. 18 Monate wäre die schnellste Zeit, in der je ein Impfstoff entwickelt wurde. “Aber die Entwicklung eines Impfstoffs ist nur die halbe Miete. Um die Amerikaner und die Menschen auf der ganzen Welt zu schützen, müssen wir Milliarden von Dosen herstellen.”

Bill Gates: Massenproduktion von Impfstoff vorbereiten

Die Feuerwehr wurde Samstagnachmittag zu einer Tiefgarage einer Wohnhausanlage in Wels-Lichtenegg alarmiert. Gemeldet wurde ein vermuteter Gasgeruch in der Tiefgarage. Die Einsatzkräfte kontrollierten den betroffenen Bereich und konnten keine Gefährdung feststellen.

Rasche Entwarnung nach gemeldetem Gasgeruch in einer Tiefgarage in Wels-Lichtenegg

Ausgerechnet während gerade der Sturm am stärksten wütete, hat sich in der Nacht auf Freitag ein schwerer Verkehrsunfall auf der Wallerner Straße in Pichl bei Wels (Bezirk Wels-Land) ereignet.

Menschenrettung nach Verkehrsunfall mit mehrfachen Autoüberschlag in Pichl bei Wels