experiment literatur Matinée

Merken

InterNJET – oder die Kunst nicht ins Netz zu gehen – Performance / Matinee

Dieses „Hörspiel“ ist wahrlich unkonventionell – und von drei Stars ihres jeweiligen Genres getragen! Mit Mitteln der poetischen Verschlüsselung nähert sich Mieze Medusa der Schlagwortwolke Nerd, Chaos Computer Club, Live-Hacks, Virtueller Raum, Smart Home, Big Data & Überwachung an. Werner Puntigam steuert Posaune und analoge Soundscapes bei. Dazu Beats von Philipp “Flip” Kroll von Texta: Texte mit dosierten, aber auch experimentellen und frei improvisierten Instrumentals!

Performance, anschließend Suppe

Wann: 11.10.20 10:30
Eintritt: €5 inklusiv Suppe
Veranstalter: waschaecht
Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In Fürstenfeld geboren, heute 74 Jahre jung und bekannt wie ein bunter Hund. Er kann auf eine jahrzehntelange Bühnenerfahrung zurückblicken. Und darüber redet er auch gerne. Boris Bukowski privat ist ein Abend voller Musik, aber auch voller lustiger Anekdoten aus seinem Künstlerleben.

Trotz eisiger Temperaturen wurden am Wochenende in ganz Österreich die Zelte ausgepackt. So etwa am Linzer Domplatz, oder in Innsbruck wo Bürgermeister Georg Willi gecampt hat. Der Hintergrund: die Zustände in Flüchtlingslagern wie in Moria. Auf die man aufmerksam machen will. Auch in Wels – in der Pfarre St. Franziskus.

Seit Mitte Mai haben wir ca. 50 Veranstaltungen durchgeführt, ca. 4000 Menschen haben sie besucht. Wir waren immer bemüht, die sich ständig ändernden Bestimmungen einzuhalten, contact tracing zu betreiben (zumeist “freiwillig”), Abstände zu garantieren und auch ansonsten für geregelte Abläufe zu sorgen. Es ist uns kein Fall einer Covid Erkrankung bekannt, die bei uns ihren Ursprung genommen hat, so wie uns auch keine Cluster bei befreundeten Kulturinitiativen bekannt sind. Heute haben wir quasi eine Rechnung präsentiert bekommen: Veranstaltungsbesuche jetzt nur noch durchgehend mit Maske, und Ausschank ist überhaupt nicht mehr möglich. Und danke Herbie Molin für den Hinweis. Was wir nämlich scheinbar schon noch dürfen ist: Hurra, keine Veranstaltung machen, dafür die Bude “abstandskonform” voll mit 6er Sessel und Tischen anfüllen, und die Bierzapfe bis zum Abwinken um 01 uhr rinnen lassen.

Statement vom Alten Schlachthof Wels zu den neuen Verordnungen

Kunst trifft Technik. Fünf Künstler präsentieren ihre Werke am Campus der FH Oberösterreich in Wels.

FH OÖ goes Art & Music - Kunst trifft auf Technik

Leitung  Wolfgang Mayrhofer Nora Mayer Sopran Johanna Male, Christine Neudorfer Klavier HERZTÖNE – Liebeslieder aus vier Jahrhunderten Programmauszug: Renaissancemadrigale von Hans Leo Hassler, Orlando di Lasso u.a. Liebesliederwalzer op.52 von Johannes Brahms Auswahl aus „Sechs Lieder“ op.48 von Edvard Grieg Arrangements aus der Pop- und Unterhaltungs-Musik („Herz wia Bergwerk“ u.a.)

Liebe TheaterfreundInnen des Theaters Vogelweide! Wir sind wieder da! Einige von unseren aktiven Mitgliedern wirken im November bei der Eröffnung des Stadttheater’s Wels mit. Daher hat sich unser Regisseur Franz Strasser ein Schmankerl für Euch und uns überlegt: Wir spielen für Euch eine Szenische Performance des Stückes: “Das Lied von der Glocke” von Friedrich Schiller. Der Kartenvorverkauf (Einheitspreis 12,00 Euro) ist eröffnet: Per E-Mail: reservierung@theater-vogelweide.at oder Per Telefon: +43(0) 676/90 68 803