Erneut Brand in einem Nachtzug in Oberösterreich

Merken
Erneut Brand in einem Nachtzug in Oberösterreich

Die Serie von Bränden in Nachtzügen der ÖBB hat sich am Donnerstag in Oberösterreich fortgesetzt. In einem Sitzwagen der Nachtverbindung München-Budapest war bei Wels Feuer ausgebrochen. “Die ÖBB gehen ganz klar von Fremdverschulden aus”, betonte
Bahn-Sprecher Bernhard Rieder neuerlich. Es war der vierte Brand innerhalb von fünf Tagen. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung,
hieß es bei der Landespolizeidirektion OÖ.

Am Donnerstag bemerkte das Personal den Brand in einem Sitzwagen, der sofort gelöscht werden konnte. Passagiere seien, wie bei allen
anderen Bränden zuvor, nicht zu Schaden gekommen, sagte Rieder. In Linz wurde jener Waggon ausgereiht und der Zug setzte seine Fahrt
fort.

Die ÖBB verstärken weiter in ihren Nachtzügen die Sicherheitskräfte, kündigte der ÖBB-Sprecher nach dem neuerlichen Brand an. Bereits Sonntagfrüh, Montagfrüh und Mittwochfrüh hatte es ähnliche Zwischenfälle in Gunskirchen, Vöcklabruck bzw. Wels
gegeben.

Bildquelle: APA/GEORG HOCHMUTH/GEORG HOCHMUTH

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Freitagnachmittag in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) ereignet. Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und Polizei standen im Einsatz.

Schwerer Verkehrsunfall auf Wiener Straße in Marchtrenk

Der Gang zur Wahlurne, der ist für uns Österreicher mittlerweile schon fast routine. Denn wir dürfen wieder einmal wählen. Dieses Mal steht am 29.September die Nationalratswahl auf dem Programm. Und im Zuge des Wahlkampfes machte die SPÖ-Klubobfrau Pamela Rendi-Wagner einen kurzen Zwischenstopp in Wels.

2.584 Kundenanlagen – Haushalte, Betriebe und Geschäfte in den Bezirken Grieskirchen, Wels-Land und einzelne Stromabnehmer in der Stadt Wels – waren Mittwochvormittag kurzzeitig ohne Strom.

Stromausfall: Etwa 3.000 Kundinnen und Kunden in mehreren Bezirken kurzzeitig ohne Strom

In Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) kam es Montagvormittag zu einer Kollision zweier Fahrzeuge in der Bahnhofstraße.

Kollision zweier Fahrzeuge in Marchtrenk

Schnell gelöscht war Donnerstagabend ein kleiner überschaubarer Flurbrand beziehungsweise Brand eines Grünstreifens in Wels-Pernau.

Flurbrand eines Grünstreifens in Wels-Pernau schnell gelöscht

Damit aber genug vom Thema Corona. Denn auch die Wahl im Herbst sorgt bereits für Gesprächsstoff. Mit den Welser Linken hat sich jetzt eine neue Partei aufgetan, die für eine Überraschung sorgen will. Mit den Themen Wohnungskaution, Sonntagsbus, und Gagenreduktion der Spitzenpolitik.